Frage von lillirosapeter, 21

Ob Nach 78 Wochen Krankheit mit 100% Bechinderung kann ich Arbeitslosengeld beim Arbeitsamt beantra

Ich bin seit Februar 2013 krank,bis ende Juli 2014 bekome ich noch Krankengeld von Krankenkasse,dannach soll ich mich beim Arbeitsamt anmelden.AOK-Berater meint ich bekomme noch Arbeitslosengeld.Ob des wirklich so ist?Ich bin 62 Jhre alt,erst im Oktober werde ich 63,noch habe ich bis 2018 Bechinderung 100 %.

Antwort
von StephanZehnt, 13

Hallo Peter,

das Arbeitslosengeld ist im Bezug zeitlich gestaffelt mit 58 J. und einer Einzahlzeit von 48 Monaten bekommt man zwei Jahre ALG 1

http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/Arbeitslosengeld-27.html#ue6

Nun je länger Du in die Rentenkasse einzahlst um so höher ist Dein Rentenanspruch (bei ALG 1 werden Rentenbeiträge bezahlt bei ALG 2 meines Wissens nicht mehr).

Nun im Normalfall könntest Du als Schwerbehinderter

  • nun können Schwerbehinderte ohne Abzüge mit 65J. in Altersrente gehen
  • wenn man vor dem 01.01.1964 geboren ist kann man mit 63 J ohne Abzüge in Altersrente gehen.

Für Schwerbehinderte die nach dem 31.12.1951 geboren sind wird die Altersgrenze schrittweise angehoben. Wer nun allerdings 45 J. gearbeitet und eingezahlt hat soll nun eher in Rente gehen können.

Also Du könntest mit 63 J. Abschlagsfrei in Altersrente gehen da Du vor 1964 geboren bist. Da Du aber ein paar Euro Rente mehr bekommen würdest wenn Du weiter einzahlst, würde ich einen Antrag auf ALG 1 bald stellen.

In wie weit die Arbeitsagentur nun sagt gehen sie in Altersrente weis ich nicht. Wenn es da Streitigkeiten gibt würde ich mich an den VDK oder SoVD wenden die man in größeren Städten findet. Sie haben einmal die Woche eine Sozialrechtsberatung ...

VG Stephan

Kommentar von gerdavh ,

Ich muss Stephan hier mal wieder loben, eine sehr ausführliche, informative Antwort. lg Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community