Frage von timsgloeckchen, 85

Pantoprazol bei Antibiotikum - hilft das gegen Erbrechen wegen Medikamenten?

Hallo,

ich muss aufgrund eine Borrelioseerkrankung 4 Wochen hochdosierte Antibiotika nehmen. Ich neige leider dazu mich von allen möglichen Medikamenten zu übergeben. Ich hab totale Angst davor :S

Heute hab ich jeweils 2 Vomex vor der Einnahme des Antibiotikums genommen. Kann ich das 4 Wochen lang machen? Ich hab eigentlich Pantoprazol verschrieben bekommen. Aber jetzt hab ich gelesen, dass man sich davon auch erbrechen kann und dass es außerdem nicht auf das Brechzentrum wirkt, sondern nur die Säureproduktion hemmt.

Ist es dann überhaupt sicher, dass das genauso gut wirkt wie die Vomex?

Man sollte dazu sagen, dass ich Emetophobie hab und ziemliche Angst schiebe grade. Hab wie gesagt noch keine Pantoprazol genommen :S Eigentlich soll ich gleich vor dem Schlafen eine nehmen, die soll dann 24h anhalten...klingt für mich voll unsicher :S Was soll ich tun?

Antwort
von alegna796, 65

Ich vertrage auf den Magen auch keine Antibiotikum, bekomme davon ziemliche Magenkrämpfe. Der Arzt verschreibt mir immer Pantoprozol. Davon muss ich dann morgens und abends eine vor dem Essen nehmen. Damit komme ich gut über die Runden. Gute Besserung.

Kommentar von timsgloeckchen ,

Hi, danke. Der Apotheker meinte grade, dass Vomex besser sei, weil das Erbrechen bei mir psychosomatisch ist. Schön, dass dir Pantroprozol hilft :)

Antwort
von kreuzkampus, 59

Vomex und Antibiotikum würde ich nicht einnehmen. Der Arzt wird auch wissen, warum er Dir nicht Vomex verordnet hat. Vorschlag: Panto abends (hält 18-245 Stunden); Antibiotikum morgens. Einfach probieren.

Emetophobie= unerklärliche, völlig irrationale Angst vor jeglicher Art des Erbrechens.  Das ist zwar bedauerlich, dagegen kann Dir aber wohl nur ein Fachmann/Facharzt/Therapeut helfen.

Kommentar von timsgloeckchen ,

Der Apotheker meinte grade, dass das in Ordnung sei. Ich muss das AB drei mal täglich nehmen, nur morgens geht leider nicht. Und probieren ist schwierig...ich kenne mich selbst gut genug um zu wissen, dass ich nichts mehr anrühre wovon ich mich einmal übergeben hab (siehe Emetophobie). Das gilt für eine bestimmte Nudelsoße ebenso wie für Tabletten...von daher: keine Experimente.

Alle Ängste sind irrational ;) Bei manchen sind es Insekten, bei anderen hohe Gebäude und bei mir eben Erbrechen. War schonmal beim Psychologen, hat nicht geholfen. Ist auch eher situationsabhängig wie z.B. beim Medikamente einnehmen. Hab da sehr schlechte Erfahrungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten