Frage von Soraija, 23

Periode Schmerzen kleine Mittelchen die helfen? + Tabletten die helfen?

Ich hatte nie schmerzen, aber seit paar Monaten leide ich wie ein Tier. Die schmerzen sind so groß, dass ich einen Krampf im Anus bekomme und im Unterleib zugleich, das fühlt sich echt schlimm an, weil sich alles irgendwie verkrampft.

Ich habe keine Wärmflasche und keine Schmerztabletten daheim, wenn die schmerzen nicht mehr so schlimm sind und ich endlich wieder laufen kann, könnt ihr mir bisdahin ein Wundermittel anvertrauen, was gut gegen sowas ist? Womit ihr selbst eine sehr sehr gute erfahrung gemacht habt?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Soraija,

Schau mal bitte hier:
Schmerzen Medikamente

Antwort
von dinska, 20

Ich würde dir empfehlen deinen Bauch zu massieren. Lege deine Hände auf den Unterbauch und beginne mit der rechten Hand zu massieren mit leichtem Druck in Richtung des Daumens, 10-15 mal, dann mit der linken Hand und dann mit beiden Händen gleichzeitig. Immer in Richtung des Daumens. Dann legst du deine linke Hand unter den Nabel, die rechte darüber und beginnst wieder mit der rechten, dann die linke und zum Schluss beide gemeinsam, dann wieder wechseln, links oben und rechts unten wie beschrieben. Das machst du ein paar Monate oder länger täglich früh nach dem Aufstehen und abends auf dem Sofa oder vorm Schlafen. Bei mir sind seitdem alle Krämpfe verschwunden.

Antwort
von Lexi77, 23

Sorry, aber wenn du das schon seit ein paar Monaten hast, warum hast du dir dann nicht schon längst eine Wärmflasche oder ein Körnerkissen besorgt? Oder zur Not auch mal ein Schmerzmittel? Mir hilft Wärme bei Regelschmerzen immer am besten. 

Wenn du jetzt aber nichts zuhause hast, dann kannst du auch Wasser warm machen (Achtung! Nicht zu heiß wegen Verbrühungsgefahr) und ein Handtuch damit tränken. Dies kannst du dir dann auf den Bauch legen.

An deiner Stelle würde ich mal einen Termin beim Gynäkologen machen um das abklären zu lassen. Zumal du ja früher offenbar nie Probleme hattest. Er wird dich untersuchen und dir dann ggf. sagen können, ob evtl. ein gesundheitliches Problem vorliegt, gegen das man dann auch gezielt was machen kann.

Alles Gute! Lexi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community