Frage von Biohazard, 12

Ohne Extra-Versicherung in Polen Kosten bei Behandlung?

Was für Kosten würden auf mich zukommen,wenn ich sagen wir einen 4 Tägigen Krankenhausaufenthalt durch eine Hals-OP in Polen ohne Zusatzversicherung in Anspruch nehmen müsste? Falls jmd ungefähr so eine Ahnung hat wäre das echt nett,würde gerne wissen was auf mich zukommt .

Antwort
von StephanZehnt, 12

Wenn man hier versichert ist in Deutschland und in Polen krank wird übernimmt die deutsche Krankenkasse die Medizinischen notwendigen Behandlungen siehe Rückseite der Krankenkassenkarte.

wenn beides nicht vorhanden ist KK in Deutschland und Auslandskrankenversicherung sollte man evtl. einmal hier nachfragen.

https://www.ekuz.nfz.gov.pl/hidden_main_page/kontakt

Im Ausland ist es aber oft so das man privat bezahlt und dann mit der eigenen Krankenkasse abrechnet.

VG Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,

Wenn man hier den Link anklickt neben der Flagge bekommt man wichtige Infos

http://www.dvka.de/oeffentlicheseiten/UrlaubAusland/MerkblaetterUrlaub.htm

Kommentar von Biohazard ,

Ok,vielen dank für die Antwort

Kommentar von Nic129 ,

EHIC, ist das Zauberwort.

Dennoch heißt das nicht automatisch, dass die Kosten auch übernommen werden. Eine Kostenübernahme ist im Ausland nie garantiert. Es kann also auch vorkommen, dass - wie hier in Deutschland - manche Behandlungen selbst gezahlt werden müssen.

Können die betreffenden Leute, vor allem die, die wieder viel wissen wollen, aber wieder nichts wissen, auch gerne auf der Seite der Europäischen Kommission nachlesen.

Da ist dann auch nichts mit "eigener Kasse abrechnen". Was sie nicht übernimmt, übernimmt sie nicht. Wenn keine Europäische Versicherung vorliegt, ist eine Erstattung ohnehin ausgeschlossen.

Wenn bei Ihnen keine Europäische Versicherung vorhanden ist, lassen Sie es. Notwendige Korrekturen oder Maßnahmen, die diese Leistung betreffen, werden unter Umständen auch in Deutschland nicht über die Kasse abgerechnet - sollte es zu Nachbehandlungen kommen.

Kommentar von gerdavh ,

Ich kann mich der Meinung von @Nic129 nur anschließen. Wir hatten erst kürzlich hier so einen Fall. Die junge Frau hatte eine EHIC-Versicherung (lebt in GB), hatte hier einen Unfall, musst vorab 5.000,-- Euro bezahlen, wurde dann operiert und bekommt jetzt noch Rechnungen über Rechnungen. Lass das sein, wenn es Dir sehr schlecht geht, musst Du Deinen Urlaub abbrechen. Lass Dich lieber hier operieren.

Antwort
von Nic129, 9

Die Zusammenstellung der Kosten wird von Deutschland nicht extrem abweichen:

  • Kosten für Ärzte (Anästhesisten, HNO/Chirurg, Pflege)
  • Kosten für Untersuchungen (vor und nach der OP)
  • Kosten für die Operation
  • Kosten für den Krankenhausaufenthalt
  • Kosten für An- und Abreise

Folgerichtig wird es wohl auf Selbstzahler-Basis sein, da keine Versicherung besteht, die dort wahrscheinlich greifen würde.

Denkbar wäre, dass Sie womöglich eine Anzahlung leisten müssen. Denn ich glaube nicht, dass man vor der Operation schon die vollständigen Kosten auf dem Schirm hat. Man weiß ja nie, ob es zu einer längeren OP oder Aufenthalt kommt, oder ob es Komplikationen gibt, die eine weitreichende Behandlung mit sich bringt.

Wenn Sie in Deutschland leben, eine Krankenversicherung haben - davon gehe ich jetzt einfach mal aus - und kein plastisch-/ästhetischer Eingriff ist, wäre es für Sie ideal, wenn Sie es in Deutschland machen. Das erspart Ihnen sehr viel Geld.

Versuchen Sie sich das mal selbst vorzustellen. Da wird Ihnen keiner einen Rahmen geben können, in dem sich die Kosten bewegen würden.

Viele Grüße

Kommentar von Biohazard ,

Ok,danke für die Antwort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten