Frage von Sille,

Petersilie in der Schwangerschaft

Stimmt es, dass man in der Schwangerschaft auf das Würzen mit Petersilie verzichten sollte? Wirkt es wirklich Wehen auslösend?

Antwort von MrsAunt,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

In der Tat stecken in der Petersilie 2 Bestandteile, die eine Wehen auslösende Wirkung haben. Apiol und Myrcen wirken krampflösend und regen die Gebärmuttermuskulatur an. allerdings stimmuliert Petersilie und Petersilienwurzel die Gebärmutter nur, wenn sie in großen Mengen aufgenommen werden. Der Gebrauch als Küchengewürz oder Suppengemüse ist völlig unbedenklich und kann auch noch bis kurz vor der Entbindung das Essen der Schwangeren verfeinern.

Antwort von hortensie,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es gibt viele Kräuter, die als historische Abtreibungsmittel benutzt wurden, weil sie Krämpfe auslösen, starke Durchfälle oder wehenfördernd sind. Auch Petersilie gehörte dazu. Aber in haushaltsüblichen Mengen ist das unbedenklich, ist ja auch sehr gesund, da viel Vitamin C enthalten ist.

Antwort von neckar,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Meine Lebensgefährtin hat in ihrer Schwangerschaft Petersilie in der Küche verwendet, da Petersilie auch viel Eisen enthält. Der Gyn fand das auch unbedenklich, da Petersilie als Gewürz nur in geringen Mengen zu sich genommen wird. Ansonsten in großen Mengen kann Petersilie Wehen auslösen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community