Frage von homer092, 276

Ohrgeräusche bei Erkältung - Zum Arzt oder abwarten?

Hallo, ich bin nun seit gut 1,5 Wochen erkältet bzw. fühle mich schlapp, krank, Nase ist etwas zu, seit heute auch etwas Kopfschmerzen.

Nun stört mich seit ein paar Tagen, dass ich wenn es ruhig ist Ohrgeräusche habe. Nicht extrem aber so ein leichtes "Heulen" wie eine Sirene. Kann das von der Erkältung kommen?

Ich kenne dieses Ohrgeräusch schon lange, habe das schon ewig aber höre es zum Glück nur sehr sehr selten, wenn es extrem still ist und ich mich drauf konzentriere. War damit auch schon beim HNO-Arzt, dieser hat nichts auffälliges finden können.

Kann ich damit erstmal abwarten bis die Erkältung besser wird oder sollte man damit schnell zum Arzt? Habe mal gelesen bei Tinitus etc. sollte man sofort zum Arzt, aber in dem Fall?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von wooifal, 241

Hi, ich denke wenn die Nase ordentlich frei ist dann wird das Geräusch verschwinden. Wenn nicht dann ab zum Arzt.
Ein einfacher Tipp und eine Alternative zu dem klassischen Nasenspray ist Babix aus der Apotheke. Das sind ätherische Öle zum inhalieren. Da gibts keinen Gewöhnungseffekt und es wirkt trotzdem genausogut wie die Sprays. Hier mehr zu dem Thema ätherischer Öle: http://www.wirkung-aetherische-oele.de/anwendungsgebiete/#therische-le-bei-Erklt...

Antwort
von Winherby, 187

Hallo homer,

durch die Erkältung schwellen die Schleimhäute des Nasen-/Rachenraumes an. Dabei kommt es oft vor, dass diese Schwellung die Eustach´sche Röhre (das ist die Verbindungsröhre zwischen Rachen und Mittelohr) komplett verschließt. Dadurch wird das Mittelohr nicht mehr belüftet. Die fehlende Belüftung führt zu einem Unterdruck im Mittelohr, weil der Sauerstoff der eingeschlossenen Luft über die Schleimhaut absorbiert wird, aber keine Luft nachströmen kann. Dieser Zustand des Unterdrucks sorgt bei vielen Menschen zu vermindertem oder verfälschtem Hören, oder eben zu Ohrgeräuschen. Nimm ein Nasenspray welches für Abschwellen sorgt, dann wird die Röhre wieder freigelegt. Vorher kannst Du es aber auch mit vorsichtigem Durchpusten versuchen, - Nasenlöcher zudrücken und langsam steigernd Druck geben. Meist erfolgt dann bald ein leichtes "Knacken", dann hat das Mittelohr eine Portion Frischluft bekommen. Aber auf Dauer ist dies keine Lösung, da muss für Abschwellung gesorgt werden. Gute Besserung

PS: Musst also jetzt nicht dringend zum HNO.

Antwort
von jensser, 216

Liegt sicherlich an deiner Erkältung. Wenn es gar nicht weg geht, würde ich nochmal zum Arzt gehen!

Antwort
von SinaLange, 170

Wer sich häufig die Nase putzt, riskiert nicht nur eine wunde Nase. Zusätzlich kommt es zu einem hohen Innendruck in der Nase (kann zu einem Ohrendruck und auch Geräusche führen). Bakterien können in die Nebenhöhlen gelangen und sich entzünden.

Richtig, ein Nasenloch nach dem anderen reinigen, nie beide gleichzeitig. Das verhindert, einen zu starken Druck.

Um die Nase frei zu bekommen, ein natürliches Nasenspray aus echter Aloe, Schwarzer Johannisbeere und den ätherischen Ölen aus Bergkiefer, Australischem Teebaum- und Zitrone nehmen. Macht nicht süchtig und kann daher lange Zeit verwendet werden.

Kommentar von Winherby ,

ein Nasenloch nach dem anderen reinigen, nie beide gleichzeitig. Das verhindert, einen zu starken Druck.

Das halte ich für Unsinn. Wenn ich schnäuze und dabei eine Öffnung verschließe, dann erhöht sich der Druck, sowohl vorn an der Nasenöffnung, als auch in der Nase und im Nasen-/Rachenraum.

Bakterien können in die Nebenhöhlen gelangen und sich entzünden. 

Nebenhöhlen sind nicht an Ohrgeräuschen beteiligt. 

Und Bakterien entzünden sich?

Kommentar von SinaLange ,

Das stimmt nicht. Erkundige dich mal bei deinem HNO-Arzt oder auch gerne auf seriösen Seiten im Internet.

Antwort
von Mahut, 157

Du kannst es ja mal mit Nasentropfen versuchen, den Erguss hinter dem Trommelfell zu mindern, wenn das Geräusch nur auf einer Seite ist, mache es an dem Nasenloch auf der Seite.

Wenn das Ohrgeräusch aber nicht weggeht solltest du tatsächlich zum HNO Arzt gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community