Frage von sunshine12,

Polyneuropathie - Ursache Eisenmangel?

Hallo! Mir wurde mit 20 Jahren (weiblich) eine sensomotorische axonale PNP diagnostiziert, natürlich wurde dann erstmal Ursachenforschung betrieben. Alle Blutwerte (Vitamine, Blutzucker , Leberwerte) sind in Ordnung, mein Ferritinwert ist aber bei 6 (normal: 13-250)

Da sonst nichts gefunden wurde, meinte meine Neurologin, dass der Eisenmangel schuld ist. Nun meine Frage : Ist das möglich? Ich habe das bisher in noch keinem Artikel über PNP gesehen.Eisenmangel soll doch nur an einem Restless-Legs-Syndrom schuld sein können, was zwar ähnliche Symptome haben kann... Aber dadurch entsteht doch kein messbarer Nervenschaden, oder? Falls jemand darauf eine Antwort weiß, wäre ich sehr dankbar. Liebe Grüße

Antwort von StephanZehnt,

Hallo..,

es gibt mindestens 200 Möglichkeiten eine Polyneuropathie zu bekommen und 600 Polyneuropathie-Arten. Wenn bei Dir die wichtigsten Möglichkeiten Diabetes mellitus usw, abgeklärt worden sind dann würde ich Dir einmal raten dies hier durchzulesen.

http://www.medicalforum.ch/pdf/pdf_d/2004/2004-13/2004-13-273.PDF

Ich würde dann aber einmal mit dem behandelnden Arzt darüber sprechen. Ich weis nicht in wie weit Dein Vitaminspiegel B1 / B6 OK war. Da würde ich einmal verstärkt darauf achten. Wenn Du evtl. Vegetarierin bist (?) ....

Liebe Grüße Stephan

Kommentar von sunshine12,

Hallo Stephan!

Danke für deinen Link und die Antwort. Es wurde alles abgeklärt, es wurde auch kein Vitaminmangel festgestellt :)

Vielleicht habe ich meine Frage vorher nicht richtig deutlich gemacht : Kann mir jemand bestätigen, dass eine PNP durch Eisenmangel ausgelöst werden kann? (In deinem Link habe ich nur gelesen, dass ein Eisenmangel ein Symptom einer Zöliakie durch eine verminderte Eisenresorption ist, nochmal danke für den Link, interessant ist das auf alle Fälle)

Ließe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community