Frage von avdire, 201

Pfeiffersches Drüsenfieber - Lymphknoten angeschwollen kommt die krankheit jetzt erst richtig?

Hallo, hatte zuletzt unwissentlich kontakt mit einer erkrankten Person (pfeiffersches Drüsenfieber) keine 2 Tage danach bemerkte ich leicht angeschwollene Lymphknoten an der rechten Leiste sowie einen Tag darauf an der Achsel und im Nacken. Nach weiteren 2 Tagen ging die Schwellung aber wieder zurück. Weitere Symptome hatte ich bisher nicht! (Bedeutet dies nun, dass ich mir keine Sorgen machen muss oder sollte ich trotzdem einen Arzt aufsuchen?)

Das Problem ist, dass ich in nächster Zeit meine Bachelor Abschlussprüfungen schreibe und danach schon eine Reise ins Ausland geplant hätte. Also der absolut falsche Zeitpunkt um Wochen bzw. sogar Monate auszufallen - dies bereitet mir derzeit große Sorgen.

Es ist mir schon klar, dass man hier von außen keine Diagnose stellen kann. Die Frage die sich mir stellt bleibt aber, ist das abschwellen der Lymphknoten nach 1, 2 Tagen eher ein Zeichen von einem guten Immunsystem und, dass die Krankheit eher milde bzw. gar nicht mehr weiter auftritt oder hat dies keinerlei Aussagekraft über den weiteren Verlauf der Infektion.

Hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen! Vielen Dank im voraus!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von elliellen, 201

Das Pfeiffersche Drüsenfieber ist eine relativ harmlose Erkrankung, die durch das Ebstein Barr Virus ausgelöst wird. Es heilt in der Regel ohne Komplikationen aus.

Leider ist es sehr ansteckend und wird über Körperflüssigkeiten übertragen.Bei Verdacht solltest du nahen Kontakt zu anderen Personen meiden.

Ja, es kann sein, dass die Krankheit einen sehr kurzen Verlauf hat. Als mein Sohn als Kind erkrankt ist hatte er 2 Tage hohes Fieber, danach war es auch bereits abgeklungen.

LG

Antwort
von gerdavh, 179

Du musst umgehend zum Arzt. Es hat nichts zu bedeuten, dass die Lymphknotenschwellung zurückgegangen ist. Hier ein Link zu Pfeiffer´sches Drüsenfieber

http://de.wikipedia.org/wiki/Pfeiffer-Dr%C3%BCsenfieber

Durch eine Blutuntersuchung kann festgestellt werden, ob Du Dich angesteckt hast. Ich würde das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Alles Gute. lg Gerda


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community