Frage von Flash91, 466

Nervöse Hitzewallung

Hallo liebe Community,

mich plagt schon seit langem ein extrem lästiges Problem. Ich bin männlich, mitte 20 und habe ein recht stressfreies Leben. Jedoch... Sobald mir warm ist (z.B in wärmeren Räumen), werde ich nervös und es entstehen wirklich schlimme Hitzewallungen, die Schweißausbrüche und ein rotes Gesicht verursachen. Die Hitze, die ich ausstrahle ist so stark, dass sogar Scheiben beschlagen ohne dass ich sie berühre. Ich merke richtig, wie die Hitze sich anstaut und aus meinem Körper entweicht. Mir ist aufgefallen, dass die Nervosität erst entsteht, wenn es warm ist. Im Winter oder an kälteren Tagen bin ich gelassener, werde fast nie nervös und Schwitzen auch nur in Extremsituationen. Ich kann mir das alles nicht erklären. Meine Ernährung ist okay, bin aber irgendwie leicht im Untergewicht. An der Schilddrüse liegt es nicht, habe schon einige Arztbesuche mit Blutabnahmen hinter mir...alles im grünen Bereich. Langsam denke ich, dass das ganze einfach psychische Ursachen hat. Jedoch verstehe ich dann nicht, weshalb ich an kälteren Tagen überhaupt nicht nervös bin, egal was ich tue. Achja, Sport betreibe ich zwar selten, aber meine Kondition ist gut und bin ziemlich sportlich. Ich hoffe ihr könnt mir helfen! Einpaar Tips wären super!! :)

Lg, Flash

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hooks, 427

Hyperhidrose kenne ich vom Mangel an Vitamin B1 (den bekommst Du ganz schnell nach Genuß von Zucker oder Mehl, und Kaffee und Tee hemmt es besonders) oder von Östrogen. Wenn Du ein sehr männlicher Typ bist, kann es sein, daß Du ein bißchen mehr Östrogen brauchst, nimm ein bißchen frische Hefe jeden Tag, nach 4 Tagen solletst Du was merken. Meinem Sohn (20) gebe ich sie auch manchmal, vor allem, wenn er nachts so sauer schwitzt.

Oder besorg Dir Vitamin-B-Komplex-Kapseln wie z.B. diese hier: http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b-komplex-ratiopharm-kapseln-6...

Infos gibt es hier:

vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=296dfa1558d08575e8f2470af014aef7&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Bei Nervosität verbraucht man einfach mehr B-Vitamine, weil sie für etliche Reaktionen der Nerven zuständig sind, deshalb sollte man unter Stress darauf achten, daß man genügend zuführt.

Kommentar von Flash91 ,

Hallo Hooks,

ich habe VitaminB-Komplex-Kapseln bereits getestet, jedoch nur für 1-2 Wochen. Gemerkt habe ich nichts...war der Zeitraum vielleicht zu kurz?

Das mit der frischen Hefe klingt super, bin aber kein sehr männlicher Typ, eher normal bis sogar leicht knabenhaft. Glaubst du, dass das trotzdem funktionieren könnte?

Danke vielmals! :)

Kommentar von Hooks ,

Falsch machen kannst Du da nichts.

Was für Kapseln hast Du probiert? Wie stark waren sie?

Kommentar von Flash91 ,

Ich habe die von ratiopharm ausprobiert, jeweils eine Tablette am Tag, so wie auf der Packungsbeilage vorgeschrieben. Welche Dosierung würdest du empfehlen? :)

Kommentar von Hooks ,

Mein Mann bekam vom Arzt 3x verordnet wegen Nervenschmerzen bei Gürtelrose. Ich habe auch oft drei genommen, wenn eine nicht ausreichte. Deshalb bin ich umgestiegen auf die zu 50 mg von biovea; die sind insgesamt billiger und nicht soviel Füllstoffe drin.

wie ist das mit Deinem Darm? Hast Du eine Antibiotikum-Behandlung geahbt?

Man kann auch eine Aufnahmestörung haben, dann muß man erstmal den Darm sanieren, z.B. mit http://www.medizinfuchs.de/DARMFLORA%2Bplus%2Bselect%2BKapseln.html?sac=1 es gibt sicher auch anderes, aber das habe ich probiert und kann es empfehlen.

Kommentar von Flash91 ,

Ich habe in der Tat einen Reizdarm, da ich im Laufe des Studiums öfters schlecht gegessen und viel gearbeitet habe. Eine Antibiotikumbehandlung hatte ich mal als kleines Kind, der Grund war eine Lungenentzündung. Ich werde es mit diesen Kapseln versuchen, vielen Dank! :)

Kommentar von Hooks ,

Eine Freundin, die beim Naturarzt arbeitet, sagte mir, man soll das ein Vierteljahr nehmen. In der Beilage steht, ab wann Du auf 2 am Tag gehen knannst, zuerst solltest Du vier Kapseln am Tag nehmen.

Antwort
von benutzer3, 60

hallo flash91. hab mich hier eigentlich nur angemeldet, da mich selbiges problem schon seit ca. einem halben jahr plagt. besonders aufgefallen sind mir die parallelen zu mir. bin ebenfalls leicht untergewichtig, ca. 1.80 groß und 19 jahre alt. es ist genau wie bei dir. in kühlen räumen fühl ich mich sehr wohl, aber in wärmeren gegenden werde ich auch nervös und hitzewallungen sind schon vorgeplant. deshalb wollte ich fragen, ob dich das problem noch immer quält oder ob du bereits wieder frei davon bist? ;auch wenn der beitrag schon etwas älter ist, würde icj mich pber antworten sehr freuen ;)

Kommentar von benutzer3 ,

ach ja dazu gesagt sei noch, dass ich seit geraumer zeit auf den verzehr von zucker verzichte (nur industrieller zucker) und mir geht es auf jeden fall besser, allerdings vorüber ist es noch nicht. wäre toll wenn jemand seine gedanken mit mir teilen würde. ;)

Antwort
von Biohazard, 366

Durch die Hitze muss der Körper versuchen sich zu kühlen, dass verursacht auch Nervosität oder Angst/Angespanntheit ,Vllt kann dein Körper sich nicht richtig abkühlen (zu kleine Schweißdrüsen o.ä) , wenn du zu einer panikattacke neigst könnte es auch daran liegen , dass dir so heiß wird

Kommentar von Flash91 ,

Ist vielleicht wirklich eine leichte Form der Panik, aber bei angenehmen Temperaturen also 20-22 Grad bin ich der gelassenste Mensch...Das mit den zu kleinen Schweißdrüsen ist interessant, danke für den Hinweis!

Kommentar von Biohazard ,

Bitte :)

Antwort
von wooifal, 316

Hallo Flash, versuch's doch mal mit der Einnahme des Schüßler-Salzes Nr. 7 Magnesium phosphoricum (Apotheke).

Alles Gute!

Kommentar von Flash91 ,

Alles klar, ich werde das mal versuchen! :) Danke für den Tipp!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community