Frage von Marieke, 58

Nervenentzündung in der rechten Kieferseite nach HWS Aufrichtung?

Nach einem Fahrradsturz mit Nackentrauma bin ich zum Arzt, der konstatiert hat dass grob alles ok ist in der Halswirbelsäule. Nach ca. 14 Tagen wurde mir aber unwohl mit extremer Kopfspannung und Nackenspannung, Spannungen im bereich zwischen Nase und Schneidezähne und erhöhtemTinnitus ( der schon lange da ist ). Mein Physiotherapeut hat meine HWS mobilisiert und ein Schiefstand behoben. Zusätzlich noch Akupunktur links, da der Tinnitus dort am schlimmsten war. Nach einer Woche habe ich nun eine Nervenentzündung auf der rechten Seite zwischen Kiefer und Ohr mit auffallend sichtbaren weissen Linien unter der Haut, dort wo die Nerven-Ausläufer liegen. Heute war ich nochmal bei meinem Physioterapeuten, der leicht massiert hat und mir eine elektroakupunktur der betroffenen Nerven gegeben hat. Meine Frage, kann so etwas durch die Manipulation der HWS kommen und ist es nur eine Reizreaktion darauf? Wie lange dauert es bis es sich "legt" und im System Ruhe eintritt? Und gehen die weissen Linien unter der Haut weg, wenn die durchblutung wiederkommt? Kann man mit Naturheilmitteln nachhelfen? Schlafe viel und versuche mich zu entspannen. Wäre dankbar für eine Antwort oder einen Rat.

Antwort
von StephanZehnt, 25


Hallo Mareike,

also nichts für ungut aber zwischen Kiefer und Ohr verläuft der Stamm des
Nervus facialis.

Wenn es da eine Entzündung gibt im Endeffekt eine so genannte 

Gesichtsnerv-Entzündung
(„Trigeminus-Neuralgie“):  Da sich der Nerv in dem von Dir genannten
Bereich teilt in Richtung  -> Unterkiefer -> Oberkiefer ->
Augenbereich.
Wenn man nun da ein Problem hat können die Schmerzen im wahrsten Sinne des Wortes höllisch sein.

Hier  eine Skizze zum Thema Gesichtsnerven es ist etwas klein aber wenn man es rauskopiert und ein kleines Bildprogramm hat zum vergrössern kann man
auch alles lesen. 

->

http://hno.uniklinikum-leipzig.de/files/images/bild\_zoom/phpFkKTnq2010020416174...

Es ist auch absolut kein System wo man ganz genau weis was passiert wenn man z.B. an der Halswirbelsäule arbeitet. dies sieht dann so aus ganz unten auf der Seite (Link)  Blutversorgung vom Gehirn Arteria Vertebralis dextra

. Es wäre nicht das erste Mal das ein Patient
einen Schlaganfall bekommen hat.     
http://www.montazem.de/deutsch/html/halswirbelsaule.html

Du kannst es vorsichtig mit Wärme probieren meinetwegen auch Vitamine B schlucken!

Wasden Tinnitus angeht würde ich doch einmal fragen ob Du ein Retraining machen kannst in einer Rehaklinik je nachdem wo immer Du wohnst. Falls das noch nicht Thema war bei Dir...? (falls die Krankenkasse dies übernimmt was nicht immer passiert.)

http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Therapien-gegen-Tinnitus,tinnitus104.html

Ob Du schon einmal Autogenes Training gemacht hast ?

Alles Gute Stephan

PS. Ob es bei Dir aus welchen Gründen auch immer Durchblutungsstörungen gegeben hat kann nur ein Arzt vor Ort abklären. (diese seltsamen Linien)



Antwort
von Hooks, 22

Woher das kommt, kann ich Dir nicht sagen. Ich weiß nur, daß man unbedingt ganz viel Vitamin-B-Komplex braucht (um 50 mg am Tag von den großen) und noch viel mehr Magnesium, vor allem bei Tinnitus! Bitte nimm ganz viel davon ein.

Falls Du Vitamin-D-Mangel hast, geht auch ganz viel Mg schon verloren durch das Anwerfen des Adrenalinsystems zum Ausgleich.

Also: Verspannungen und Nervenentzündugen schreien geradezu nach  und Mg!

Kommentar von Marieke ,

Ich esse viel Gemüse und habe seit dem es mir nicht gut geht jeden Tag Magnesiumtabletten genommen gerade um meine Muskelheilung zu unterstützen. Das kann es nicht sein. 

Kommentar von Hooks ,

In Studien wird normalerweise 10 mg / kg KG genommen, bei Nervenmehrbelastung brauchst Du mehr. Wieviel Mg nimmst Du und welches? Ich habe festgestellt, daß bei mir die Brausetabletten nichts hlafen, obwohl genausoviel MgO drin sein sollte wie in magnetrans forte. Erst letzteres half mir. Bittersalz kann auch helfen. Manche Ärzte verschreiben einfach zuwenig, z.B. 2x 60 mg - das ist ein Witz!

In Gemüse ist fast nichts mehr drin; durch künstliche Düngung sind die Böden ausgewaschen. Wenn Du versuchst, ohne künstliches Mg auszukommen, solltst Du Mandeln oder Paranüsse aus Wildwuchs probieren.

Wie ist Dein Vitamin-D-Wert? Falls Mangel besteht, geht hier zusätzlich Mg verloren, denk daran! Auch Tinnitus braucht D und B und Mg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten