Frage von ElIndio,

PET-CT übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

In welchen Fällen übernimmt die Krankenkasse eine PET-CT?

Antwort von Lena101,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Am besten setzt du dich mit deiner Krankenkasse in Verbindung. Auch der behandelnde Arzt kann dir sicher weiterhelfen. Folgendes habe ich zu deiner Frage gefunden:

Da die PET aufgrund der uneinheitlichen Bewertung durch Experten noch nicht zu den Standardverfahren gerechnet werden kann, ist sie keine Regelleistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Auch viele private Versicherungen machen je nach Krankheitssituation und diagnostischer Fragestellung noch Einschränkungen geltend.

Die Begründung für diese Einschränkungen liegt nicht nur in der Frage nach dem tatsächlichen Nutzen, die noch nicht abgeschlossen ist. Ebenso wichtig sind auch die teilweise noch offenen Fragen nach der Ausbildung der Ärzte sowie der Qualität der Geräte und der Durchführung der Untersuchungen. Um die Sicherheit von Patienten zu garantieren, müssen entsprechende Qualitätsstandards festgelegt und regelmäßig überprüft werden. Bei der Kostenübernahme für eine PET unterscheiden die gesetzlichen Kassen zudem zwischen der Untersuchung beim niedergelassenen Facharzt oder in der Ambulanz eines Krankenhauses und der Untersuchung von Patienten während eines Klinikaufenthaltes.

Ist ein Patient stationär ins Krankenhaus aufgenommen, werden die Kosten für die PET unter Umständen im Rahmen der Gesamtabrechnung mitgetragen. Dies gilt ebenso für die Anwendung im Rahmen von Studien, in denen das Verfahren weiter entwickelt werden soll. Im Zweifelsfall sollten Patienten ihre Ärzte vor der Durchführung auf die Kostenübernahme ansprechen. Für ambulante Patienten ist die Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenversicherung im April 2007 nur bei folgenden Fragestellungen möglich:

zur Bestimmung des Tumorstadiums von primären nichtkleinzelligen Lungenkarzinomen einschließlich der Untersuchung auf Fernmetastasen; zum Nachweis von Rückfällen bei nichtkleinzelligem Lungenkrebs sowie zur Abklärung, ob Veränderungen in der Lunge gut- oder bösartig sind, wenn eine andere Untersuchung oder gar eine Operation zu belastend wären oder nicht möglich sind Ausnahmen sind auf Antrag zwar möglich. Die Notwendigkeit der Untersuchung muss dann jedoch begründet und dem Gutachter der Kassen vorgelegt werden.

http://www.krebsinformationsdienst.de/themen/untersuchung/pet.php

Antwort von anonymous,

www.berlin-diagnostik.de

Wenn man das PET/CT im Diagnostikzentrum am Frankfurter Tor in Berlin macht, wird es von einigen Kassen gezahlt. Ich kann nur die o.g. Internetseite empfehlen. Mein Mann hat ein PET/CT dort gemacht und die DAK hat die Kosten übernommen!!!

Ein Bahnticket ist auch günstig zu bekommen und das Juncker's Hotel direkt um die Ecke ist auch zu empfehlen!

Alles Gute!

Katja

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten