Frage von basti19796, 17

Nierenstein

Hallo....Bin 34 Jahre alt und habe seit ca.2Jahren einen mitlerweile 9mm großen Stein in der unteren Kelchgruppe....Habe vorgestern mal wieder ESWL gehabt!Die Ärtze sagten mir er ist zertrümmert allerdings war ich heute beim Urologen und der sagte mir das es nicht danach aussieht!Mein Problem:Habe immer wieder Schmerzen auf der Seite!Mal mehr mal weniger.Die Ärzte behaupten das der Stein keine schmerzen verursachen kann!!!Ich bilde es mir aber nicht ein!Ich bin nicht verrückt!!!!!Meine Wirbelsäule habe ich untersuchen lassen mit dem Befund das es i.o ist....Ich weiß das es mehrere Möglichkeiten gibt aber ich werde immer abgewimmelt!War schon 2 mal beim ESWL in 2 verschiedenen Krankenhäuser!Jetzt habe ich wieder ein Termin in 2 Wochen zur Kontrolle!Was kann ich tun???

Antwort
von gerdavh, 17

Hallo basti, was mich am meisten bei Deinen Schilderungen verwirrt, ist die Tatsache, dass die Ärzte sagen, der Stein sei zertrümmert und Dein Urologe ist der Ansicht, dass dem nicht so ist. Wer kann denn da die Ultraschallaufnahmen nicht richtig beurteilen? Mit welcher Begründung soll denn der Stein, falls er eben nicht zertrümmert wurde, keine Schmerzen bereiten? Dazu müssen sie doch irgendetwas gesagt haben. Wenn Du Schmerzen hast und Dein Urologe ist der Ansicht, der Stein sei noch da, dann würde ich diesen Arzt mal nach einer anderen Möglichkeit fragen, wie man diesen Stein entfernen kann (mittels Schlinge?). Ich weiß von meinem Mann, wie schrecklich diese Schmerzen sein können (Nierenkoliken ohne Ende!). Lass Dich nicht einschüchtern - Du bist derjenige, der die Schmerzen aushalten muss. Du schreibst, Du warst bereits in zwei Krankenhäusern. Vielleicht taugen ja beide nichts, was die Urologie angeht. Kannst Du Dir nicht noch eine andere Meinung einholen? Ich würde das an Deiner Stelle versuchen. Alles Gute. Gerda

Antwort
von bobbys, 12

Hallo,

vielleicht solltest du dich mal auf andere Organe stützen ,welche ebenfalls Beschwerden machen im Rücken. Gerade die Bauchorgane wie Bauchspeicheldrüse ,Magen, Leber usw. strahlen in den Rücken aus ,deshalb wäre es angebracht auch noch mal eine Blutuntersuchung(Labor) zu machen und auch mal eine Bauchsonographie. Vlt.kann auch deine Urologe dich unterstützen und eine Empfehlung an deinen Hausarzt geben oder dein Urologe erbittet ein CT um eine weitere Erkrankung der Nieren auszuschließen. Gute Besserung wünscht dir Bobbys :)

Kommentar von gerdavh ,

Ich bin in der Hinsicht der gleichen Ansicht, was die Untersuchung per CT angeht. Wurde denn wenigstens mal eine CT mit Kontrastmittel veranlasst? Damit man überhaupt sieht, was los ist?

Antwort
von jilly, 10

Vielleicht gibt es wirklich keinen Zusammenhang zwischen den Schmerzen und deinem Nierenstein. Trotzdem hast du ja Schmerzen, also müsste es auch eine Ursache geben. Geh deshalb bitte zum Arzt und versuche dem Schmerz auf den Grund zu kommen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten