Frage von Heyho, 5

Oft Nasenbluten, besonders nach Schnupfen

Ich habe in letzter Zeit oft Nasenbluten - speziell wenn ich vorher Schnupfen hatte. Kann es sein, dass meine Nase innen irgendwie zu dünn ist? Kann man was dagegen machen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Alois, 3

Hallo Heyho,

meist ist hier der sog. Locus Kiesselbachi schuld, eine Schwachstelle an einem Gefäßfenster; ein gut ausgestatteter HNO-Arzt behebt so etwas durch Verödung in Sekundenschnelle - ansonsten wird es auch ambulant an entsprechenden Kliniken durchgeführt.

Seltener können auch andere Erkrankungen die Ursache sein, leider wesentlich mehr und ernstere als die Hypertonie.....schon allein deshalb rate ich dir dringend, deshalb unter allen Umständen einen Arzt zu Rate zu ziehen.

Liebe Grüße, Alois

Antwort
von dinska, 3

Ich hatte immer sehr viel Nasenbluten bis weit ins Erwachsenenalter hinein. Deine Nase ist nicht zu dünn. Es ist ganz normal, wenn man sich oft schneuzt, dass dann Blut kommt, weil die Blutgefäße nicht stark genug sind. Du kannst oft deine Nasenflügel mit den Zeigefingern masssieren von oben nach unten abstreifen, viel trinken und die Nase feucht halten. Keinen Nasenspray benutzen, der trocknet aus, höchstens mal eine Salzwasserlösung hineinsprühen oder einfach nur Wasser..

Antwort
von Mahut, 2

Kaufe dir mal eine Nasendusche, die kannst du täglich machen, danach tust du in jedes Nasenloch eine Nasensalbe, Es gibt die Nasendusche und Salbe in der Apotheke, aber auch im Drogeriemarkt, wo sie etwas preiswerter ist.

Mir hilft es richtig gut, die Nasenschleimhaut wird dadurch nicht so trocken und wird darum auch nicht mehr so viel bluten.

Antwort
von walesca, 2

Hallo Heyho!

Häufiges Nasenbluten kann auf einen zu hohen Blutdruck hinweisen. Lass das mal gelegentlich vom Hausarzt kontrollieren. Wenn Du das aber nur bei Schnupfen hast, dann verträgst Du wohl keine Nasentropfen oder Nasensprays. Die solltest Du dann nach Möglichkeit meiden und lieber mal eine Nasendusche mit Solewasser machen. Meine Enkelin bekommt auch immer vom Nasenspray heftiges Nasenbluten.

Alles Gute wünscht walesca

Antwort
von Sibyll, 2

Mein Sohn hat das auch oft gehabt, als er noch kleiner war (mittlerweile ist es besser geworden).

Der Arzt meinte, manche Menschen sind da eben besonders empfindlich. Als Vorbeugung hilft es, die Luft in den Räumen feucht zu halten. Trockene Nasenschleimhäute führen dazu, dass man häufiger Nasenbluten hat.

Antwort
von cyracus, 2

Achte mal darauf, was Du Stunden oder am Tag zuvor gegessen hattest. Das kann nämlich auch eine allergische Reaktion sein. - So hatte ich mal Nasenbluten, nachdem ich etwas von einem Fertigkuchen (so'n Kastenkuchen von Mövenpick - die Firmen sind aber austauschbar) gegessen hatte. Der Kuchen landete sofort in den Müll.

Und es gibt so ein Erkältungsmittel, das vielfach als Suuuuuuuper-Heilmittel bei Erkältung angeboten wird: Umckaloabo. Als ich davon ein paar Tropfen nahm, bekam ich sofort wasserdünnes Nasenbluten. Nie wieder hab ich das Zeug angerührt, das wanderte auch sofort in den Müll.

Und ich hatte eine Zeitlang häufig blutige harte Krusten in der Nase. Holte ich sie mir raus, blutete die Nase auch manhmal nach. - Irgendwann, als ich solhe blutigen Krusten täglich hatte, fiel mir auf: Morgens holte ich mir ein oder zwei belegte (sehr leckere) Roggenbrötchen. - Das wollte ich austesten und ließ die Brötchen weg ... und die blutigen Krusten in der Nase waren auch weg.

Sei also Dein eigener Detektiv und finde heraus, ob es bei Dir auch ähnliche Zusammenhänge gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community