Frage von brido, 11

Penicillin nicht vertragen? Schwierige Frage.

Zuerst wurde Penicillin bei einer Bronchitis verschrieben... anschließend war eine Harnweginfektion da, die auf Makrolide (laut Labor) hätte ansprechen sollen, leider hat sie aber nicht... Kann das auf eine penicillin allergie hinweisen?

Antwort
von Nelly1433, 5

Eine Penicillin-Allergie äußerst sich durch
Rötungen, Pusteln, Quaddeln, Ekzeme, Ödeme, Fieber, Übelkeit, Erbrechen etc. Bei mir durch Hautfetzen zwischen den Fingern und schwarzen Flecken auf den Zähnen.

Wenn Penicillin nicht wirkt, besagt dies nur, dass es nicht wirkt. Evtl. verschreibt der Arzt ein anderes Antibiotikum oder schlimmstenfalls besteht eine Antibiotika-Resistenz, d.h. es wirkt nicht mehr. Ich würde das weitere Vorgehen dem Arzt überlassen.

Antwort
von bobbys, 4

Hallo,

es ist nicht ungewöhnlich, das man nach einer Antibiotikabehandlung einen Harnwegsinfekt hat. Mit einer Allergie hat es überhaupt nichts zu tun sondern mit einer geschwächten Immunabwehr bedingt durch das Antibiotika. Falls du immer noch Probleme hast, solltest du viel trinken und eventuell Cystium Tropfen einnehmen.

LG bobbys

Kommentar von GeraldF ,

Wie kommen Sie darauf, dass Antibiotika das Immunsystem schwächen würden ? Wie soll das gehen ?

Kommentar von brido ,

Herzlichen Dank!

Kommentar von bobbys ,

Gern geschehen:)

Kommentar von bobbys ,

@GeraldF ,weil das AB nicht nur die Krankmachenden Bakterien vernichtet, sondern auch die Bakterien die für unser Immunsystem wichtig sind, nämlich genau diese die uns schützen sollen und die Abwehr bilden.Der Hauptanteil des Immunsystem liegt nun mal im Darm. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten