Frage von fuckingperfect, 135

Ohrlöcher entzünden sich immer wieder. Was kann ich tun?

Also ich beschreib mal mein Problem.

Ich hab mir Anfang Januar und mitte März denke ich bei zwei verschiedenen Juwelieren die zweiten Ohrlöcher stechen lassen. Also quasi nicht gleichzeitig.

Mit dem linken hatte ich von anfang an kleine Problemchen aber nicht relevant, hat halt öfters mal gezwickt wenn ich hingelangt habe. Den linken hab ich dann auch gewechselt als ich es durfte. Keine Probleme, 6 Wochen lang hatte ich den neuen drin bis es dann angefangen hat zu eitern. Hab schließlich den medizinischen Stecker wieder rein aber von da an hat es immer mal wieder geblutet und geitert. Vor 4 Wochen hab ich ihn dann komplett rausgenommen.

Jetzt fängt das gleiche auf der rechten Seite auch an. Mit diesem hatte ich noch nie Probleme, ich hab den medizinischen auch die ganze Zeit dringelassen. Aber dauernd blutet es wenn ich hingreife und dann ist es sehr verkrustet. Wenn ich dies dann sauber machen möchte, fängt es wieder an zu bluten und zu eitern. Ich hab das Gefühl das passiert nur, wenn ich den Ohrring anfasse. Ich weiß nicht ob es eine Allergie sein kann, da ich ja in den 'normalen' Ohrlöchern auch alles tragen kann, mit diesen hab ich Null Probleme, noch nie gehabt. Vielleicht kennt einer das Problem und kennt ein paar Tipps :-)

Danke und ich bitte um Verzeihung für diesen Roman :-D

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo fuckingperfect,

Schau mal bitte hier:
Entzündung Ohr

Antwort
von needlewitch, 94

Eine allergische Reaktion spielt höchstwahrscheinlich ebenfalls eine Rolle wenn ein Piercing einfach nicht ordentlich abheilen will....
Vor allem, wenn man diese billigen, nickelhaltigen "medizinischen" Ohrstecker trägt anstatt sich qualitativ hochwertigen Titanschmuck einsetzen zu lassen... 

Allerdings bekommt man solchen antiallergischen Titanschmuck auch nicht beim Juwelier sondern nur beim Piercer - der das natürlich auch nicht mit einer unsterilen und gefährlichen Ohrlochpistole macht! 

Ein Piercer ist aber auch in der Lage, dir bei Entzündungen und Abheilstörungen weiterzuhelfen - vielleicht solltest du spätestens jetzt einfach mal einen Fachmann - also einen qualifizierten Piercer - aufsuchen :)

Antwort
von Sabs80, 86

Hmm... das klingt ja echt mühsam. Aber das hört man ja immer wieder mal, dass Ohrlöcher oder andere Piercinglöcher einfach nicht richtig verheilen wollen. :/

Vielleicht mal nen richtigen Profi (Piercer) drauf schauen lassen und sich bei dem Rat holen. Der weiß vermutlich am besten, was das Problem sein könnte und vor allen Dingen, wie es auch zu lösen ist. In der Zwischenzeit findest du vielleicht unter http://www.bodypiercing.co.at/piercing-pflege/ ein paar nützliche Pflege-Tipps! 

Liebe Grüße

Antwort
von elliellen, 75

Hallo!

Meine Tochter trägt nur echte Silber- oder Goldohrringe.Ich hatte in meiner Jugend das selbe Problem, vor allem bei Ohrsteckern.Trage mal eine Weile nur Ohrringe,die du im Ohr bewegen kannst,also keine Stecker und wenn möglich aus echtem Silber oder Gold(gibt es ja heute schon recht günstig).

Noch ein Tipp: Bevor du die Ohrringe wechselst,vorher immer etwas vom antiseptischen Fläschchen draufgeben,welches du vom Juvelier mitbekommen hast. Das beugt Entzündungen vor und dann schmerzt das Wechseln nicht. LG

Kommentar von needlewitch ,

Titan ist allerdings wesentlich besser verträglich als Gold und vor allem Silber - was auch oft die Ohrlöcher dauerhaft schwarz verfärbt.... 

Antwort
von KalleBlomquist, 64

Regelmäßig desinfizieren, nicht zwischendurch mit den Händen dran fassen (wenn nur gewaschene Hände) und bestenfalls die Ohrringe erst einmal herausnehmen. 

Antwort
von kreuzkampus, 87

Frag' Deinen Arzt, ob er Dir eine kleine Tube Fucidine-Creme (nicht Salbe, weil Deine Wunde nässt) verschreibt. Die dann auf den Stecker bringen und ins Loch stecken. Die Entzündung sollte damit verschwinden. Wenn das Reißen aber mechanische Gründe hat, wird die Creme auch nicht helfen. http://www.sanego.de/Medikamente/Fucidine/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community