Frage von gerdavh, 21

Parageusie - hat da jemand Erfahrungswerte bzgl. Heilung?

Hallo, ich hatte schon einmal am 14.02. die Frage hereingestellt, da ich seit Anfang Februar unter einer Partageusie leide. Das Wort "Leiden" kann man hier sprichwörtlich verstehen. Ich kann keine heißen Nahrungsmittel mehr zu mir nehmen, wenn ich Kaffee u.ä. als schwefelhaltige Nahrungsmittel einatmen muss, empfinde ich einen widerwärtigen Geruch. Ich ernähre mich nur noch von Salat, Brot, bestimmten Käsesorten und Obst und lauwarmem Gemüse. Selbst Nudel, Reis o.ä. schmeckt abstoßend. Ich war bisher beim HA, beim HNO, beim Neurologen, beim MRT, bei meiner Internistin, bei meiner Homöopathin (hat mir nur für kurze Zeit ab und zu Erleichterung gebracht), letztmalig war ich bei einer neuen HNO-Ärztin, die mir eine Überweisung in die HNO Klinik Main gegeben hat. Es kann sich keiner vorstellen, wie das ist, wenn man seine eigene Wohnung betritt und es stinkt. Am liebsten würde ich in den Wald ziehen - sowie ich draußen bin, sind diese Symptome weg. Hatte das schon mal jemand und hat Erfahrungen, was ein Besuch in einer HNO-Klinik gebracht hat. Heute morgen hatte ich schon - aufgrund von Literatur - den Verdacht, dass es an hormonellen Störungen liegen könnte. Ich nehme L-Thyoroxin und meine Gynäkologin hat mir LaFamme 1/2 verschrieben. Vielleicht habe ich hier kummulierende Nebenwirkungen? Ich verzweifle langsam. Lt. HNO habe ich gerade Nasenscheidewände, keine Entzündungen - NICHTS!! Vielleicht hat hier noch jemand hilfreiche Infos für mich.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von StephanZehnt, 21

Hallo Gerda,

das mit dem Zinkgluconat 75 bis 150 mg einmal täglich über drei Monate.hast Du schon probiert ? (Apotheke..). Bei ca. der Hälfte gibt es danach eine Besserung ! Zusammenhänge Hashimoto..Einstellung ? http://www.netdoktor.de/symptome/ageusie/

VG Stephan

Kommentar von gerdavh ,

Hallo Stephan, nein - das hat mir bislang noch keiner empfohlen. Bislang wurde mir nur hochdosiert ein Vitamin B-Präparat gegeben - leider ohne Erfolg. Werde ich ausprobieren. Vielen Dank. Wegen meiner evtl. nicht richtigen Einstellung beim Thyroxin habe ich mir für kommenden Dienstag einen Blutabnahmetermin vereinbart. Die Werte vor 8 Wochen waren ideal - aber wer weiß, ob sich dahingehend inzwischen etwas verändert hat. Gibt es dieses Zinkgluconat in Tablettenform? Habe im Link jetzt keinen Hinweis gefunden. lg Gerda

Kommentar von StephanZehnt ,

Meines Wissen gibt es das Zinkgluconat in Kapselform. Ich würde einmal mit der Apothekerin sprechen was hier sinnvoll ist. In dem Link steht ja Einiges zum Thema ja und da u.a. Zinkgluconat oder Alpha-Liponsäure könnte evtl. helfen. In der oben genannten Dosierung. Eine Apothekerin kann Dir evtl. eher sagen ob dies direkt auf der Zunge wirken muss oder auch wirkt wenn man die Kapseln nimmt.

http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/500410_-zinkgluconat-kapseln... (evtl. Preisvergleich)

Bei der Alpha-Liponsäure (ca, 20 €) würde ich zuerst einmal mit den behandelnden Arzt sprechen ob dies Sinn macht. Das andere im Link hast Du ja gelesen (netdoktor) Schilddrüse..Diabetes ?....usw. was Einfluss (bei der Erkrankung) hat.

Gute Besserung Stephan

Kommentar von gerdavh ,

Lieber Stephan, vielen Dank für die Mühe, die Du Dir meintwegen gemacht hast. lg Gerda

Antwort
von gerdavh, 19

Habe gerade gesehen, dass ich mich zweimal vertippt habe: Im Text muss es heißen Parageusie). Hier werden Gerüche oder Geschmackseindrücke "falsch" interpretiert, es werden falsche Aromen wahrgenommen. Diese "falschen" Gerüche sind häufig unangenehm bis abstoßend, d.h., Gerüche oder Geschmackeindrücke, die früher als angenehm wahrgenommen wurden, werden als unangenehm empfunden.

Und ich habe eine Überweisung nach Mainz. Hat jemand Erfahrungwerte mit dieser HNO-Klinik?

Antwort
von GeraldF, 17

Sie hatten im Januar ein Schädel-Hirn-Trauma und danach zunächst eine Anosmie. Haben Sie damals die Riechstörung im Geruchstest objektivieren lassen ? (sozusagen als Ausgangsbefund)

Die Tatsache, dass im MRT im Bereich der frontalen Hirnbasis nichts zu sehen war, schließt einen (Teil-) Abriss der Riechfasern ja nicht aus. Diese sind viel zu klein, um im MR darstellbar zu sein.

Trotzdem ist die Tatsache, dass Sie überhaupt wieder riechen, ja eigentlich positiv zu bewerten, auch wenn die Qualitäten (noch) nicht korrekt wahrgenommen werden. Da ist doch noch "Bewegung" drin.

Kommentar von gerdavh ,

Das MRT war o.B.; einen Geruchstest - wo ich nicht alle Gerüche identifizieren konnte - wurde vorher von der Neurologin durchgeführt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten