Frage von dubisteinspast, 51

pille [levomin20] & Medikament [cotrim forte]

Hallo erstmal! Okay erstmal, es tut mir leid ich habe in diesem Forum schon einiges über die Kombination Pille + Cotrim Forte gelesen aber nie was gefunden was meine Situation beschreibt. Deshalb muss ich euch hiermit leider noch mal nerven. Meine Situation- bei mir wurde am 3.03. eine Nierenbeckenentzündung / Blasenentzündung festgestellt. Hab am gleichen Abend aus dem Krankenhaus noch das Medikament "Cotrim Forte-ratiopharm" [Sulfamethoxazol + Trimethoprin] bekommen und am abend gleich eine genommen. Bin fest davon ausgegangen das meine Pille [levomin 20; Ethinylestradiol+Levonorgestel] nicht wirkt und habe zusätzlich verhütet. Da ich und mein Freund dies aber beide totaaaaal nervig finden war ich heute beim Frauenarzt, diese meinte das ihr das garnicht bewusst war das man da besonders lange warten muss.. Jetzt hab ich aber sovviel gelesen das ich Mega verwirrt bin wie das jetzt mit der Wirkung aussieht. Vielleicht kann mir da ja jemand weiterhelfen :-) [ habe cotrim forte 6 1/2 Tage genommen ] Bin jetzT in der 3. Einnahme Woche meiner aktuellen Pillenpackung. vielen dank schonmal im Voraus :-)

Antwort
von rosaglueck, 41

Sex sollte keine völlig barrierefreie Aktivität sein. Es ist etwas ernstes  und wichtiges und da sollte man Kondome  nicht TOTAAAAL doof finden, denn sie sind wichtig und nützlich und SUPER.


Beachtet bitte dass der Eingriff in deinen Hormonhaushalt durch die Pille den Boden ebnet für Blasen- und Nierenbeckenentzündungen, Schilddrüsenproblemen, Depressionen, Brustkrebs. DAS sollte dir eher die Pille vergraulen als die Kondome. Und WENN du in einer festen Partnerschaft bist und dein Hormonhaushalt nicht geärgert wird, du einen 28 Tage Zyklus hast, dann bräuchstest du NUR über deine fruchtbaren Tage hinweg mit Kondomen zu verhüten (Tag 10-16)   das sind wenn ihr nicht jeden tag Sex habt, vielleicht 2 oder 3 Kondome, die DU ihm liebevoll überstülpen solltest..auf jeden fall solltet ihr Euch positiv darauf konditionieren. Wahrscheinlich findet auch nur dein Freund es wirklich  doof...und es ist ja aso leicht die Möädels zum Pilleschlucken zu überreden...die Jungs weigern sich diese zu nehmen, wenn sie erstmal mit den Nebenwirkungen konfrontiert werden. Deshalb ist die Pille für den Mann kein Erfolgsmodell geworden.  Und die Männer lehnen sie dann auch ganz udn rigoros ab, während man den Frauen dann noch die 2., 3., 4., 5. -10. Pillensorte aufschwatzen kann. Wir sind sooo eine ideale Klientel, weil wir alles mit uns machen lassen...deshalb wird nicht daran gerüttelt. Die Pharmaindustrie kann soooviel Geld verdienen an den do.fen Frauen. Erst die Pille, dann Antimykotika, dann Antibiotika  und wieder von vorne..später dnan noch Schilddürsnhormone chronisch lebenslang.  Wenn Frau HIER an der der Stelle wo DU jetzt stehst mal einen schritt zurücktut..und mal NACHDENKT....du könntest hier deiner Gesundheit einn wertvollen Dienst erweisen.


Letztendlich werden viele Frauenauch lustlos durch die Pille..und der Partner sucht sich dann eine neue Partnerin, mit der er mehr Spass hat. Aber die nimmt dann auch bald die Pille....also  machts nirgens mehr Spass...Sex wird zum Kopfkino und ein Volk stirbt aus.


Die Pille hat auch oft über den gewünschten zeitraum hinweg den "Antibaby"-Effekt. unerfüllter Kinderwunsch gehört auch zum Strauss der möglichen nebenwirkungen, Brustkrebs, Eierstockkrebs, Infarkte.


Hör Dich mal um wieviele gesunde Mädchen/junge Frauen einen Infarkt bekommen NUR wegen der Antibabypille. Also so ein wohnt bei uns im Nachbarhaus.




Kommentar von rosaglueck ,

Sex sollte kein völlig barrierefreies Konsumgut  sein (auch wenn das den Männern gefallen würde).

Reihenfolge ist anders...Erst Pille>Blasen/Nierenbeckenentzündung>Antibiotika>Pilzinfektionen>Antimykotika>Blasen/Nierebeckenentzündung>Antibiotika>Pilzinfektionen>Antimycotika

als ersten Teufelskreis.

Der zweite auch in den erste integrierbare ist Pille>Depressionen>Antidepressiva>(unerkannte?) Schilddrüsenunterfunktion/Progesteronmangel/Vitamin D Mangel>Pille>Depressionenn>Antidepressiva>Demenz? oder Suizidgedanken?

Frau wird infolge immer dementer..und schluckt immer unreflektierter das was ihr so empfohlen und verordnet wird.

Irgendwann sieht man es der Gesellschaft an, kaum noch blühende, glückliche Frauen in den Fussgängerzonen zu sehen.

Sogar unsere Zootiere müssen verhüten, werden depressiv, vernachlässigen ihre Babys WENN  eines mal kommen darf.

Kommentar von Zweimal ,

Es ging bei dieser Frage eindeutig um die Wechselwirkungen der Medikamente levomin20 und cortim forte.

Dem bereichtigten Wunsch der Fragestellerin bist du in keinster Weise nachgekommen, sondern gibst nur deine persönliche Meinung zu Männern und ihrem Sexualverhalten sowie deine persönlichen Meinung über die Pille zum Besten, die darin gipfelt, einen Blick in zukünftige Fußgängerzonen zu werfen und auch Zootiere nicht zu verschonen.

Bitte berücksichtige in Zukunft, um was es der Fragestellerin geht!

Kommentar von rosaglueck ,

Herzlichen Dank für deinen konstruktiven Beitrag. Ich glaube jetzt wird die Fragestellerin nochmal genauer nachschauen, ob sie in meiner Antwort etwas für SIE wertvolles erhalten hat. DANKE!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community