Frage von myguardianangel, 351

Plötzli. schrumpft m. Kieferknochen rapide schnell, m. Zähne waren immer Top, Warum+ was tun???tun

Nie hatte ich Probleme mit meinen Zähnen, bin immer pünktl. beim Zahnarzt gewesen zur Kontrolle, plötzlich schrumpft mein Kieferknochen rapide schnell, 3 Backenzähne hintereinander wackeln, was kann man tun Calcium, Magnesium oder irgendetwas anderes??? Ausserdem, wodurch wird das ausgelöst??? (Ist das normal, mit 53Jahren???) Bin für jeden Tipp dankbar!!!

Antwort
von StephanZehnt, 309

Hallo m..................................................................l,

wenn wir beim Zahnarzt sind sieht man auf die Zähne kein Loch prima. Allerdings spielt auch das Zahnfleisch eine Rolle. Mitunter hat man evtl. auch einmal Zahnfleischbluten und dann bekommt man in der Apotheke eine kleine Tube Zahncreme auf der steht Fördert die Regeneration von gereizten Zahnfleisch.

Um was geht es speziell Die Parodontitis ist eine bakteriell bedingte Entzündung, die sich in einer weitgehend irreversiblen Zerstörung des Zahnhalteapparates (Parodontium) zeigt.

Die Parodontose hingegen bezeichnet einen nichtentzündlichen Schwund des Zahnbettes ohne vertiefte Zahnfleischtaschen und ohne Blutungsneigung des Zahnfleisches, wie es ihn so nicht gibt. Der Begriff wird also meist falsch verwendet Quelle(n): wikipedia

Zu dem Ganzen kommt unsere Ernährung. Unser Gebiss war einmal ausgelegt auf ziemlich feste Nahrung. Heute ist alles so weich das es theoretisch fast keine Zähne mehr bräuchte

Ja und deswegen sieht man auf einem Röntgenbild irgendwann das die Zahnwurzel ganz unten einen grauen Schatten hat.
Evtl. kann man mit Zahnpflegekaugummis etwas tun das die Zähne etwas mehr belastet werden und damit auch der Kieferknochen. Man sollte auch nicht sofort die Zähne nach dem Essen putzen sondern zuerst ausspülen und ca. 30 Minuten später wenn der Säurespiegel etwas gesunken ist die Zähne putzen. Bei Zahnfleischentzündung könnte man evtl. 3 -4 täglich mit einem Glas Wasser +20 Tropfen Kamillan gurgeln

Also Zahnpflegekaugummi, wenn Du hin und wider Zahnfleischbluten hast in der Apotheke einmal nach der speziellen Zahncreme fragen für gereiztes Zahnfleisch. Ansonsten kannst Du nicht soviel extrem machen.

Ach ja ich würde auch einmal hier nachfragen Patienten-Forum Deutsche Parodontosehilfe e.V. da antwortet selten ein Dr. med.dent. Wolfgang H. Koch Allerdings sind die bisherigen Antworten auch für Dich interessant! Es gibt allerdings z.B.auch das Zahnforum.... Evtl. hat man da ja noch eine Idee zu Deinem Problem was nicht so selten ist..?

VG Stephan

http://www.opti-dent.ch/Lexikon/search.cfm?ID=8331&q=R%FCckgang%20des%20Kief...

Antwort
von elliellen, 259

Hallo! Wenn du gereiztes Zahnfleisch hast, empfehle ich dir Salviathymoltropfen, die wirken sehr gut gegen Entzündungen und sind sehr gut verträglich.

In oder nach den Wechseljahren kommt es leider häufig zum Knochenabbau. Calzium und Vitamin D ist sehr gut. Du solltest dich auch gesund ernähren, ruhig mal zwischendurch auf "feste" Snacks beissen, wie Möhren, Kohlrabi u.s.w., so bleibt die Knochendichte am Kiefer erhalten. Alles Gute

Kommentar von myguardianangel ,

Gereiztes Zahnfleisch oder Zahnfleischbluten hatte ich noch nie, auch keine Paradontose oder ähnliches, nie, nur plötzlich schrumpft der Kiefer, kann das mit Fibromyalgie zu tun haben, die ich jetzt seit ein paar Jahren habe? Oder , ich habe gelesen durch Traumata?, habe viel schreckliches in den letzten Jahren erlebt?--Bin auch absolut KEIN Fast-Food-Typ-

Antwort
von Sumpfhexe, 228

Frage: bist du Raucher/Raucherin ? Oder warst du das mal für lange Zeit ?

Raucher haben ein extrem höheres Risiko, an Parodontitis zu erkranken als Nichtraucher.

Der Knochenschwund macht sich meist erst im höherem Alter bemerkbar, vielerorts wird das leider auch als eine Begleiterscheinung der Wechseljahre zugeschrieben, was aber falsch ist.

Nikotin zerstört das Knochengewebe. Auf dem Zigarrettenpackungen sind seit einigen Jahren unter anderem abschreckende Bilder von verfaulten Mündern zu sehen, nur leider wissen die wenigsten, wie es dazu gekommen ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten