Frage von LadyHoneybee, 108

Pille abgesetzt - Pille wieder angefangen - Hormonchaos?

Hey liebe Community,

ich habe Anfang diesen Jahres nach ca. 1 Jahr die Pille Bella Hexal 35 (eine sehr sehr starke Pille) abgesetzt, da ich damals schon sehr lange starke Schmerzen in den Beinen und oft ein Wärmegefühl in der Lebergegend hatte.

Dann habe ich es mal ohne Hormone versucht und hatte dann ständig angst schwanger zu werden, also habe ich letzte Woche wieder mit der Einnahme der Pille begonnen, dieses Mal die Jubrele (eine schwache Pille mit geringerer Thrombosegefahr).

In dem Zeitraum in dem ich keine Pille genommen habe, hatten mein Freund und ich ganze 2 Mal geschützten Geschlechtsverkehr, weil ich ständig angst hatte ich könnte schwanger werden.

Seit dem ich mit der Pilleneinnahme begonnen habe, hatte ich noch 10 Tage lang meine Periode und jetzt (nach dem 12. Einnahmetag) zieht es in meinem Unterleib. Die Angst schwanger zu sein ist nach wie vor da, was allerdings ja gar nicht sein kann, weil wir eigentlich aufgepasst haben. Seit 2 Tagen habe ich auch ständig das Gefühl aufs Klo gehen zu müssen (Blasenentzündung ausgeschlossen) und Schwangerschaftstests habe ich schon öfters gemacht, habe mir die etwas günstigeren Tests bei Amazon gekauft und bis jetzt waren alle (wahrscheinlich schon 10 Stück) negativ, aber ich weiß nicht ob die Ergebnisse so glaubhaft sind, weil ich jetzt ein paar schlechte Bewertungen über die Tests gelesen hab, obwohl auch sehr viele gute Bewertungen geschrieben wurden.

Ist das Ganze einfach nur ein Hormonchaos oder...? Wer nimmt auch die Jubrele bzw. Cerazette und kann ähnliches berichten?

Für eine Antwort bedanke ich mich schon mal im Voraus.

Antwort
von DerGast, 79

Wie alt seid ihr? Hast du dich mal über Verhütungsmethoden informiert? Scheint mir nicht so.

Wenn du immer denkst, schwanger werden zu können, solltest du einfach keinen Verkehr haben. Das bringt ja so nichts.

Deine neue Pille ist übrigens eine Minipille, statt vorher eine Mikropille, welche eigentlich nur wegen Akne verschrieben werden darf. Wie bist du damals an diese Pille gekommen?!

Ansonsten kann ich dir nur raten den Beipackzettel zu lesen.

Kommentar von LadyHoneybee ,

Verstehe nicht, dass man hier direkt abgestempelt wird, weil man ein Problem hat, was einem "komisch" oder "dumm" erscheint.

Ich habe seit ich ein Kind bin Hidradenitis Suppurativa (oder auch Akne Inversa). Dabei handelt es sich um wiederkehrende Abszesse im Intimbereich und unter den Achseln, daher habe ich die Bella Hexal 35 bekommen und es war auch die einzige Pille die mir nach 15 Jahren Qual eine Linderung verschaffen hat. 

Nach Absetzen der starken Pille habe ich natürlich wieder diese Abszesse bekommen, daher war der GV auch schmerzhaft, aber meine Beinschmerzen waren weg und das war schon mal gut. 

In der Zeit in der ich ungeschützt war, haben wir natürlich mit Kondomen verhütet und dadurch, dass ich die Pille generell schon sehr lange nehme (seit ich 15 bin) und es ungewohnt war ungeschützt zu sein, ist es doch vollkommen normal, dass man sich einfach Gedanken macht, ob man alles richtig gemacht hat. Kein Grund jemanden dafür zu verurteilen und zu behaupten man hätte sich nicht genug über Verhütungsmittel informiert. 

Kommentar von DerGast ,

Das lag einzig an fehlenden Informationen. Aber auch hier stimmt etwas nicht.

Oben schreibst du, dass du die Pille nach einem Jahr abgesetzt hast. Jetzt schreibst du, dass du die Pille eine sehr, sehr lange Zeit genommen hast.

Bist du also jetzt 16?

Wann ich dich verurteilt haben soll, kann ich auch nicht finden.

Kommentar von LadyHoneybee ,

Die Bella Hexal 35 habe ich nach 1 Jahr abgesetzt. Davor habe ich natürlich andere Pillen genommen, daher auch die Wortwahl, dass ich "generell" schon sehr sehr lange die Pille nehme, womit ich verschiedene Präparate meine

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community