Frage von Christinaa123, 51

Panik - Gebärmuttersenkung/Prolaps: kennt sich jemand aus?

Hallo. Ich habe mich hier angemeldet weil ich gerade einen Panikanfall habe und einfach jemanden brauche der mir wenigstens irgendwas sagen kann..

Es geht bei mir um folgendes, vor etwa fünf Tagen ist der ringförmige Bereich um meinen After angeschwollen. Das schmerzt nicht aber es ist eben ein Fremdkörpergefühl. Jetzt habe ich gemerkt dass auch mein Damm härter ist als gewöhnlich. Das Druckgefühl verstärkt sich auch. Zudem spüre ich beim Stuhlgang wie sich dort immer leicht etwas ausstülpt, und nach der Prozedur wieder zurückgeht. Das ist meines Wissens nach schon immer so gewesen und ich hatte keine Schmerzen deswegen dachte ich mir dabei nichts. Habe für morgen auch schon einen Termin beim Gastroenterologen wegen des Druckgefühls, denn in gut einer Woche habe ich einen Termin für eine Darmspiegelung wegen rezidivem Durchfall und wollte das vorher abgeklärt haben. Dazu kommt, dass ich meinen Gebärmutterhals ohne Probleme fühlen kann, ich muss fast nur mit dem halben Finger vordringen und schon spüre ich ihn. Ich habe mir eigentlich nie was dabei gedacht und mein Frauenarzt sagte mir auch nicht dass da etwas ungewöhnliches ist, jetzt habe ich aber gelesen, dass man seinen Gebärmutterhals eigentlich überhaupt nicht spüren sollte, und wenn dann nur wenn man wirklich tief vordringt.

Ich habe gerade wirklich Angst vor so einem Prolaps, Darmvorfall, Gebärmuttervorfall und was es da alles gibt, denn wenn die Beckenbodenmuskulatur nicht richtig funktioniert, geht da wohl irgendwie alles schief. Ich habe Angst vor Operationen, vor Narben am Bauch und vor allem davor, dass ich deswegen vielleicht Inkontinent werde, also wegen einer Operation die wohl irgendwann mal stattfinden muss, denn ich habe gelesen dass so eine Absenkung immer weiter fortschreitet. Ich habe auch Angst deshalb einen künstlichen Darmausgang zu bekommen. Oh man. Sorry für den langen Text, ich hoffe hier ist noch jemand der sich Zeit nimmt. (Bin weiblich, 21 Jahre alt, 1,63 groß, und hatte noch keine Schwangerschaft)

Antwort
von ThePoetsWife, 31

Hallo Christinaa123,

Christinaa, du solltest einfach aufhören, sämtliche Symptome bei Dr. Google zu erforschen - und mit Zielgenauigkeit die schlimmsten Erkrankungen zu finden.

Jetzt führst du der Reihe nach deine Untersuchungen und Diagnosen von realen Ärzten durch und lässt dich dann entsprechend behandeln.

Gebärmutterabsenkungen sind sehr häufig, es betrifft fast jede zweite Frau, du bist jung, du besitzt noch eine hervorragende Muskulatur und stabile Bänder. Ich denke, man kann dem mit Beckenbodengymnastik entgegenwirken.

Alles Liebe 

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten