Frage von Waller, 95

nervenschmerzen durch gürtelrose

ich hatte vor einem jahr eine gürtelrose, die inzwischen ausgeheilt ist. zurück blieben nervenschmerzen im linken oberarm, die bisher noch von keinem arzt erfolgreich behandelt werden konnten,u.a. mit akupunktur . werde z.zt. mit starken schmerzmitteln behandelt. dies kann jedoch keine dauerlösung sein. In der apotheken-umschau vom15.juni 2013 ist auf seite 52 ein vorschlag enthalten, der die von mir beschriebenen nervenschmerzen beseitigen könnte?hier wird die substanz " capsaicin " genannt, die in chilipulver enthalten ist. wer hat erfahrung mit dieser substanz und in welchem medikament wäre die substanz in ausreichender dosierung enthalten.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von gerdavh, Community-Experte für Schmerzen, 95

Hallo Waller, leider kommt es durchaus vor, dass durch den Erreger der Gürtelrose (Herpes Zoster) bleibende Nervenschmerzen zurückbleiben. Ob Dir hier Capsacain helfen kann, weiß ich nicht. Aber mir wurde nach einer schweren Herpesinfektion einmal hochdosiert Vitamin B verordnet. Ferner könnte Dir "Aconit-Nervenöl" der Firma Wala helfen. Wurde mir auch vom Arzt empfohlen. Ich wünsche Dir, dass das etwas bringt. Grüße Gerda

Antwort
von Mahut, 83

Ich habe Erfahrung mit Capsaicin, es ist im ABC Pflaster, aber auch in einigen Rheumasalben,

Ich selber nehme wenn ich Nerven und Muskelschmerzen habe den roten Tigerbalm, er hilft zuverlässig, den darfst du aber nicht so großflächig einreiben, du denkst sonst, du verbrennst.

Antwort
von walesca, 69

Hallo Waller!

Schau bitte mal in diesen Tipp. Er ist zwar ungewöhnlich, aber gerade bei einer - auch schon überstandenen - Gürtelrose mit Nervenschmerzen sehr wirksam.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/guertelrose-was-hilft

Baldige Besserung wünscht walesca

Antwort
von schanny, 80

Du solltest unterstützend zur Regeneration der Nervenzellen es mal mit einem Vitamin B Komplex versuchen. Ich kenne eine Salbe, in der Chili enthalten ist, sie wird auf schmerzende Muskeln aufgetragen, wirkt aber stark durchblutungsfördernd und wärmend. Du musst mal ausprobieren, ob es Dir bei Deinen Nervenschmerzen helfen könnte und wenn es dafür nicht hilft, hilft es auf jeden Fall gegen Muskelverspannungen. Es ist der rote Tigerbalsam und den gibt es im Drogeriemarkt. Aber Vorsicht: unbedingt Kontakt mit den Augen oder Schleimhäuten vermeiden und sofort die Hände waschen (ich benutze immer Einweghandschuhe).

Kommentar von gerdavh ,

Hallo, das mit den Einmalhandschuhen kann ich nur befürworten. Wenn ich frischen Chili bearbeite, nur noch mit Einmalhandschuhen! Ich hatte mal ein sehr unschönes Erlebnis. Nachdem ich mir wirklich gründlichst die Hände gewaschen hatte, habe ich mich am Mund berührt. Ich sah für Stunden ziemlich rot aus, vom Schmerz wollen wir mal gar nicht sprechen. Was bei Männern beim Unrinlassen dann so passieren kann, könnt Ihr Euch sicher gut vorstellen. Aber eine wärmende und schmerzstillende Wirkung wird auf alle Fälle erreicht. Immer schön in Maßen!! Bei Überdosierung auf keinen Fall versuchen, mit warmem Wasser abzuwaschen. Wird dann noch schlimmer - alles schon mal ausprobiert, ich Dussel. Grüße Gerda

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community