Frage von Engelschen123, 92

Pfefferisches Drüsenfieber, wer kennt sich aus?

Hallo!

Meine Symtome klingen einfach nicht ab und hänge irgendwie in der Luft!

Mitte März hatte ich anscheinend eine richtig Influenza. Nach zwei Wochen ging es leicht bergauf und bin dann ein paar Tagen in Urlaub gefahren. Danach ging es mir richtig schlecht; Symtome: Übelkeit Abgeschlagenheit Müdigkeit Lustlos Schlafbedürfnis Antriebslos

Hinzu kommt seit zwei Wochen leichter Schwindel, mir wird schummerig.

Ich gehe regelmäßig nach draußen an die frische Luft,auch Lüfte ich alle Räume gut durch!

Wenn ich mich viel bewege , kommt dieser Schwindel, sitze ich eine Zeit auf der Couch geht es wieder!

Woher kommt dieser Schwindel? Ich bin 26, und hatte dies noch nie!

Ich habe gehört, das sowas das Pfeiffersche Drüsenfieber auslösen kann! Oder auch EBV genannt!

Kennt sich da jemand aus?

Danke im Voraus für eure Antworten!

Ich habe zwar einen Vitamin D Mangel, bluttest vor drei Wochen bei 8,5. Aber ich nehme wöchentlich eine 20000 IE Tablette in versuche mittags immer in die Sonne zu gehen!

Liebe Grüße!

Antwort
von alessam, 72

Hallo Engelschen, 

Lass dir am besten bei deinem Hausarzt Blut abnehmen. Der kann dich dann auf ebv testen. 

Liebe Grüße und gute Besserung

Kommentar von respondera ,

Engelschen123, richtig

und auf meine Frage zu dieser Krankheit habe ich auch eine nützliche Antwort erhalten

Kommentar von BenceM ,

Das Problem bei EBV ist, dass der herkömmliche Antikörpertest die Infektion anfänglich oft nicht nachweisen kann. Sprich nur weil der Test negativ war heißt das noch lange nicht dass man kein EBV hat. Wirklich nachweisbar ist das ganze erst durch Dunkelfeldmikroskopie, was leider kaum angewandt wird.

Bei mir selbst wurde erst ein Jahr nach der Infektion zum ersten mal der Virus nachgewiesen und auch das nur in Form von IGG obwohl der Virus noch aktiv war.

Antwort
von BenceM, 51

Hi

Schau am besten mal bei den Fragen von respondera dort habe ich bereits einen langen Text zu dieser Thematik verfasst.

Ich selbst habe 2 Jahre Erfahrung mit EBV hinter mir und kann dir sicher auf viele Fragen antworten.

Wichtig ist zunächst, dass wenn dein Vitamin D Spiegel sich nicht deutlich verbessert haben sollte, du diese hochdosierten Präparate nicht mehr einnehmen solltest.

Der EB-Virus ist nämlich in der Lage deinen Vitamin D Rezeptor bis um den Faktor 30 herunter zu regeln, wodurch eine Aufnahme kaum möglich ist. So steigt lediglich dein Vitamin D Speicher.

Melde dich am besten mal bei mir mit einer PN dass ich dir gezielt auf deine Fragen und Probleme antworten kann. Ich kann dir mit meinem Wissen sicherlich einiges ersparen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community