Frage von Android90, 93

Ohrenschmerzen: Erkältung/Entzündung oder Disko

hallo, und zwar hab ich folgendes Problem: ich war am freitag schwimmen(Leistungsschwimerin), kurz danach hab ich gemerkt das mir die Nase zuging..bin dann sofort aus dem wasser hab mir ordentlich die Haare geföhnt und mir ne mütze aufgezogen und heimgegange...am morgen war die Nase wieder offen. Am Samstag bin ich dann in die Disko gegangen...ging auch gut bis zu dem Moment in dem meine Nase (nach zwei Stunden) wieder komplett zuging und ich Kopfschmerzen bekam...bin dann raus und draußen habe ich dann fast gar nix mehr gehört...wie alles in watte gepackt..was ich schon öfters hatte. Bin aber dennoch heimgegangen. Hatte dann bis gestern abend noch so ein Piepsen im rechten ohr( was ich auf die Disko zurückgeführt habe). Dann heute morgen hatte ich auf einmal rechts extreme Halsschmerzen und meine Lymphknoten sind angeschwollen rechts. Da mein HNO erst ab morgen mittag wieder da ist, hab ich noch ein bisschen abgewartet . Jetzt sind zu den Halsschmerzen rechts seitlich und den Lymphknoten noch Ohrenschmerzen rechts dazu gekommen. hab so ein Gefühl als würden mein ohr gleich platzen und hin und wieder so ein leichten Tinnitus. gleich vorab: ich werde auf jeden Fall morgen zum HNO gehen auch ohne Termin, da ich denke dass ich ne Erkältung hab. nur das mich das mit den Ohren ein wenig verwirrt, da ich bei einer Erkältung noch nie Ohrenschmerzen hatte. Ich hatte als kleines Kind (vor über 10 jahren) einmal eine starke Mittelohrenzündung...kann es sowas wieder sein? Kommt das eher durch die Disko ( geh so zweimal pro Monat und höre auch sonst oft mit Kopfhörern..was ich aber demnächst mal lassen werde) oder eher durch das Schwimmen verbunden mit einer Erkältung? Mir ist auch ab und an schwindelig..

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Android90,

Schau mal bitte hier:
Erkältung Ohrenschmerzen

Antwort
von Mahut, 90

Das mit deinen Ohren kommt bestimmt von der Erkältung, die du bestimmt hast, es ist so das durch die Erkältung, sich ein Erguss hinter dem Trommelfell bildet, das macht das dumpfe Gefühl und lässt dich auch schwerer hören. Wenn du Nasentropfen zu Hause hast, kannst du ja welche in jedes Nasenloch machen, vielleicht bildet es sich dadurch erstmal etwas zurück. wie du schreibst gehst du dann ja morgen zum HNO Arzt, das solltest du auch machen. Gute Besserung

Kommentar von Android90 ,

Ja also hab echt eine fiese Erkältung verschleppt und die Ohrenschmerzen sind laut HNO auf einer Neuralgie zurückzuführen...hab mir also wohl iwo einen "Zug geholt" :-D Danke für die Antowrt ;-)

Kommentar von Hooks ,

die Ohrenschmerzen sind laut HNO auf einer Neuralgie zurückzuführen

hm, die Neuralgie bedeutet "Schmerzen an den Nerven", sonst nichts.

Antwort
von Beavis99, 93

Hallo,

Du könntest auf jeden Fall Nasentropfen nehmen & so versuchen die "Gänge offen zu halten". Dann kannst Du noch Gegendruck aufbauen & gegenpusten. Dafür die Nase zuhalten und gegenpusten,- wie beim Nase putzen. Dabei kann es sein, dass Dein Ohr knackt. Ruhig öfter machen.

Gegen die Ohrenschmerzen ruhig ein Schmerzmittel (zB Ibuprofen ) nehmen. Und viel trinken ( Salbeitee ist gut bei Halsschmerzen ).

Schätze mal, dass es Dich ordentlich erwischt hat, also morgen auf jeden Fall zum Arzt gehen.

Gute Besserung!

Kommentar von Android90 ,

Super dankeschön ;) laut Arzt hab ich eine Erkältung und eine Neuralgie bzgl. der Ohrenschmerzen also alles halb so wild :) Muss mir jetzt eine Wärmflasche aufs ohr legen und Ibus nehmen :)

Antwort
von doktorhans, 72

Alle gestellten bzw. angedeuteten Fragen wird der HNO-Arzt morgen nach eingehender Untersuchung und Befragung sicher beantworten können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten