Frage von Milka12, 28

Nochmal bräuchte ich eure Hilfe Blut im Mund

Hallo, ich war heute beim Arzt wegen den Blutwerten, weil ich ja Nackenschmerzen und einen total empfindlichen Hals habe, bei dem ich nicht mal einen Schal anhaben kann. Das alles nach einem Weisheitszahn ziehen, der vereitert war vor 14 Tagen. Habe jetzt vom Zahnarzt Antibiotika bekommen, gegen eine Entzündung (vorsichtshalber Blut waren alle Werte Ok. Ich habe heute nur das Antibiotika genommen und keine Schmerztabletten, aber manchmal kann ich kaum den Kopf heben, und das ist eine Art brennendes geritztes Gefühl am Hals. Manchmal hatte ich auch schon einen leichten Blutgeschmack aber heute ist extrem. Habe jetzt mal nachgesehen, ich habe vorhin zwar noch Schokoladenpudding gegessen. Habe aber helle kleine rote Blutflecken und auch braune im Speichel und einen leicht gereitzen Hals. Habe heute auch nicht viel getrunken. Derr Arzt gestern schaute auch noch in den Mund, er sah auch keine Entzündung und meinte den Nacken wäremen dann wird es besser. Es stimmt auch für eine Weile aber dauerhaft ist es dann nicht. Muß ich mir wegen dem Blut sorgen machen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Milka12,

Schau mal bitte hier:
Schmerzen Zähne

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sibyll, 28

Wie kann der Arzt so schnell sagen, dass alle Blutwerte OK waren? Hat der das sofort untersucht? Aber unabhängig davon scheint ja das Verheilen nicht besonders gut zu laufen. Ist die Wunde eventuell wieder ein wenig aufgegangen, kommt das Blut daher? Die Nackenschmerzen können auch von einer Verkrampfung kommen. Gerade bei Schmerzen im Kieferbereich neigt man dazu, den Nacken anzuspannen. Und wenn du schon seit 14 Tagen Schmerzen hast, dann wäre es kein Wunder, wenn dein Nacken auch weh tut ...

Nehme das Antibiotikum nach Anweisung des Arztes (keinesfalls vorzeitig abbrechen!), versuche den Nacken zu entspannen und vielleicht hast du ja jemanden, der dir eine leichte Massage der Nackengegend gönnen kann. Und wenn es bis Dienstag nicht besser geworden ist, würde ich wieder zum Arzt marschieren. Bei akuter Verschlechterung natürlich früher.

Gute Besserung!

Kommentar von Milka12 ,

Hallo Sibyll, danke für deine Tipps. Habe mich heute zwei Stunden mit dem Kopf auf eine Wärmekissen gelegt und dann so um 14 Uhr noch eine Ibuprofen seit dem habe ich Ruhe. Gott sei dank. Die Heilung dauert so lange weil wie gesagt, ja schon vor dem ziehen eine Entzündung und Vereiterung an der Stelle war, und da kann man nicht nähen. Der Arzt hat am Donnerstag Blut abgenommen und am Freitag war das Ergebnis da, geht da immer so schnell. Das war auch das erste mal beim Blutabnehmen das ich das Bein herhalten mußte, da im Arm und der Hand überhaupt keine Vene was hergeben mußte. Ich habe schlechte Venen das liegt bei uns in der Familie. Aber das war schon lustig, sogar die Sprechstundenhilfe und der Arzt mußten lachen. Lg

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 22

Hallo Milka, wurde denn jetzt endlich mal ein Röntgenbild gemacht??? Auch @wlaesca hat Dir das heute empfohlen. Ich habe Dir bei Deiner letzten Frage schon geschrieben, dass es nicht unüblich ist, dass ein Stückchen Wurzel vergessen wird. Da kannst Du Antibiotika einnehmen bis zum Erbrechen - wenn der Zahn nicht ordnungsgemäß komplett entfernt wurde, wirst Du weiterhin Schmerzen haben. Damit möchte ich aber auf keinen Fall aussagen, dass Du das Antibitiokum absetzten sollst - nimm es genau nach Vorschrift ein. Als bei mir die Zahnwurzel beim Zahnziehen im Mund verblieben war, hat man da äußerlich auch nichts gesehen - ich dachte, ich werde wahnsinnig vor Schmerzen. Ich könnte mir vorstellen, dass es Dir im Moment nicht viel besser geht. Wäre ich an Deiner Stelle, würde ich mich heute zum Zahnarzt begeben, der Wochenenddienst hat. Alles, alles Gute. Gerda

Kommentar von gerdavh ,

Ich habe noch eine kleine Ergänzung zu machen: Ich weiß ja nicht, wo Du wohnst, aber an Deiner Stelle würde ich in die nächste Uniklinik fahren, der eine Zahnklinik angegliedert ist. Was @walesca da geschrieben hat, ist nicht übertrieben!

Antwort
von Milka12, 14

Ok, ich danke euch. Ich war heute morgen nochmal bei der Notfall Zahnärztin, das Blut das ich gestern bemerkte hat mir schon einen ziemlichen Schrecken eingejagt. Ich hatte vor zwei Tagen, ein Brot mit Körnern gegessen und da ja nichts mehr in der Wunde war (Streifen ist da wieder was in die Wunde gekommen und hat die Blutung verursacht, da ja der Zahn ziemlich tief und querr lag, und da ja schon beim ziehen alles vereitert war, kann man nicht nähen. Also ich heute morgen den Tupfer danach runtergenommen habe, bin ich erschrocken, soviel Blut als hätte ich das heute erst gemacht bekommen. Aber die Ärztin meint, das dauert, aber es wird. ich kenne mittlerweile alle Zahnärzte bei und, nur war das schlimme das ich seit 20.12, fast täglich bei einem anderen Notdienst war, der eine sagte, keinen Streifen nur Spülen der andere sagte jeden Tag wechseln. Und das war verkehrt, ich denke wenn das einfach täglich oder jeden zweiten Tag gewechselt worden wäre, wäre es nicht so langwierig, aber die Zahnärztin sagte auch das das Alove Sica oder so ähnlich heißt, da liegt der Knochen frei, weil das was sich nach dem ziehen auf der Wunde gebildet hatte wieder gelöst hat. Das hat dann auch was mit den Verspannungen und dem Hals zu tun. ich soll jetzt das Antibiotika weiternehmen, wärmen und dann nächste Woche zu meinem Zahnarzt zum Streifen wechseln und nochmal zum röntgen. Das wärmen hat jetzt doch schon etwas geholfen.

Antwort
von walesca, 13

Hallo Milka12!

Ich würde noch einmal zu einem anderen Zahnarzt gehen, z.B. zum zahnärztlichen Notdienst (Tel. 116117)!! Vielleicht wurde ja ein klitzekleines Stück von der Wurzel drin gelassen und übersehen!! Das ist mir mal bei einem Backenzahn passiert. Erst der Sonntagsdienst kam dann mal auf die Idee, den Kiefer zu röntgen! Nachdem danach alles gründlich entfernt wurde, hat es sich auch wieder sehr schnell beruhigt. Aber die entstandene Kieferentzündung hatte da schon 2 weitere Zähne angegriffen, die dann auch noch entfernt werden mussten!! Daher mein Rat: lass nicht locker, ehe alles wieder gut ist!!!!

Baldige Besserung wünscht walesca

Kommentar von gerdavh ,

Hallo walesca, ich kann Dir nur zustimmen!! Ich habe milka bereits vor einigen Tagen empfohlen, dass er auf einer Röntenuntersuchung bestehen soll. Du scheinst ja auch schon - wie ich - sehr schöne Erfahrungen mit Zahnärzten gemacht zu haben. lg Gerda

Kommentar von walesca ,

Ja, Gerda, da kann ich wirklich schon ein ganzes dickes Buch drüber schreiben (über 60 Jahre Erfahrungen)!! LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community