Frage von ollername, 30

Parallelen von Gluten und Knoblauch?

Hallo,

seit einigen Monaten habe ich desöfteren Beschwerden: Ein extrem aufgeblähter Bauch über mehrere Tage, Luft entweicht kaum und wenn, dann stinkt es erbärmlich, Verdauung ist auch so lala.

Ich vermutete eine Glutensensibilität o.ä. und startete eine glutenfreie Ernährung. Mein Tagebuch sagt mir, dass meine Vermutung stimmen könnte, denn meine Beschwerden blieben fort, außer ich aß wieder etwas glutenhaltiges, weil es sich nicht vermeiden ließ.

Seit gestern bin ich etwas verwirrt: Ich habe gestern etwas zu Mittag gegessen, das kein Gluten enthielt, aber sehr viel Knoblauch. Einige Stunden danach bekam ich die selben Symptome wie bei meiner evtl. Glutensensibilität. Auch fiel mir auf, dass ich letzte Woche an zwei Tagen etwas mit Knoblauch gegessen habe und abends auch einen aufgeblähten Bauch hatte.

Gibt es dazu Parallelen, sind es zwei unterschiedliche Unverträglichkeiten? Wieso bekomme ich genau dieselben Symptome? Ich bin gerade echt ein wenig verwirrt! Bitte um Tipps

Antwort
von dinska, 18

Manche vertragen Knoblauch sehr gut, andere wieder nicht. Ich gehöre auch zu denen, die Knoblauch nicht vertragen und lasse ihn deshalb weg. Es gibt auch noch andere gesunde Lebensmittel, die mir besser bekommen und den Gestank kann ich sowieso nicht ab.

Ich halte mich immer an den Grundsatz, was mir nicht bekommt, das lasse ich weg. Damit geht es mir gut, obwohl ich mich auch schon an Lebensmittel gewöhnt habe, die mir eigentlich nicht schmecken, wie Bitterstoffe, mir aber gut bekommen.

So habe ich mir in den letzten Jahren angewöhnt, mehr Bitterstoffe in meine Ernährung zu bringen. Anfangs kostete mich das viel Überwindung, aber jetzt geht es immer besser und ich habe keine Probleme mehr damit und habe dadurch auch meine süßen Speisen sehr reduziert. Bin nicht mehr so scharf drauf. Das bekommt mir und meiner Figur auch sehr gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten