Frage von nimm2, 131

Ohrendruck

Ich habe seit ca. einer Woche fast durchgängig Druck in den Ohren. Beim und nach dem Schlafen ist es noch weg. Keine weiteren Symptome, keine Erkältung, ich kann dabei normal hören und auch im Ruhezustand tritt dieses unangenehme Gefühl auf. Es ist jedoch kein schmerzhaftes Gefühl. Sogar jetzt beim Schreiben fängt es unvermittelt an. Ich leide auch nicht an Bluthochdruck, eher zu Hypotonie. Beide Ohren sind gleichermassen betroffen. Hat jemand eine Idee, was das ist und gibt es vielleicht ein Hausmittelchen.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von dinska, 126

Versuche mal progressive Muskelentspannung und Atemübungen. Atme tief und gleichmäßig über den Nasenrücken ein und aus. Das nimmt die Spannung aus den Ohren. Mir hilft das immer, wenn ich merke, dass sich ein Druck aufbaut oder ich ein Geräusch im Ohr habe. Es kann auch an einem verspannten Kiefer liegen. Auch da kann man Lockerungsübungen machen. Wenn du bei solchen Übungen keine Besserung spürst, dann gehe zum Arzt.

Antwort
von Mahut, 113

Ich würde das vom HNO Arzt abklären lassen, aber auch zum Hausarzt gehen, denn es kann auch vom Blutdruck kommen.

Antwort
von DerClaus, 101

Ich würde mich hier nicht auf Hausmittelchen beschränken, das klingt nach nichts, was man auf eigene Faust behandelt. Vielleicht wendest du dich besser an einen HNO-Arzt, nicht, dass es etwas Ernsteres ist. LG Claus

Antwort
von rulamann, 91

Hier gibt es keine Hausmittelchen, hier ist ein Gang zum HNO-Arzt notwendig.

Alles Gute rulamann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community