Frage von Kiki94, 67

Periode trotzdem schwanger?

Hallo Leute ... Ich hatte (ich glaube es zumindestens) meine einnistungsblutung ...4 Tage später habe ich meine Periode bekommen (1woche zu früh) jetzt habe ich dauerhaft ss Anzeichen wie zB morgens Übelkeit, Kopfschmerzen wenn ich was schweres trage , Unterleib ziehen, Rückenschmerzen...hatte jemand von euch so was also Periode und trotzdem schwanger ? Ich habe zwar jetzt die Tage ein Termin beim FA meine Gedanken lassen mich aber nicht inruhe.

Antwort
von Lexi77, 40

Hallo!

Zu deiner Frage habe ich eine recht informative Seite gefunden. Sieh mal hier:

http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/schwanger-trotz-periode-hinweise-richtig-d...

U.a. ist da zu lesen:

Schwanger trotz Periode – kann das sein? Die Antwort dazu ist ein klares Nein. Während der Periode stößt der Körper der Frau die Gebärmutterschleimhaut, die sich während des vergangenen Zyklus aufgebaut hat, ab, weil sich keine befruchtete Eizelle eingenistet hat. Eine Periode tritt also nur ein, wenn keine Schwangerschaft vorliegt.

Schwanger trotz Periode - oder trotz Blutung?

Wie kommt es dann zu den vielen Geschichten von Frauen, die schwanger trotz Periode sind? [...].

Es gibt also verschiedene Arten von Blutungen, nicht nur die regelmäßige Monatsblutung. Gerade in der Frühphase einer Schwangerschaft kann es zu blutigem Ausfluss kommen, ohne dass die Gebärmutterschleimhaut ausgestoßen wird. Grob lassen sich hier drei Arten von leichten Blutungen unterscheiden: die Nidationsblutung, oder auch Einnistungsblutung, die hormonell bedingte Blutung und jene, die auftreten, wenn Sie trotz Pille schwanger sind.

Drei Arten von Blutungen trotz Schwangerschaft

Nidation bedeutet Einnistung. Nistet sich der Embryo in der Gebärmutterschleimhaut ein, können Blutgefäße verletzt werden. Das bringt womöglich ein Ziehen mit sich oder sogar eine geringe Blutung – diese wird nicht selten mit der tatsächlichen Periode verwechselt, obwohl sie wesentlich schwächer ist. Zwar kann auch eine Nidationsblutung mehrere Tage andauern, allerdings wird sie anders als die Periode nicht stärker und sie unterscheidet sich auch in der Farbe: Während die Monatsblutung eher dunkelrot bis braun ist, fällt die Nidationsblutung eher hellrot aus.

Hormonell bedingte Blutungen, auch in zyklischer Form, können bei einer Schwangerschaft aufgrund der hormonellen Umstellung des Körpers auftreten. Auch hier handelt es sich also nicht um die Monatsblutung, sondern die Schmierblutungen sind eine Reaktion des sich verändernden Körpers.

Ähnlich verhält es sich bei der dritten Kategorie: Blutungen, die auftreten, wenn du trotz Pille schwanger geworden bist. Dieser Fall kommt vor allem bei Magen-Darm-Infekten oder Einnahmefehlern des Verhütungsmittels vor. Auch in diesen Fällen handelt es sich beim monatlichen Ausfluss nicht um die Monatsblutung, sondern um eine hormonell bedingte Blutung: die Abbruchblutung. Der Körper reagiert normalerweise in der Einnahmepause der Antibabypille mit einer Blutung auf den Hormonentzug. Selbst, wenn du schwanger bist, ist eine solche Blutung noch möglich.

Solltest du also trotz Blutung den Verdacht hegen, schwanger zu sein, empfiehlt sich in jedem Fall ein Besuch beim Gynäkologen, um den Ursprung der Blutung abklären zu lassen!

- -

Da du ja schon einen Termin beim FA hast, solltest du diesen abwarten, dann weißt du mehr.

Alles Gute! Lexi

Antwort
von DerGast, 39

Mach doch am 17.06.2016 einen Schwangerschaftstest. Dann weißt du Bescheid.

Wir können hier leider nicht hellsehen.

Möglich ist vieles.

Antwort
von AliceF, 44

Auch während der Periode kann man schwanger werden.

Kommentar von DerGast ,

Darum geht es doch gar nicht. o.O

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten