Frage von yachting, 66

Plattfüße in der Zwillingsschwangerschaft?

Ich (28) habe schon immer eine Tendenz zu Plattfüßen gehabt, aber bislang nie damit Probleme gehabt. Ich bin sehr schlank und trage stets bequeme Schuhe mit flachen Absätzen. Nun hat mein Frauenarzt in der neunten Woche eine Zwillingsschwangerschaft diagnostiziert. Er rät mir dazu, Einlagen für die Schuhe fertigen zu lassen, denn ich müsse ab dem zweiten und vor allem im dritten Driitel der Schwangerschaft mit einem stark wachsenden Bauch und zwangsläufig mit einer hohen Gewichtszunahme rechnen. Ich frage mich, ob die paar Kilo mehr bei meinen Füßen wirklich was ausmachen? Einlagen finde ich nämlich gar nicht toll.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Alois, 66

Hallo yachting,

es ist eine unbestreitbare Tatsache, dass sich Plattfüße durch eine Erhöhung des Körpergewichts verschlimmern - statistisch gesehen; ob und in welchem Ausmaß das nun konkret auf dich zutreffen wird, diese Frage kann sicherlich nicht befriedigend beantwortet werden.

Plattfüße können prinzipiell diese Folgen nach sich ziehen:

1) Rückenschmerzen

2) Knieprobleme

3) Degenerative Hüfterkrankungen

4) Schäden an der Wirbelsäule

5) Sprunggelenksschmerzen und instabile Fußgelenke

6) Überdehnungen der Bänder und Sehnen der Füße mit all ihren Folgen

7) Gefahr von Arthrose in "fußnahen" Gelenken, insbesondere der Fußwurzelknochen (mit starken Schmerzen verbunden)

Dass du Einlagen "gar nicht toll" findest, ist verständlich; doch du solltest eben auch die möglichen Folgen bedenken und dann deine Entscheidung treffen - letztere kann dir leider niemand abnehmen.....

Liebe Grüße, Alois

Antwort
von Mahut, 64

Ich denke schon das du auf deinen Arzt hören solltest, du hast doch geschrieben, das du schon einen Senkfuß hast, (Tendenz zum Plattfuß).,Also solltest du dein Fußgewölbe stützen, Dann hast du auch in der Schwangerschaft keine Probleme, die aber auftreten könnten, wenn du es nicht machst.

Ich wünsche dir eine problemlose Schwangerschaft.

Kommentar von StephanZehnt ,

Evtl. noch etwas zum Thema als kleine Ergänzung http://www.vitatest-direkt.de/fussprobleme-und-ihre-auswirkungen/

Antwort
von Ilsebillse, 58

Gute Schuhe sind auf jeden Fall wichtig. Auch wenn du sehr schlank bist, so wirst du mit Zwillingen doch wirklich beträchtlich an Gewicht zunehmen. Deine Gelenke, deine Knochen, alles wird dann unter dem Gewicht leiden. Wenn du keine Einlagen tragen möchtest, was jedoch schon sinnvoll wäre, dann nimm wenigstens Abstand von den ganz flachen Latschen. Du brauchst einen guten Schuh mit einem leichten Absatz, damit dein Gewicht optimal auf den Füßen verteilt wird.

Antwort
von merz484, 52

Ich habe 2009 in der 39. SSW gesunde Zwillinge entbunden und muss über deine Formulierung "die paar Kilo mehr" schmunzeln.

Ich bin auch sehr schlank und hatte bis zum Ende der SS stolze 30 kg zugenommen. Die Füße mussten also deutlich mehr als die Hälfte des normalen Körpergewichts zusätzlich tragen. Eine Zwillings-SS ist halt keine normale SS, schliesslich trägt man gleichzeitig zwei statt einem Kind aus. Außerdem nehmen Schlanke erfahrungsgemäß spürbar mehr zu als Fülligere. Entsprechend groß wird der Bauch wachsen und der wiegt dann wirklich verdammt viel. Du musst bedenken, dass er prall gefüllt sein wird. 30 kg sind bei Zwillings-SS nichts Ungewöhnliches!

Ich hatte den zusätzlichen Druck auf die Fußsohlen sehr deutlich gemerkt. Ich habe jedoch eine gesunde Fußform und so wurde nur die Hornhaut an den Fersen mehr.

Ich kann mir gut vorstellen, dass du, wenn du bereits als Leichtgewicht zu Plattfüßen neigst, mit einem richtig schweren Kugelbauch Probleme bekommen könntest. Die zu erwartende Gewichtszunahme kann man zwar nicht genau prognostizieren, aber ich rate dir auf jeden Fall zu Einlagen!

Antwort
von missapplebee, 46

Natürlich wirst du - wie schon geschrieben wurde - mit einer stärkeren Gewichtszunahme rechnen müssen als das bei einer Einlingsschwangerschaft der Fall gewesen wäre. Es kommt ja nicht nur das Gewicht des zweiten Babys hinzu, sondern auch mehr Bauchgewebe, mehr Fruchtwasser, bei dichorialen Zwillingen eine zweite Plazenta, etc. Allerdings würde ich mich an deiner Stelle zuallererst an einen guten Orthopäden wenden und deine Fragen mit dem besprechen - Einlagen sind nämlich auch nicht mehr das Maß aller Dinge, das sie früher einmal waren.

Ich persönlich habe in meiner zweiten Schwangerschaft 18kg zugenommen und am Schluss - wo das Gehen ohnehin schon etwas erschwert ist durch den verlagerten Schwerpunkt - auch Schmerzen in den Füßen bekommen, die Gott sei Dank wieder weggegangen sind, als ich mir bessere Schuhe gekauft hab und daheim nicht immer bloßfüßig gegangen bin. Ich sag dir, das ist nicht wirklich lustig. Gib Acht auf deine Füße!

Alles Liebe, eine komplikationslose Schwangerschaft und eine schöne Geburt wünsch ich dir!

Antwort
von dustywoman88, 44

du weisst aber schon das die füße das komplette körpergewicht tragen müssen. da macht jedes kilo mehr was aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community