Frage von Zoe22, 4

Nichtbewilligung für WEllnesskur

Hey Leute! Habt ihr eigentlich schon Probleme mit einer Nichtbewillung gehabt. Haben sich die Krankenkassen quer gelegt, wenn jemand einen Kuraufenthalt machen will. Meine Mutter wird demnächst genau das in Anspruch nehmen. Freue mich auf Tipps ;)

Antwort
von onkelmike, 3

Ich habe leider keine Erfahrung damit, bzw. mir ist das Gott sei Dank noch nicht passiert.

Aber ich würde mich da auf jeden Fall noch einmal informieren, warum das nicht hingehaut hat, bei der SVA (wir reden von Österreich) gibt es beispielsweise eine Vereinbarung mit der Eurotherme Bad Hall was Augenbehandlungen anbelangt. Es muss doch so etwas auch in Deutschland geben...

Antwort
von Katzina, 2

Eine Wellnes-Kur ist keine Heilkur und wird deshalb sicherlich nicht bewilligt, höchstens bezuschußt, wie auch knackwurst schon schrieb.

Antwort
von knackwurst, 2

Hallo Zoe22,

leider kenne ich mich hier nicht so gut aus. Aber ich weiß, dass meine Krankenkasse eine Liste an Wellnesshotels hat, die von ihr bezuschusst werden. Vielleicht hat deine Kasse auch so etwas?

Viel Erfolg!

Kommentar von pinkmelon ,

Ja, genau so ist es. Die ganze Reise wird dir die Krankenkassa nicht zahlen, aber bestimmte medizinische Behandlungen, die vom Arzt verschrieben und generell durch die Versicherung getragen werden, schon - würde mich an deiner Stelle halt einfach mal mit der Krankenkassa deiner Mutter in Verbindung setzen. Ich war vor einiger Zeit in der Eurotherme Bad Hall, wo auf der Website (http://www.eurothermen.at/de-bad-hall-therapie-versicherungsinfo.htm) gewisse Infos zu dem Thema zu finden waren, vielleicht findest du ja zu der Therme/ Kuranstalt, wo deiner Mutter hin möchte, auch etwas in der Art, würde mal die Website durchforsten.

Kommentar von Zoe22 ,

Okey danke für die Infos. ;) Habe mir gerade die WEbsite angesehen und die bieten da viel Gutes an. Unter anderem find ichs toll, dass sie Backround-Checks anbieten. Super Sache :) .

Antwort
von gabriele0815, 1

Ja, mir ist das bereits 2mal passiert, zuletzt vor 2 Wochen. Ich habe eine Reha beantragt, da ich vor meiner 23. Operation stehe und einfach vorher noch etwas Kraft tanken wollte. Meine letzte Ablehnung war 2008, ich legte Widerspruch ein und zuletzt klagte ich vor dem Sozialgericht. Dieser Kampf dauerte 4 Jahre und ich wurde in dieser Zeit erneut 4mal an den Gelenken operiert, was ich eigentlich durch eine Reha vermeiden wollte. Letztendlich wurde auch diese Reha abgelehnt. Kommt natürlich darauf an, ob deine Mutter noch berufstätig ist, da könnte sie evtl. Chancen auf Genehmigung haben. Na, dann viel Kraft und Geduld! P.S. Naja, eine Wellnesskur wird keine KK genehmigen, es geht immer nur um stationäre Rehamaßnahmen.

Kommentar von Zoe22 ,

Hey! Das ist ja voll mühsam mit den 4 Jahren :/ Hoffe du brauchst in Zukunft weniger Ops.

Antwort
von strudel, 1

Du kannst dich mal mit der unabhängigen Patientenberatung in Verbindung setzen, die geben immer tolle Hilfestellungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community