Frage von Katharina01, 161

Neurodermitis mit Hitze im Kopf?

Hallo, ich habe seit 16 Jahren Probleme mit meiner Haut. Quasi mit dem Abstillen meines jüngsten Sohnes. Die Probleme sind immer anderer Art. Manche Jahre hatte ich meine kpl. Schienenbeine wundgekratzt. Mal waren die Arme betroffen, dann der Hals... Jetzt habe ich zum einen meine Haut an meinem linken Handrücken dermaßen kaputt, schuppig und juckend, dass ich wieder mal nicht weiter weiß. Seit letztem Wochenende ist auch noch das Gesicht dazugekommen, was in den letzten Jahren auch immer wieder betroffen war. Rund um die Augen ist die Haut knallerot - wie ein heftiger Sonnenbrand. Dann wieder habe ich im ganzen Gesicht kleine rote Pünktchen. Das Gesicht ist immer gerötet und heiß wie sonstwas. Ich habe das Gefühl, ohne Ende zu glühen. Es ist nicht mehr auszuhalten!!! Und ich habe schon so viel probiert. Es wurde ein großer Allergietest durchgeführt, ich nehme nur spezielle Cremes aus der Apotheke, ich war schon bei diversen Hautärzten, beim Hypnotherapeuten, Psychotherapeuten, zur Kur usw. Ich meditiere, um für mich zur Ruhe zu kommen. Zur Zeit bin ich beim Heilpraktiker und werde von diesem mit Akupunktur behandelt. Nichts hilft!!! Und diese Hitze - dieses schuppige Gesicht - diese peinliche Röte ist absolut nicht mehr auszuhalten. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe auch schon an Umweltkrankheiten o.ä. gedacht. Aber was soll man noch alles abchecken und wie geht man vor? Kann mir noch jemand helfen? Das wäre der absolute Hammer!

Antwort
von sternchen112, 121

Hallo Katharina, Neurodermitis kommt häufig bei Personen mit allergischen Erkrankungen in der Familie vor. Wichtig ist, dass Du individuelle Nahrungsmittelintoleranzen (wie z. B. Kuhmilch, Lebensmittelzusatzstoffe/E-Nr.) meidest, Dich vitalstoffreich ernährst (Mittelmeerkost), regelmäßig ausreichend Fettsäuren zuführst, die z. B. in Fisch (Makrele, Hering, Lachs), aber auch in Walnüssen sowie Leinsamenöl vorkommen und Dich täglich draußen an der frischen Luft bewegst (fördert die Vitamin D-Bildung!). Stress kann das Hautbild verschlechtern, daher ist es schon mal sehr gut, dass Du häufiger meditierst. In Sachen Körperreinigung solltest Du rückfettende Präparate für empfindliche Haut wählen, die frei von allergieauslösenden Substanzen wie z. B. Duft- und Konservierungsstoffen sind. Sie sollten möglichst das Emblem des Deutschen Allergie- und Asthmabundes (DAAB) tragen. Zur Pflege bietet sich eine hochwertige Creme aus der Apotheke, speziell für trockene bis sehr trockene und empfindliche Haut, die ebenfalls ohne Duft- und Konservierungsstoffe auskommt (z. B. Alfason Repair Creme). Sie eignet sich übrigens auch zur intensiven Nachbehandlung nach einem abgeklungenen Neurodermitisschub. Bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis bzw. auch bei allergisch bedingten Hautleiden kann sich die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) lohnen, da es u.a. entzündungshemmend wirkt.

Gute Besserung!

Antwort
von StephanZehnt, 122

Hallo Katharina,

ich hatte Dir einiges genannt was man tun kann. Gerade der Winter ist die Zeit wo es zu erneuten Schüben kommt zu wenig Sonnenschein (mitunter Vitamin D Mangel). Dann kommt noch dazu das man die falsche Salbe benutzt . Die meisten Handcreme hat z.B. sehr viel Wasser drin in der Zutatenliste als Aqua .. deis ist Gift für eine Haut mit Neurodermitis. Genau so in Deinem Fall Seife. Dazu zählt auch Duschgel - es gibt stattdessen Waschgel von Kopf bis Fuß.

Ich kaufe sehr viel Kosmetik aus dem Babybereich der Drogerien. Ich habe es im Moment so einigermaßen im Griff. Ich mache mir z.T. auch Kosmetik selbst Hier sind so einige Hinweise zum Thema http://www.heilkraeuter.de/salben/material.htm

Nun was dann neben der Grundmischung Ölphase rein kommt Urea -Vitamine E - wenn man es verträgt Kamille udgl. müsste man sehen.

Ob Dein Dermatologe schon Douglan und Protopic mit Tacrolimus oder Pimecrolimus als Alternative zu Cortison eingesetzt.hat? Ob Du schon einmal eine Kur in einem Solebad gemacht hast wie es bei Dir mit Autogenen Training aussieht? Ja und die Regividerm wäre nichts für Dich .... (neurodermitisportal.de/forum/)

VG Stephan

Kommentar von StephanZehnt ,
Antwort
von StephanZehnt, 90

Hallo Katharina01,

da scheint ja eine kleine Gruppe mit Hauterkrankungen zusammen zu sein.

Bei vielen Dermatologen wird oft Cortisonsalbe verschrieben - dazu ein paar Pröbchen Pflegecreme Aber was Dich angeht muss ich mich halt durch fragen was oder was nicht...!

Du schreibst nun von Kosmetik aus der Apotheke Inhaltsstoffe???

Wie sieht es mit Deiner Kosmetik aus? Verwendest Du ausschließlich Seifenfreie Produkte (Waschgel - Duschgel - Haarwäsche das beste Angebot hier gibt es bei der Drogerie Ross..... Nun was Creme angeht solltest Du Dir genau ansehen was drin ist . Also Paraffinium Liqium, Cetylalkohol, PEGs sollten in Deiner Kosmetik nicht drin sein.

Ich habe letztens mit einer Apothekerin gesagt ich möchte eine Lotion ohne dies alles. Da war nur eins Lipomilch mit Urea und Milchsäure jeweils 5 %.

Dies muss man aber erst testen ob man dies überhaupt verträgt. Genau so eine Pflegesalbe für Neurodermitis / Schuppenflechte Regividerm .(Vitamin B Salbe)

Nun muss es in der Drogerie nicht unbedingt Sebamed sein. Man kann auch einmal in die Babyabteilung gehen. Da gibt es Kosmetik wo drauf steht Ohne Allergieverdächtige Duftstoffe / Ohne ätherische Öle / ohne Mineralöl .

Beim ein cremen dünn auftragen - dann später lieber einmal nachcremen....

Beim putzen als Schutz vor Putzmitteln Handschuhe wenn Du die verträgst.

Man könnte sich auch Öle kaufen z.B. Weizenkeimöl / Advocadoöl / Jojobaöl oder besser Wachs. Ja und das dünn auftragen (Spinnrad eine Homepage) ....

Auch Totes Meer Salz sollte man einmal probieren allerdings hinterher das putzen i der Badewanne.

Eines verstehe ich allerdings nicht warum man Dich bei dem Ausmaß denn Du beschreibst nicht einmal zu einer Kur geschickt hat. Wenn das Familiär funktioniert.! Es muss ja nicht zwingend das Tote Meer sein. Es gibt einige Solebäder wie Bad Windsheim (Franken) oder auch Bad Salzungen (Thüringen).

Bestrahlung bei Neurodermitis und Schuppenflechtebei Schuppenflechte UVA /UVB. Wichtig ist auch genug trinken. So das muss reichen für! s Erste

Alles Gute Stephan

Kommentar von Katharina01 ,

Hallo Stephan, ich freue mich über deine Antwort. Kosmetik aus der Apotheke ist übertrieben: es sind z.B. Physiogel Intensiv Creme, Elidel 10mg (Cetylalkohol enthalten!), Schüssler Lotio Nr. 11 - an Kosmetik kann ich gar nicht mehr denken, da reagiert die Haut sofort! Regividerm habe ich bislang noch nicht ausprobiert, da ich mich vor neuen Schüben fürchte - es ist so schon schlimm genug. Die Salbe ist ja doch etwas umstritten. Ich habe mir gestern gerade Johanniskrautöl gekauft, damit creme ich die kaputte Hand ein. Im Gesicht habe ich etwas bedenken, da auch hier drinne steht, dass eine Rötung auftreten kann - und die habe ich schon schlimm genug! TMS könnte ich natürlich unterstützend noch ausprobieren. Habe aber schon Bäder mit "meine Base" genommen - auch keine Besserung. Zur Kur war ich dieses Jahr auch schon. Leider nicht in eines dieser Häuser - und wie man merkt auch nicht wirklich von dauerhaftem Erfolg. Cortison ist für mich eigentlich keine Alternative - aber wenn es so weitergeht, muss ich diese wohl nehmen...will ich aber nicht! Ich begreife nicht, wo diese Hitze im Kopf herkommt. Ich bin mir sicher, wenn die beseitigt ist, ist auch die Rötung verschwunden. Ich habe das Gefühl, das Gesicht bzw. der ganze Kopf brennt. Was kann man dagegen nur tun? Ich bin absolut verzweifelt und unglücklich... das reißt wieder ein tiefes Loch in die Psyche.

Kommentar von Hooks ,

@ Katharina:

Hitze aus dem Kopf kannst Du herausziehen durch heiße oder ansteigende Fußbäder. Zumindest hilft das bei Infekten im Rachenraum und den Ohren. Vielleicht hilft das auch bei Deiner Hitze.

Bei Schmerzen am Kopf hilft es auch, kalte "wärmeentziehende Halswickel" zu machen. Sie müssen sehr naß angelegt werden, also das innere Tuch kaum ausdrücken (machs über dem Waschbecken). ich nehm ein GEschirrtuch oder Riesentaschentuch fürs innere Tuch, dann ein anders gefaltetes GEschirrtusch darüber, zum Schluß einen Wollschal, so daß immer das nächste Tuch das innere überlappt, und sobald es sich nicht mehr kalt anfühlt, muß es unbdingt gewechselt werden! nach 10 min etwas... und das 1 Stunde lang...

Kommentar von Hooks ,

@Katharina:

Die Rötung vom Johanniskraut liegt an seiner phototoxischen Wirkung. Es müßte also gehen, wenn Du Dich einreibst damit und dann halt die Sonne meidest. Ich würde sowieso mit dieser Rötung im Schatten oder im Haus bleiben. Kannst Du für draußen ein Sonnensegel aufspannen? Hab mir grad eines gekauft bei OBI, 13 EUR für ein Dreieck, 3x3x5 m.

Kommentar von StephanZehnt ,

Ich weis nun leider nicht was Du an Salben verwendest.. Aber auch solche Salben können Nebenwirkungen haben wie man hier beschreibt. Das mit dem roten Gesicht scheint gar nicht so selten zu sein wie man hier nachlesen kann!

http://www.neurodermitis.ch/Diskussionsrunde_2/1028.html#0

Allerdings ob das eine Nebenwirkung einer Salbe ist oder oder gar eine periorale Dermatitis ist die manchmal nicht nur um den Mund herum auftreten kann, sondern auch auf Nasenfalten, Kinnregion, Wangenbereich und unter Umständen auch Augenbereich ist die Frage. Ganz typisch für diese Erkrankung ist eine klar abgrenzbare, schmale erscheinungsfreie (gesunde) Zone um das Lippenrot herum.

Stoffe in der Creme Elidel 10mg - mittelkettige Triglyceride

  • (Z)-Octadec-9-en-1-ol
  • Propylenglycol (es gehört zu den Alkanolen - gesättigten Kohlenwasserstoffen)
  • Stearylalkohol
  • Cetylalkohol
  • Glycerolmono-dispeisefettsäureester
  • Natriumcetylstearylsulfat (Emulgator)
  • Benzylalkohol
  • Citronensäure
  • Natriumhydroxid
  • gereinigtes Wasser

Nur soviel dazu Alkohole trocknen die Haut aus was bei Neurodermitdis nicht unbedingt das Wahre ist. Ob es hier auch um die Ablösung von Hautschuppen geht bei der Salbe oder doch eher um die Hautpflege ?

Antwort
von schanny, 84

ich kenne das nur zu gut, nach der Entbindung meines Sohnes bekam ich auch plötzlich Schuppenflechte, hatte vorher nie Probleme damit. Ich versuche sie mit kortisonhaltigen Cremes einzudämmen und dann jeden Tag mit einer speziellen Creme zu behandeln. Also die Kortisoncreme benutze ich nur, wenn ich merke, das es wieder anfängt zu blühen. Ansonsten versuche ich weitgehendst drarauf zu verzichten. Versuch mal was für innen und außen dagegen zu machen. Neurodermitis und auch Schuppenflechte sind zum größten Teil psychisch beeinflussbar. Ich habe festgestellt, dass wenn ich Vitamin B Komplex mit Langzeitdepotwirkung einnehme, geht es besser. Genauso helfen der Haut, Kieselerde, Biotin und Folsäure. Benutze reines, kaltgepresstes Olivenöl für die Augenpartie, tupfe sie vorsichtig damit abends ein. Ich drücke Dir die Daumen, das es hilft!

Kommentar von Hooks ,

Hast Du bei der Geburt ein Antibiotikum bekommen ("vorbeugend")? Das könnte auf Darmaufnahmeprobleme hinweisen.

Wenn Du nicht oder kaum gestillt hast (oder nach Kaiserschnitt), wäre es eher ein Östrogenmangel.

Kommentar von schanny ,

Ich habe sechs Monate voll gestillt. Ich habe Lungenreifespritzen bekommen, das sind aber Kortisonspritzen kein Antibiotika.

Kommentar von Hooks ,

Verändern die vielleicht auch die Darmflora?

Antwort
von Hooks, 70

Habe gerade was gelesen über rote Flecken im Gesicht bei Kaliummangel. Als erste Hilfe mit Hausmitteln könntest Du mal versuchen, rohen Kartoffelsaft zu trinken, aber aus mehlig kochenden Kartoffeln (heute "Vorwiegend festkochend"). Die enthalten mehr Mineralien und weniger Chemie. Einfach auspressen und mit Wasser verdünnen, 3x am Tag trinken.

Antwort
von Hooks, 53

Ja, es geht ganz einfach. Du mußt nur dafür sorgen, daß Du genügend B-Vitamine aufnehmen kannst. Besorg Dir ein gutes B-Komplex (z.B.http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-6... oder Lichtenstein), dazu was mit rechtsdrehender Milchsäure für den Darm, und dann meide die anderen Säuren.


Hier eine Kopie einer früheren Antwort:

Neurodermitis ist auch = Lepra Lombardica, Psoriasis = Lepra Graecorum.

Daraus folgert man, daß für Psoriasis dieselbe Behandlung möglich sein kann wie für Neurodermitiker.

Ich habe gerade heute das Buch gelesen: Von Sophie Ruth Knaak: Neurodermitis, Weder Allergie noch Atopie, Heilung von innen, ISBN 987-3-85068-518-4, die 4. Auflage. Dort beschreibt sie mehrere Fälle, die ausnahmslos nach einigen Wochen beschwerdefrei waren, und die richtige Heilung war etwa nach 3 Monaten erreicht, wo auch die Mittel abgesetzt wurden.

Es beinhaltet

  • die Einnahme von Vitamin-B-Komplex und
  • rechtsdrehender Milchsäure als Molke oder Joghurt (immer unter 8 °C!), dazu am besten tägliche
  • Bäder mit Salz (2 kg auf die Wanne, aber bitte ohne Calciumcarbonat als Rieselhilfe! Das macht einen milchigen Film ins Wasser und schmiert auf der Haut, statt die Gifte ins Wasser zu ziehen) und auch
  • Bäder mit 1-2 EL Johannisöl. (oder einreiben mit Johannisöl)

Auch ohne die Bäder erreicht man bereits eine signifikante Verbesserung, wenn man folgendes strikt meidet:

  • Alkohol
  • Zucker (auch Honig)
  • Obst und Säfte daraus (Fruchtsäure)
  • Zitronensäure in Fertigprodukten
  • Kaffee (Chlorogensäure)
  • Schwarzer Tee (Gerbsäure)
  • Mais (auch Maismehl in Fertigprodukten!)
  • rohes Hühnereiweiß in Tiramisu o.ä. (Avidin)
  • Medikamente wie Antibiotika, Sulfonamide, Zytostatika

Eine Woche Enthaltsamkeit, und man wird es merken!


Habe leider nicht mehr genau im Kopf (und das Buch verlegt), welche B-Vitamine für was verantwortlich sind. Aber man kann genau verfolgen: Mangel an B2 z.B. macht Pickel, usw.


Übrigens kann Akne auch von Östrogenmangel hervorgerufen werden. Das könnte mit dem Abstillen zusammenpassen. Versuch doch mal täglich ein bißchen Hefe aus dem Kühlregal, daumennagelgroße Bröckchen sollten reichen. Werden Deine Pickel in den Tagen vor der Periode schlimmer?

Kommentar von Hooks ,

Hefe enthält auch B-Vitamine.

Kommentar von Katharina01 ,

Danke für die Antwort... Das Buch habe ich ebenfalls gerade gelesen, da ich von den Bewertungen sehr angetan war. Leider weiß ich aber nicht so recht weiter. Seit Samstag habe ich die extreme Röte und Hitze im Gesicht - seit Sonntag bin ich strikt an dieser Methode dran. Es ist null komma null Änderung geschweige denn Besserung in Sicht. Nichts desto trotz werde ich es weiterhin versuchen - schließlich hat es ja wohl oft genug geholfen. Hilfe, das Gesicht brennt!

Kommentar von Katharina01 ,

Hab das jetzt schon eine komplette Woche absolut so durchgezogen (mit r-Joghurt), leider ist noch nicht wirklich eine deutliche Besserung zu erkennen. Der Handrücken ist immer noch trocken und schuppig, mein Gesicht ist immer noch heiß und brennt!!! Warum hilft bei mir eigentlich nicht das, was bei anderen hilft???!!! Ich möchte das ja gerne durchziehen, aber wenn keine Besserung in Sicht ist, ist es wohl doch nicht das Wahre, oder? Es hörte sich alles so gut an in dem Buch...

Kommentar von Hooks ,

Joghurt zu alt? Über 8 °C warm geworden? Hast Du alles Obst weggelassen? Was trinkst Du?

Kommentar von Katharina01 ,

Hallo Hooks, schön, dass ich immer noch Unterstützung von dir bekomme. Der Joghurt ist nicht zu alt! Ich habe ihn in der letzten Woche quasi frisch gekauft und frisch verzehrt. Das größte Problem ist die Temperatur. Wenn ich mittags von der Arbeit komme, fahre ich noch schnell einkaufen. Inzwischen ist zwar das Auto klimamäßig runtergekühlt, aber trotzdem ist es vermutlich schwer, die 10 Minuten nach Hause unter 8°C zu halten. Ich weiß es nicht... Kühltasche ist eben auch schwierig, wie gesagt, weil ich aufm Dorf wohne und direkt nach der Arbeit einkaufen fahre. Leider esse ich z.Zt. kein Obst, das fällt mir schon schwer - und trinke nur Wasser oder Pfefferminztee oder Hagebuttentee - ohne alles!

Kommentar von Hooks ,

Laß mal Hagebutte und Pfefferminze auch weg. Ich habe den Eindruck, daß die auch ganz schön säuern. Ich vertrage sie jedenfalls nicht, wenn mein Magen mal empfindlich ist. Ist blöde bei diesem Wetter, ich weiß... Aber normales Wasser ist doch auch schon gut.

Hast Du irgendwo Zitronensäure drin? Ißt oder trinkst Du Fertigprodukte? Man hat die Zitronensäure sogar schonmal in B-Vitaminen gehabt!

Ich habe im Auto immer diese Alu-Plastiktüten liegen, damit man was aus dem Kühlfach einkaufen kann.

Vielleicht geht es auch, wenn Du extra Bakterien kaufst? Mein Arzt hat mir heute Bion3 empfohlen wegen Antibiotikum, aber das sind scheints nur multivitamine, seh ich grade. Eine Freundin schwärmt für das von Wolz, http://www.wolz.de/produkte/darmgesund-fuer-eine-gesunde-darmflora/darmflora-plu... das will ich mir auch mal besorgen. Kann leider noch nicht aus eigenem Versuch berichten, aber die Freundin ist ganz begeistert. Das nimmt sie immer allgemein bei Krankheiten, meine ich.

Damit könntest Du den Joghurt weglassen.

Hast Du mal versucht, vorsichtig Dein Gesicht in leichtem Salzwasser zu baden? Abzutupfen?

Kommentar von Hooks ,

Wenn Du jetzt das Obst wegläßt, mußt Du viel rohes Gemüse essen. Und auf gutes Öl achten.

Übrigens nehmen die in dem Buch immer Molke, 3x täglich einen halben Liter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community