Frage von maralie, 110

pille nach 6 tagen wegen nebenwirkungen abgesetzt

hallo, ich habe 7jahre lang die pille valette eingenommen, aufgrund ständiger schmierblutungen wurde ich jetzt von meinem frauenarzt auf die belara umgestellt. diese pille habe ich aber nicht vertragen, ab dem 2. einnahmetag lag ich mit ganz schlimmer migräne, übelkeit und schwindel flach. mein fa rat mir dann sofort abzusetzen. bereits 2 tage später ging es mir wieder blendend gut. heute, tag 5 ohne pille habe ich eine blutung bekommen. meine frage: kann ich jetzt nach einer 7tägigen pause mit einer neuen pillesorte anfangen??? oder muss ich erst einen normalen zyklus abwarten? hat jemand damit erfahrungen gemacht oder weiss rat? vielen dank im vorraus.

Antwort
von elli003, 110

Ab 3 schlecht vertragenen Pillen spricht man von Hormonunvertraeglichkeit. Wenn es dir ohne Pille auch viel besser geht, wäre es ja vielleicht auch mal ne Idee, sich über hormonfreie Verhütung zu informieren: http://www.verhuetung-cyclotest.de/verhuetungsmetoden/wie-natuerlich-verhueten/v... Ich find´s ja schade, dass die immer als so extrem unsicher dargestellt wird, es gibt mittlerweile VIELE hormonfreie Methoden, die mindestens genau so sicher sind wie die Pille, wenn nicht NOCH sicherer! Dazu gehören: - Kondome - Diaphragma - NFP - symptothermale Zykluscomputer (z.B. cyclotest) - Gynefix - Kupferspirale

Mach dich auch mal dazu schlau wäre mein Tipp, anstatt von Pille zu Pille und von Nebenwirkung zu Nebenwirkung zu wandern!

Antwort
von DerGast, 91

Du musst doch für eine neue Pillensorte eh zum Arzt, oder? Dieser wird dir das dann auch erklären.

Allerdings würde ich es mal ohne hormonelle Verhütung probieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten