Frage von annan, 3

Op bei Oberarmtrümmerfraftur C3

Könnte mir jemand erläutern, warum es unbedingt erforderlich sein soll, bei einer supracondylären Trümmerfraktur C3 s o f o r t operativ einzuschreiten? Ich meine, warum ist es denn so dramatisch, wenn ohnehin vieles kaputt ist, noch ein paar Tage ab zu warten...Anders gefragt: Was könnte es denn für Folgen haben, wartet man noch ein paar Tage ab, bevor man den Eingriff vornimmt...? Danke!

Antwort
von Bellavista, 3

Hallo, na ja, je nach Schwellung des umliegenden Gewebes ist man ja sogar gezwungen, zu warten. Je schneller man allerdings operieren kann, umso schneller werden Nervenenden wieder verbunden und die Verletzung heilt bei optimaler Stellung der gebrochenen Knochen...

LG

BV

Kommentar von annan ,

Danke, das hilft mir schon sehr! Aber hast du auch eine Idee, was geschehen kann, wenn man es nicht tut? Meint: Stell' dir vor, es vergingen mehrere Tage, einfach weil OP-Material fehlt,(nur moderate Schwellung ohne Einfluss) was nachbestellt werden muss... Was erwartet einen dann unter Umständen? Kann es z.B. passieren, dass in der Zwischenzeit Knochengewebe abstirbt? Oder anderes Gewebe, welches schwer in Mitleidenschaft gezogen war...Begünstigt das das Entstehen von Komplikationen und wenn, welche wären da zu erwarten? Und nochmal Danke im Voraus!

Kommentar von Bellavista ,

Hallo, also, solange der Bruch in der Warteschleife fachmännisch versorgt ist (Ruhigstellung, evtl. Kühlung etc.) wird nicht viel passieren. Es ist ja noch nicht soooo lange her, da wurde so ein Bruch gegipst..aus die Maus, nix OP und so. Wuchs dann u. U. schief zusammen, aber zusammenwachsen tat es. Da hilft sich der Körper schon...aber, ein paar Tage sind jetzt sicher kein Drama. Gute Besserung

LG

BV

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten