Frage von timsgloeckchen, 31

neue Norovirusform?

Ich höre da von meinen Freunden aus den USA ganz Furchtbares über die neue Mutation des Norovirus. Eine Minute geht es einem gut, in der nächsten übergibt man sich aus heiterem Himmel und es hört nicht mehr auf. :O Alptraum! Ist das wahr? Das wäre ja schrecklich...

Antwort
von schanny, 23

Die Form gibt es schon länger und auch bei der alten Form war es so, muss ich aus leidvoller, eigener Erfahrung berichten. Erst hatte es mein Sohn und dann ich, dann mein Mann. Hochansteckend und infektiös und richtig schützen kann man sich nicht. Aber mit einer Spritze gegen Übelkeit und viel Ruhe sollte das Ganze dann nach drei Tagen ausgestanden sein.

Antwort
von sportsocke, 23

Hallo timsgloeckchen,

ganz ehrlich kenne ich nur diese Form des Norovirus. Also ist sie wohl auch schon länger bei uns. Zuletzt hat mich dieser Virus vor 3 Jahren heimgesucht. Auf einmal kamen heftige Gelenkschmerzen und Schüttelfrost und dann ging es auch schon heftig weiter...

Alles Gute!

Antwort
von Hooks, 19

Du kannst Dich normalerweise vor Viren schützen, indem Du darauf achtest, daß Dein Immunsystem nicht durcheinandergebracht wird, und daß Du vor allem nicht untrezuckert wirst. Das passiert durch Essen von Zucker- oder stark stärkehaltigen Produkten, weil dann zuviel Insulin abgesondert wird, was zur Unterzuckerung führt - verstärkt bei Frieren oder viel Sport.

Bei uns sagte man früher: Kinderlähmung (polio) kommt durch Eisessen mit Schwimmen im kalten See...

Also: verzichte auf Zucker, Mehlspeisen (Ausnahme: frisches, am besten selbstgemahlenes Korn) und zuviel Sport; und achte auf angemessene Kleidung - zu warm ist auch schädlich!.

Wenn Du dann noch sicherheitshalber große Menschenansammlungen meidest und Dir häufig die Hände wäschst, solltest Du sicher sein vor Ansteckung.

Kommentar von timsgloeckchen ,

Das hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört. Gibt es Quellen dazu? In Kartoffeln ist ja auch Stärke, was ist denn damit?

Kommentar von Hooks ,

Wenn Du die Enzyme drinläßt, also die Kartoffeln in der Schale kochst, wird das anders abgebaut. Ich habe das in einem Buch gelesen und es leuchtet mir ein. Es geht zurück auf die Studien eines amerikanischen Arztes während der Polioepidemie 1948 http://www.medizin-unwahrheiten.de/die_unterdruckung_der_neuen_ernahrungslehre_....

die Stärke wird übrigens auch duerch den Mundspeichel zerlegt; man kann also auch viel tun indem man ehr sehr gut kaut. (Stichwort Fletcher)

Kommentar von Hooks ,

Dr. Benjamin Sandler forschte seit Beginn der 1930-er Jahre intensiv am Zusammenhang zwischen der Ernährung und der Empfänglichkeit für sogenannte ansteckende Krankheiten. Nach zwölfjährigen Forschungen kam er zu dem Schluss, dass sich der Mensch gegen Infektionen durch richtige Ernährung schützen könne. Sandler beschäftigte sich intensivst mit der Kinderlähmung und bewies, dass man nur durch einen zu niedrigen Blutzuckerspiegel für diese Krankheit empfänglich wird.

Kommentar von Hooks ,

Nach Bekanntgabe der Ernährungsvorschriften nahmen in den nächsten 6 Wochen die Erkrankungen im Gegensatz zum Jahr 1946 um 1581 Fälle ab (Gebiet der gesamten USA). Allein in Asheville ging die Zahl der neuen Polioerkrankungen bis Ende des Jahres um mehr als die Hälfte zurück.

Doch was war die Besonderheit an Dr. Sandlers Ernährungsvorschlägen?


Wie wir wissen, bewirkt eine Kost aus

  • Auszugsmehlen,
  • poliertem Reis und
  • Fabrikzucker starke Blutzuckerschwankungen und somit auch einen zu starken Abfall des Blutzuckerspiegels.

Sandler entfernte somit alle diese stark bearbeiteten Speisen und riet zum Verzehr von

  • Gemüse,
  • Eier,
  • Milch,
  • Sahne,
  • Käse,
  • Fleisch und Fisch, welche den Blutzucker konstant hielten.

Des Weiteren behauptete er in der Presse, dass seine Ernährungsweise bei strikter Durchführung eine so starke Widerstandskraft im menschlichen Körper aufbaue, um mit der Kinderlähmung fertig zu werden.

Auch klärte er den Zusammenhang zwischen dem heißen Wetter und den daraus folgenden Verzehr von süßen Speisen und Getränken.


Doch nicht jeder war begeistert von Sandlers Ernährungsreform, denn die Umsätze von Fabrikzucker, Kuchen, Speiseeis, Limonaden und Bonbons nahmen rapide ab. Allein ein einziger Speiseeisfabrikant verkaufte 4 Millionen Liter Eiscreme weniger als im Jahr zuvor. Dass diese Tatsache den betreibenden Nahrungsmittelkonzernen und der dazugehörigen Zuckerindustrie sauer aufstieß, verstand sich von selbst.

Kommentar von Hooks ,

http://www.deutschesfachbuch.de/Vollwertern%C3%A4hrung_sch%C3%BCtzt_vor_Viruserk...

Hier kannst Du ein bißchen im Buch nachlesen, einfach auf die folgenden Seiten klicken.

Kommentar von Hooks ,

Über einen langen Zeitraum leistete Dr. med. Sandler bedeutende Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Kinderlähmung. Sein Beweismaterial belegt eindeutig, dass ein niedriger Blutzuckerspiegel ein Faktor bei der Empfänglichkeit der Kinderlähmung ist und daß eine Kostform, die ein Absinken des Blutzuckerspiegels unmöglich macht, die Erkrankung an Kinderlähmung verhütet. Da sich die Lebens- und Ernährungsgewohnheiten in den USA von denen in Deutschland unterscheiden, hat Dr. M. O. Bruker das Buch überarbeitet

Antwort
von Romeodadon, 12

Das ist ja grade das tükkische bei Noroviren, da sie sich nahezu jedesmal wenn sie auftreten sich Verändern, mann spricht dann auch von eine Mutation des Erregers wie du auch hier nachlesen kannst http://norovirus-info.de/norovirus/norovirus-erreger/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten