Frage von butterfly7, 3

neues anderes anfallsbild?

hallo leute ^^ gestern nacht hatte ich wieder einen epileptischen anfall- aber nicht nur mit myoklonien wie sonst immer. den ganzen abend ging es mir gut, auch tagsüber keine anfälle. doch als ich im bett lag, und einschlafen wollte, ging es plötzlich los... - vorbeugend, und meinem nacken zuliebe, schlafe ich bezüglich der zuckungen, die auch den nacken oft betreffen, auf der seite, da sich der kopf dann nicht so ins kissen drückt. so lag ich gestern abend auch wieder. doch dann plötzlich- kopfschmerzen- eine meiner auren. sekunden später ging es los. erst zucken von nacken und rechtem arm. dann "zog" sich mein oberkörper nach innen ein und verkrampfte. dann verkrampfte meine rechte hand und mein rechtes bein- das bein aber nur ganz leicht. meine hand so arg, das ich dachte, ich würde meine finger brechen. mein verkrampfter rumpf begann zu zucken, währenddessen verkrampfte meine hand immer stärker- dabei atmete ich flacher als sonst, da ich durch das verkrampfen und zucken meines rumpfes schlechter luft bekam. meine augen waren offen, gegen ende des anfalls sah ich kurz zwei weiße blitze und mein kiefer zuckte kurz zu. das ganze dauerte ca. 10-15 sekunden, dann war es vorbei. danach schmerzte mein bauch ( bauchmuskeln) und meine rechte hand ( die die verkrampfte) und ich konnte sie für 1 minute nicht bewegen- sie fühlte sich so schlapp an- ausgepowert. heute morgen dann wachte ich auf und mein bauch brannte so komisch- legte sich nach einer stunde. sporadisch hatte ich heute kurze schmerzen am nacken/ rücken und am rechten oberschenkel mit stechendem und oft auch brennendem charakter.

kennt sich jemand mit so einem anfallsbild aus?? - doer kann das auch eine NW meines antikonvulsivas sein?? ( obwohl, dann hätte ich dies schon viel früher haben müssen oder? )

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo butterfly7,

Schau mal bitte hier:
Schmerzen Epileptischer Anfall

Antwort
von schanny, 3

Weißt Du, ich finde es sehr erstaunlich, zumal ich selbst mal einen Grand mal Anfall hatte und davon nichts mehr weiß, wie detailiert Du hier den genauen Ablauf, wie und wo und was gekrampft hat, beschreiben kannst. Man könnte meinen, Du hättest mit einer Stoppuhr daneben gestanden und noch ein Videofilm dazu gedreht. Die ersten Fragen hier, die Du gestellt hast, bezogen sich auf Deine psychische Verfassung, dann hatte Dein kleiner Bruder auf einmal einen Anfall und dann ging es bei Dir los. Meinst Du nicht, das hier auch noch was psychisches hinter stecken könnte? Hast Du eine Therapie begonnen? Neben Deinem Medis, die ja scheinbar doch nicht mehr gut anschlagen, solltest Du paralell dazu eine Psychotherapie beginnen. Am besten besprichst Du Anfälle mit Deinem Neurologen, er hat die nötigen Daten vom EEG und kann es Dir ganz genau erklären.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten