Frage von Android90, 58

Pille und Schilddrüse

Hallo, vor 6 Monaten habe ich meine Pille Valette abgesetzt, da ich unter ihr mit starken Migräneattacken zu kämpfen hatte. Hab seit einigen Wochen leichte Akne bekommen, was aber nicht allzu schlimm ist, war auch noch beim Hautarzt und habe eine Salbe bekommen etc. Meine Schwester , die die Pille nimmt und gleichzeitig L-Thyroxin, da sie eine Schilddrüsenunterfunktion hat, hat mich jetzt darauf angesprochen dass ich mir mal meine Schilddrüsenwerte testen lassen soll, da es durch das Absetzen der Pille zur Schilddrüsenunterfunktion kommen kann. Eine andere Freundin sagte das genaue Gegenteil, nämlich dass es zu einer Schilddrüsenüberfunktion kommen kann. Ich hatte bis jetzt noch nie Schilddrüsenprobleme, hab sie das letzte Mal während der Pilleneinnahme untersucht bekommen, da ich Hitzewallungen hatte, ich bekam dort gesagt das ich eine leichte Vergörßerung hätte die aber noch nicht behandelt werden müsste. Hab seitdem auch keine Hitzewallungen mehr bekommen. Jetzt mit dem Absetzen müsste es doch eigt so ablaufen, dass es zu einer Schilddrüsenüberfunktion kommen KÖNNTE , da man doch auch vielen Frauen mit einer Schilddrüsenunterfunktion die die Pille nehmen rät, die Pille abzusetzen. Natürlich KANN das alles sein und ich denke dass ich meinem Körper da mindestens ein jahr Zeit gebe um sich hormonell "umzustellen", d.h das ich mir frühestens im Herbst mal einen Termin geben lasse beim Nuklearmediziner um mal nachschauen zu lassen, da ich auch bis auf die Akne bis jetzt noch keine besonderen Veränderungen an mir erkennen konnte, bin nicht müde, habe mein Gewicht behalten etc. Jedoch habe ich seit einem halben Jahr meine Periode nicht mehr, was aber ärztlich abgeklärt wurde und mir gesagt wurde dass ich mienem Körper einfach noch ein wenig Zeit lassen soll. Meine Frage jetzt: Kann es passieren, oder ist es sicher ,dass das Absetzen der pille Schilddrüsenprobleme nach sich ziehen kann und was wäre es dann eher...eine Über-oder eine Unterfunktion ?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von doktorhans, 58

Die Wechselwirkungen von Sexual- und Schilddrüsenhormonen sind so komplex, dass man nicht "per se" nach dem Absetzen der Pille mit einer Hyperthyreose rechnen kann. Die Schilddrüsenhormone müssen eventuell substituiert und laufend gemessen werden, nicht zuletzt um die Auswirkungen auf Herz und Knochen zu kontrollieren.

Kommentar von Android90 ,

Ok dankeschön :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten