Frage von fraka007, 549

nicht sichtbares Blu im Urin-keine Ursache gefunden

Guten Tag

ich weiß das sie keine Diagnosen stellen können, aber vlt können sie mir einen Tip geben, was ich als nächstes tun sollte?

ich bin 45 Jahre und hatte im Mai meine erste Prostatauntersuchung. Alles i.o. Allerdings wurde nicht sichtbares Blut im Urin Festgestellt, der heute noch immer ist.

Ultraschall, Blasenspiegelung, CT alles I.O. ich habe keinerlei Beschwerden .

Welchen Weg sollte ich nun gehen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von bobbys, 487

Hallo,

wenn alles untersucht wurde Nieren, Blase und Prostata und alles ohne Befund ist dann solltest du es so hinnehmen. Manchmal können so kleine Blutbeimengungen die nicht mit bloßen Auge sichtbar sind auch von Überanstrengung kommen oder Medikamenten ,Lebensmittel sowie vergrößerter Prostata uvam. Du solltest regelmäßig zur Krebsvorsorge gehen und natürlich auch wenn du Beschwerden hast solltest du nicht zögern zu deinem Urologen zu gehen. Das ist alles was ich dir mit auf den Weg geben kann.

LG bobbys

Antwort
von gerdavh, 450

Hallo, was Du hast nennt man Mikrohämaturie, als okkultes Blut im Urin. Ich stelle dir mal einen Link über die möglichen Ursachen rein

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Symptome/Blut_im_Urin/

Die Blutung kann auch Folge andauernder körperlichen Belastung sein. Was machst Du denn beruflich? Nimmst Du Medikamente? lg Gerda

Kommentar von fraka007 ,

hallo ich bin Maler und nehme keine Medikamente. Treibe auch keinen Sport.

Wie ich schon in meiner Frage schrieb, wurde alles ( auch CT und Blut) gemacht und alles .i.o

Antwort
von StephanZehnt, 370

Hallo Fraka,

die Ursache kann schon einmal ein Steinabgang sein z.B. Harnröhre der eine Kleinstverletzung hinterlassen hat. Das würde man nicht einmal bei einer Spiegelung sehen weil die so klein ist aber im Labor.weist man das dann trotzdem nach.

Wenn Blase und Niere OK sind gibt es keinen Grund da weiter zu suchen. Halt genügend trinken. Und im Winter usw. gut warm halten. Dann ist das Problem schnell erledigt.

VG Stephan

Antwort
von DaneVanDale, 325

Hallo Fraka...

Bei Eiweissmangel kommt es genauso vor das man Blut im Urin hat . Da Sie es bis jetzt noch immer haben vielleicht liegt es daran. bei Steinbildung hätte man es bei einer untersuchung sehen müssen. Also steine in den Harnleiter oder Niere. Wie hoch waren die Erythrozyten ? Also im norma bereich 0 - 5 pro mikroliter. Oder waren es die weissen Blutkörperchen ?

weiters ist es auch möglich bei körperlichen Anstregungen ( sportliche Aktivitäten)

Nur meine Frage jetzt, warum wurde Ihre Prostata im Mai untersucht ? beschwerden gehabt oder Gesundheitsvorsorge ?

Liebe Grüße

Kommentar von fraka007 ,

gesundheitsvorsorge. Das Blut im Urin war zufallsbefund. Wie gesagt bis heute merke ich nichts. Also ich würde nie zum Arzt gehen.

Alle Befunde sind sonst i.o.

Das einzige was eben ist, das vor 2 Jahren zum einfachen Gesundheitschekc noch kein Blut drinnen war. Und das der Urin noh NICHT ins Labor geschickt wurde, also nur die schnelltests beim Arzt. Aberfür das CT wurden auch Blutuntersuchungen vorher gemacht und die waren In Ordnung.

Kommentar von DaneVanDale ,

hallo fraka, danke für weiteren Kommentar. Also nach CT und etlichen Untersuchen ist es nix schlimmes. Eigentlich müssten dir die Ärzte sagen, das es eigentlich auch normal sein kann das man Blut im Urin hat, hat man ja eigentlich auch, wie erwähnt bei 0 - 5 pro mikroliter Erythrozyten ist es normal, sollte es um ein wenig übersteigen, finde ich muss auch nichts bedeuten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten