Frage von gerdavh,

Niereninsuffizienz bei meiner Katze. Bitte um Hilfe wegen Ernährung

Hallo, ich bin mir bewußt, dass diese Frage vielleicht nicht hierher gehört. Aber hat vielleicht jemand Erfahrung mit der Ernährung von Katzen mit Niereninsuffizienz? Es ist durch Blutergebnisse diagnostiziert, dass meine 18 Jahre alte geliebte Katze eine schwere Niereninsuffizienz hat. Leider frißt sie das Diätfutter nicht. Lediglich von dem Trockenfutter nimmt sie etwas (Diätfutter). Nun habe ich es mal mit Thunfisch probiert, den frißt sie auch, aber es kommen mir hier starke Bedenken, da hier Kochsalz enthalten ist. Sie hat vor ca. 4 Monaten über 4 kg gehabt. Jetzt wiegt sie noch 3,2 Kg. Sie wird von einer homöopathisch arbeitenden Tierärztin mit Medikamenten versorgt - sieht seitdem auch viel besser aus und trinkt auch ausreichend. Die Sorge gilt dem Nassfutter. Nun sind wir Vegetarier und ich habe einfach ein Problem damit, für sie ein Huhn zu kochen. Hipp-Gläschen mit Huhn und Rind frißt sie nicht. Ich bitte um Rat. Vielen Dank - bin etwas verzweifelt. lg Gerda

Antwort
von Mahut,

Du solltest das Spezialfutter vom Tierarzt holen, wenn du ihr vom gewohnten Futter etwas in das Diätfutter machst und dann das gewohnte Futter langsam ausschleichst, wird sich deine Katze daran gewöhnen, ich stand vor 2 Jahren vor diesem Problem, meine Katze bekam Diabetes, zu Anfang wollte sie auch nicht das Spezialfutter, langsam aber sicher hat sie sich daran gewöhnt.

Ich wünsche dir, das deine kleine sich ans Futter gewöhnt.

Kommentar von gerdavh ,

Hallo, vielen Dank für die rasche Antwort. Ich habe schon vier Diät-Futtersorten vom TA probiert. Allerdings noch nicht mit dem gewohnten Fressen vermischt. Werde ich heute mal ausprobieren. lg Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten