Frage von Nofx83, 55

Neurinom im Gehirn, was is die Therapie?

Hallo

ich habe nach MRT und vielen Untersuchungen im Krankenhaus die Diagnose : Neurinom am rechten Ganglion geniculli mit einer größe von 5,8 x 5,8 mm. Aufgefallen ist es durch eine rechtsseitige Gesichtslähmung (augenlid klappt nicht automatisch mit zu, lächeln wird rechts weniger, keine faltenbildung auf der Stirn wenn ich sie in falten lege rechts ) Ich meine auch, dass es vor 1 Jahr noch nicht so ausgeprägt war, jedoch bin ich mir nicht sicher, da ich es gar nicht selbst bemerkte sondern von einer Freundin darauf aufmerksam gemacht wurde.

Nun muss ich im Dezember zum CT. Leider haben mir die Ärtze im Krankenhaus nicht erklärt was da genau auf mich zukommen wird. Steht eine OP an? Ist die Stelle gut erreichbar oder nicht? Wie effektiv ist diese "Strahlenbehandlung"?

Mein Behandelnder Neurologe meint telefonisch, dass bei der Größe nichts weiter unternommen werden muss ausser zu beobachten. Jedoch sagte er auch, dass er kein Neurochirurg sei und das CT abwarten würde.

Ich würde mich freuen wenn jmd etwas dazu sagen kann

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Nofx83,

Schau mal bitte hier:
Gehirn Tumor

Antwort
von beamer05, 29

So lange es keine weiteren Beschwerden macht UND nicht wesentlich größer wird, kann man weiter beobachten (= in bestimmten Abständen z.b. MRT machen).

Wenn die Beschwerden stören oder gar eine bleibende Nervenläsion droht, sollte man behandeln.

Hierbei gibt es im Wesentlichen zwei Therapieoptionen:

1. Neurochirurgische Resektion (=Entfernung)

2. Strahlentherapie (Radiochirurgie bzw. Hochpräzisions- Stereotaxie)

Beide Verfahren sind sehr wirkungsvoll, welches man bevorzugen sollte, hängt von der genauen Position und Ausdehnung des Befundes ab, weshalb die genaue Auskunft nur jemand machen kann (sollte), der die Bilder - und BEIDE Behandlungsverfahren kennt.

Daher: Laß dich zunächst vom Neurochirurgen beraten und frage den dann auch nach der Strahlentherapie.

Viel Erfolg!

Antwort
von Mahut, 31

Das solltest du deine Ärzte fragen. Wir sind hier weder Ärzte oder Chirurgen.

Kommentar von beamer05 ,

Wir sind hier weder Ärzte oder Chirurgen

Hmm, heißt das, daß man -falls man zu den o.g. Berufen gehört, hier nicht schreiben darf?

Oder wer ist "wir"?

Kommentar von sonne123 ,

@Mahut hat sich vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt. Mit "Wir" meinte sie ganz bestimmt, das der größte Anteil Laien sind, mit einigen wenigen Ausnahmen vom Fach,  so wie du. ;-) Natürlich können,sollen und dürfen hier Ärzte schreiben. Leider gibt es sehr wenige , die ihre Freizeit noch in Foren opfern. Andererseits verständlich. Ich hoffe, das wir auch in Zukunft auf deinen Rat nicht verzichten müssen. LG 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten