Frage von Hauskatze19, 1.267

Penicillin und Alkohol?

Hey Leute!

Ich weiß diese Frage wurde wsh. schon 1000x gestellt und bitte keine Moralapostel-Antworten.

Ich nehme heute den 3. Tag Penicillin wegen einer Angina. Mir geht es gut. Heute Abend hat eine Freundin von mir ihren Abiball. Ich möchte mich nicht umsaufen, aber kann ich mir 2-3 Getränke gönnen ohne dass ich Angst haben muss dass ich dann total besoffen bin? Ich habe gelesen dass Pencillin (ospen, 1500mg) nicht über die Leber sondern über die Nieren ausgeschieden wird und die Halbwerszeit bei 30 Minuten liegt. Das wäre dann ungefähr 6-7 Stunden nach der AB Einnahme.

Kann ich mir das gönnen? Freue mich schon seit Monaten auf diese Abend.

Liebe Grüße

Antwort
von evistie, 1.034

und bitte keine Moralapostel-Antworten

Ich fürchte, darunter fallen alle Antworten, die Dir nicht gefallen, die Dich also nicht ermuntern, Dir heute abend "etwas zu gönnen".

Kein Mensch hindert Dich daran, den heutigen Abend zu genießen, wenn Du soweit wohlauf bist. Wo Du Dich doch schon seit Monaten auf diesen Abend gefreut hast... aber was hat das mit Alkohol zu tun?! Ist Dir der ganze Abend verdorben, wenn Du Dir keinen Alkohol "gönnen" darfst...?

Du musst Dir, wenn Du während der Antibiotikaeinnahme Alkohol konsumierst, einfach darüber klar sein,

  • dass das Antibiotikum nicht wirkt, wie es soll, und
  • dass die Wirkung des "gegönnten" Alkohols unberechenbar wird.

Du bist ja schon ein großes Mädchen, das weiß, was es tut, nicht wahr? Wenn Du also meinst, ohne Alkohol wäre Dir der ganze Abend verdorben... tja, dann "gönne" Dir halt was. Niemand kann Dir das verbieten, außer Du selbst. Denn die eventuellen Folgen trägst ja auch Du allein.

Kommentar von Hauskatze19 ,

Das hat nichts mit ermuntern zu tun, nur ich hätte gerne eine Begründung warum man keinen Alkohol nach einer Penicil Einnahme nehmen soll, da dieses Antibiotikum ja über die Nieren ausgeschieden wird.
Das es nicht gesund ist, weiß ich selber, aber ich hätte nur gerne eine ausführliche Antwort über den Grund gehabt :)

Kommentar von evistie ,

Verstoffwechselt wird Penicillin über die Leber wie andere Medikamente auch. Vielleicht ist Dir nach diesem Artikel einiges klarer:

http://www.eurogrube.de/gesundheit-fitness/antibiotikum-alkohol.htm

Kommentar von Hauskatze19 ,

Danke, aber leider kann ich dir da nicht zustimmen, denn nicht alle Antibiotika werden über die Leber ausgeschieden.

Kommentar von evistie ,

Über die Leber wird überhaupt nichts "ausgeschieden", da diese kein Ausscheidungsorgan ist. Ich wiederhole: über die Leber wird verstoffwechselt!  Aber wir reden aneinander vorbei. Mir scheint, Du hast Dich eh schon entschieden...

Bei Einnahme eines Antibiotikums soll kein Alkohol getrunken werden, so steht es in (fast) jeder Packungsbeilage. Bei der Kombination von Antibiotika und Alkohol kann es zu unschönen Nebenwirkungen kommen. Die Leber ist so sehr mit der Verstoffwechselung des Antibiotikums beschäftigt, dass sie nicht gleichzeitig auch noch den Alkohol abbauen kann. Man wird schneller betrunken und kann sich oft außergewöhnlich schnell nicht mehr kontrollieren. Außerdem werden Enzyme durch den Alkohol „besetzt“, welche für den Antibiotika Abbau relevant sind. Beim gleichzeitigen Alkoholkonsum in Verbindung mit der Einnahme von Antibiotika wird der Medikamenten Abbau im Körper verlangsamt. Stoffe welche von der Leber nicht abgebaut werden können lagern sich an, könnten das Organ schädigen. Somit ist die Leber also doppelt belastet durch den Alkoholkonsum mit einem Antibiotikum.

Unschöne Nebeneffekte von Antibiotika und Alkohol sind ebenso dass die Wirkstoffmenge des Antibiotikums im Körper herabgesetzt wird, dadurch können sich Resistenzen bilden so dass in Zukunft bei weiteren Erkrankungen kein Antibiotikum mehr hilft.

 http://www.gesundheitsspiegel.de/antibiotika-und-alkohol-nebenwirkungen/

Kommentar von AlmaHoppe ,

Hallo @evistie...warum jemanden belehren wenn er gar nicht will ? Du siehst ja das es nicht angenommen wird ! Mehr konntest Du doch wirklich nicht raten!Ich hoffe das Du wenigstens ein Dankeschön dafür von ihr bekommen hast ?

Liebe Grüsse von AH

Kommentar von evistie ,

Wie immer hier, bleibt es jedem selbst überlassen, was er aus den gegebenen Antworten macht. :o) Liebe Grüße zurück!

Antwort
von Mahut, 864

Medizin und Alkohol, passen nicht zusammen, schon gar kein Antibiotikum.

Man kann auch ohne Alkohol feiern, versuche es mal.

Antwort
von dinska, 1.024

Also ich würde da von Alkohol lieber Abstand nehmen oder z. B. etwas Wein oder Sekt mit sehr viel Wasser verdünnen. Es geht ja nicht nur um das Vertragen des Alkohol, sondern auch um die Beeinflussung durch den Alkohol.

Feiern kannst du, wenn dir danach zumute ist, aber mit Alkohol unbedingt sehr vorsichtig sein.

Mir ging es immer sehr schlecht, wenn ich Angina hatte und in früheren Jahren hatte ich sehr oft eine. Da wären bei mir weder Alkohol noch Feiern drin gewesen.

Kommentar von Hauskatze19 ,

Ok danke, ja ich trinke sowieso nie viel und wenn dann trinke ich immer ein Glas Wasser dazu. Ich habe nur Bedenken, dass man nach 1 Glas Sekt schon total besoffen ist, das möchte ich natürlich nicht.

Kommentar von dinska ,

Das glaube ich nicht, aber ich würde es trotzdem nicht pur trinken!

Antwort
von Katzina, 679

Jeder Körper reagiert anders, deshalb kann man hier keine pauschale Antwort wohl erwarten. Also ich würde es nicht versuchen, Alkohol zu trinken.

Ich glaube, du selbst würdest dich sehr ärgern, wenn es dir hinterher nicht bekommt und der schöne Abend dann ganz verdorben wäre. Und glaube mir bitte, aus Erfahrung, es gibt so vieles, auf das man im Leben verzichten muß,da ist dieser evtl. Verzicht auf Alkohol das kleinere Übel.

Trotzdem viel Spaß b ei dieser Feier!

LG

Antwort
von kreuzkampus, 552

Penicillin = 0-Alkohol.

Antwort
von sonnenfrau21, 545

Alkohol ist in diesem Fall wirklich nicht zu empfehlen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community