Frage von Friedelgunde, 12

Pflege bei trockenem, spröden Haar - Hausmittel?

Ihr seid doch Experten bei Hausmitteln ;-).

Ich hatte früher immer fettige Haare - und nun, mit den Wechseljahren - sind sie total trocken geworden. Im Sommer geht's, aber jetzt, bei der Heizungsluft, ist es richtig schlimm. Fühl mich wie ein Besen^^. Gibt es irgendwelche Hausmittel bzw. Tipps, wie ich das trockene Haar optimal pflegen kann? Die Shampoohersteller versprechen ja viel - aber wirken tut das Zeug nie so recht.

Gibt es empfehlenswerte Öle, die ich z.B. ins Haar massieren kann? Mein Haar ist leider sehr dünn, allzu beschwerend dürfte so ein Pflegemittel also nicht sein ... oder kann man über die Ernährung etwas verbessern?

Freue mich über jede Idee :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dinska, 12

Das beste Öl ist Olivenöl, einfach nur ins Haar verteilen, am besten in die Haarspitzen einmassieren.. Weiterhin ist ein gutes Mittel Birkenhaarwasser, das in die Kopfhaut eingerieben wird. Ansonsten nimmst du dein Shampoo eine volle Flasche und gibst nach dem Öffnen 20 Tropfen Teebaumöl und 12 Tropfen Lavendelöl hinein, gut schütteln und die Haare wie gewohnt waschen. Dann solltest du zum Abschluss der Haarwäsche das Wasser so kalt wie möglich stellen, die Haare in ein Tuch hüllen auswringen und an der Luft trocknen lassen, dann erst Stylingprodukte verwenden und die Haare in Form bringen.

Kommentar von Friedelgunde ,

So viele hilfreiche Antworten - danke euch allen :-)

Ich werde alles nacheinander mal ausprobieren ^^

Antwort
von KennyZ, 11

Eine Alternative zur genannten Avocado-Maske ist eine Quark-Maske:

2 - 3EL Öl mit gut 100g Quark (ruhig vollfett ^^) verrühren, evtl. noch ein Eigelb dazu. Etwa 15 Minuten einwirken lassen. Kalt ausspülen! sonst gerinnt das Ei.

Du kannst auch in der Apotheke nach Nachtkerzenöl schauen. Das eignet sich sowohl für die innere Anwendung - etwa 1x täglich 1TL in den Joghurt oder übers Müsli oder so - wie auch für die äußere. Sehr wirkungsvoll ist es, dass Öl am Abend auf die trockenen Stellen zu geben und über Nacht einwirken zu lassen. Meiner Erfahrung nach beschwerrt Nachtkerzenöl nicht so sehr, wenn man es wieder gründlich ausspült, am besten mit Neutral-Shampoo.

Antwort
von bobbys, 9

Hallo Friedelgunde,

ich persönlich schwöre auf Olivenöl noch besser ist natürlich Kokosöl, einfach in das Haar einmassieren ein Handtuch drum und über Nacht einwirken lassen. Dann mit warmen Wasser ausspülen und das Haar trocknen. Fertig!

Für zwischendurch immer mit Essigwasser spülen:)

LG Bobbys :)

Antwort
von Ingeborg, 9

Hallo Friedelgunde,

auch ich habe sehr trockenes Haar (jedoch schon immer). Was meinem Haar guttut ist eine Haarkur bestehend aus

1 Avocado 2 Teelöffel Zitronensaft 2-3 Esslöffel Ölivenöl

Diese Mischung pürieren und dann in das frisch gewaschene, handtuch-trockene Haar einmassieren (vor allem auch in die Spitzen). Ein Handtuch drumrum wickeln und so 20-30 Minuten einwirken lassen. Anschließend gut ausspülen. Es pflegt das trockene Haar und gibt einen angenehmen, leichten Duft.

Beim Olivenöl bin ich mir bei Dir ein bisschen unsicher wegen dem Beschweren. Aber für die Wirkung ist es wiederum sehr wichtig. Einfach ausprobieren.

Viel Erfolg wünscht Dir Ingeborg

Antwort
von Doretti, 6

Du hast ja schon viele gute Antworten erhalten, aber vielleicht hilft Dir auch Ingwer-Öl. Trockene, zu schuppen neigende Kopfhaut kann man vor der Haarwäsche wunderbar durch eine Massage mit Ingweröl vitalisieren. Sie regt das Haarwachstum an und lässt das einzelne Haar schön glänzen. Das Rezept: Ein etwa 1 cm langes Stück Ingwer schälen und fein reiben, mit 1 - 2 Teelöffel angewärmten Olivenöl mischen und eine Minute lang in die trockene Kopfhaut einmassieren. Nach gut 10 Minuten Einwirkzeit das Haar waschen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community