Frage von perlenmaedchen, 109

Nehme trotz abendlichen Verzicht aufs Essen nicht ab, warum?

Hallo:)

Da ich nicht sehr zufrieden mit meiner Figur bin, habe ich begonnen, abends nichts mehr zu essen und auch zwischen den Mahlzeiten auf das Essen zu verzichten. Dennoch nehme ich in Kombination mit Sport nicht ab! Mir kommt vor ich nehme eher zu, denn ständig habe ich ein Völlegefühl und habe nie richtig Hunger... es ist sehr frustrierend.. Kann mir jemand mögliche Ursachen nennen?

Ich bin weiblich und 18

Lg

Antwort
von Winherby, 101

Hallo,

es ist nicht primär wichtig, wann Du Nahrungszufuhr weglässt. Bezüglich abends sollte man lediglich möglichst keine Kohlenhydrate essen. Es gibt viele Menschen die aus verschiedensten Gründen nur abends essen können oder wollen, aber deswegen dennoch nicht fett  werden.

Entscheidend für die Zunahme oder Abnahme des Körpergewichts ist einzig und allein die Kalorienbilanz eines Tages ( 24 h).

Zur Zeit empfehle ich gerne die Neandertaler-Ernährung oder Paleo-Ernährung. Diese spez. Ernährung gepaart mit Sport, statt der Jagd wie in der Urzeit,  sollte helfen. Hier wird sehr schön erklärt weshalb diese Form der Ernährung viel Sinn macht:

http://www.woman.at/a/abnehmen-neandertaler-diaet-steinzeit

Wenn man sich mal anschaut, was man da alles so essen soll, das sieht doch lecker aus, wünsche Dir viel Erfolg, Winherby

Antwort
von dinska, 92

Bei diesen Symptomen würde ich erstmal zum Arzt gehen und mich durchchecken lassen, ehe ich vielleicht meinen Körper mangelhaft ernähre und beeinträchtige. Es kann mit der Schilddrüse, den Hormonen  oder auch dem Stoffwechsel zusammenhängen.

Kommentar von perlenmaedchen ,

Ich gehe Morgen :)

Kommentar von Waragod ,

Und?

Antwort
von Waragod, 109

Die Tatsache, dass du ständig ein Völlegefühl hast und nicht richtig Hunger, erscheint mir durchaus etwas komisch. Was isst du denn sonst so? Häufig ist es ja so, dass, wenn man seinem Magen über längere Zeit keine Nahrung zuführt, er sich dann quasi "verkleinert" und selbst die Menge, die man sonst normal gegessen hat, schon zu viel ist...dann fühlt man sich schnell voll. 

Hast du an deinen Essgewohnheiten sonst etwas geändert?

Kommentar von perlenmaedchen ,

Ich esse eigentlich ziemlich normal, zum Frühstück oft Brot mit Aufstrich, Käse,Cornflakes manchmal auch Haferbrei.. Mittags gerne Nudeln, Reis usw..

Ja das Problem habe ich eigentlich erst seitdem ich ausgezogen bin, immer wenn ich zu Hause esse habe ich dieses Völlegefühl nicht und eig schon immer richtigen Hunger! Meine Mutter kocht sehr gesund und sehr oft vegan (ich bin nicht vegan) aber ich esse daheim auch Käse usw..

Kommentar von Waragod ,

Hm, dann muss ja deine Mutter irgendwas anders machen bzw. so kochen, dass du es verträgst. Dann vielleicht doch eine Unverträglichkeit?! 

Antwort
von FitUndFrohlich, 75

Hey perlenmaedchen ;)

Das liegt daran, dass dein Körper schlau ist. Er merkt, dass die täglichen Essensrationen geringer werden (dadurch, dass du abends nichts mehr isst) und speichert deshalb umso mehr Fett. Fasten oder solche Diäten sind deshalb der völlig falsche Weg, um langfristig abzunehmen. Versuch deshalb lieber deine Ernährung etwas umzustellen und dich dennoch weiterhin gut zu ernähren (3 Mahlzeiten am Tag). Hier habe ich einen hilfreichen Artikel hierzu gefunden: http://www.erfolgreiches-abnehmen.com/richtige-ernaehrung-zum-abnehmen/ Ich hoffe, dir hilft er weiter! Einfach weiter fleißig Sport machen zusätzlich, dann klappt es auch. Das Ergebnis siehst du er nach längerer Zeit, da zu Beginn die Waage meist eher eine Zunahme (durch den Aufbau von Muskelmasse) verzeichnen wird.

Also nicht aufgeben ;)

Grüße

Antwort
von Waragod, 66

Hast du mittlerweile mal einen Allergietest auf Lebensmittelunverträglichkeit gemacht ?

Antwort
von whoami, 77

Wenn die Schilddrüse ok ist (abklären lassen, denn eine Unterfunktion lässt einen zunehmen - man ist aber auch ständig müde), isst du vielleicht noch zu viel. Ich habe schon sehr oft erlebt, dass Leute glauben sehr wenig zu essen und sich wundern, dass sie nicht abnehmen. Meist stellte sich raus, dass sie nicht nur zuviel aßen, sondern auch noch das Falsche!


Poste doch Mal einen typischen Speiseplan - aber ehrlich sein!! Und was du den ganzen Tag so machst: Arbeit, Freizeit, Sport. Was, wie lange, wie intensiv. Wie viel Schlaf? Wie schwer bist du?


Kommentar von perlenmaedchen ,

morgens esse ich am meisten, heute zb 3 brote mit Aufstrich und dann noch so cornflakes mit reismilch. Mittags esse ich oft Nudeln (immer Vollkorn) mit Sugo, Pesto, sahnige Sauce oder Reis, Gemüselaibchen usw und danach oft ein balisto und/oder ein bisschen Schoki.. Oft hab ich dann einen sehr vollen Bauch obwohl ich normale Portionen esse und er bläht ein bisschen..

Ich gehe tagsüber an die Uni und mache jeden bis jeden zweiten Tag so Gymnastik Übungen für ca. 30 min.. Ich schlafe eigentlich immer 8-9 Stunden..

Ich hoffe du kannst damit was anfangen :)

Kommentar von whoami ,

Das dachte ich mir fast, dass dein Speiseplan so aussieht. Wenn du abnehmen willst, solltest du weitestgehend auf Nahrung verzichten, die größere Insulinausschüttungen hervorrufen. Bedeutet, dass Cornflakes, Nudeln, Saucen aller Art, Reis, Brot, Süßes, Zucker, Säfte und auch Kartoffeln absolut tabu sein sollten. Es ist nun Mal so, dass alle Kohlenhydrate die Bauchspeicheldrüse zu hohen Insulinproduktionen anregen, ganz besonders Kohlenhydrate mit niedrigem glykämischem Index. Insulin legt die Fettverbrennung für längere Zeit lahm, sodass auch eine kalorienarme Ernährung mit diesen Lebensmitteln zu keiner größeren Gewichtsreduktion führen.

Besser du konzentrierst dich hauptsächlich auf Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst, Nüsse, Eier  und Milchprodukte. Und viel Wasser trinken! Nur Wasser!!

Schlaf ist ausreichend, aber Sport ist das was du machst nicht wirklich...

Kommentar von perlenmaedchen ,

würdest du auch beim Frühstück auf Kohlenhydrate verzichten?

also eher eine Eiweißreiche Ernährung?

Ich gehe auch mind. einmal in der Woche joggen und habe einmal auch boxtraining :)

Kommentar von whoami ,

ich selbst ernähre mich schon lange ohne Extra-Kohelnydrate. Denn in Gemüse, Nüssen und Co gibt es mehr als genug Begleitkohlenhydrate, die das Gehirn braucht. Das Problem von Brot, Reis und Co ist ja nicht nur der negative Effekt auf die Bauchspeicheldrüse und Leber, sondern auch aufd den Darm. Gluten, Antinährstoffe des Getreides etc sind ebenfalls Sachen die für eine Vielzahl von Krankheiten der westlichen Welt verantwortlich sind.

Versuche es doch mal ohne. Nach ein paar Wochen der Umstellung für den Körper wirst du dich rundum wohl fühlen. Und leistungsfähiger den ganzen Tag!

Kommentar von Winherby ,

Besser du konzentrierst dich hauptsächlich auf Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst, Nüsse, Eier  und Milchprodukte. Und viel Wasser trinken! Nur Wasser!!

Völlig richtig und genau die Nahrung, die ich oben in meiner Antwort als Steinzeit-Ernährung empfehle, allerdings ohne die Milchprodukte, die gabs so damals nicht und blähen bei vielen. LG

Kommentar von BeateBiene ,

Bei dieser Paleo-Geschichte war ich erst skeptisch, weil viele meiner Freunde das ausprobieren, und die kommen alle zwei Wochen mit irgendwas neuem... sinnvoll sind davon die wenigsten Sachen. Hab mich dann aber mal ein bisschen belesen und bin mittlerweile auch Befürworter!Zur Veranschaulichung, was wie viele Kalorien hat, hab ich dir mal nen witziges Beispiel rausgesucht: http://www.amapur.de/abnehmen/sport-ernaehrung/kalorienrechner.html - achte mal auf das Eis (Milchprodukt)

Kommentar von whoami ,

Stark! 800g Eis am Stiel!! :-))) Da verbrennt man Kalorien alleine bein Geradehalten des Eis'. Und 10h Müll raustragen -  das schaffe ich in 5 Jahren, dann ist das Eis wieder von der Hüfte... :-)

Kommentar von whoami ,

Wie das früher mit der Milch wirklich war kann man heute kaum sagen. Meine Empfehlungen bzgl. der Milch basieren auf die Empfehlungen von Dr. Ori Hofmekler ("The Warrior Diet"), der meint, dass Milch seit Urzeiten getrunken wurde und es das Lebensmittel ist, auf das der Mensch am besten adaptiert hat.

Ich für mich mag Milchprodukte sehr, vor allem Joghurt und Kefir und betrachte sie als ausgezeichnete Proteinquelle.

Kommentar von TA2014 ,

Endlich jemand der über gesunde Ernährung etwas weiß.

Hut ab, mein Kompliment.

Gruß T.A.

Antwort
von Lienly74, 78

Vermutlich ernährst du dich nicht richtig bzw.bist auch zu ungeduldig. Überprüfe mal deine genutzten Fette und Kohlehydrate. Besonders Fett ist oft gut versteckt. Verzichte auf Diäten, die bringen nur kurzfristig was. Ändere deine Ernährung auf fettarm und weniger Kohlehydrate. Hungern bringt auch nichts.

Kommentar von TA2014 ,

Fettarm Essen, wie planlos ist das denn ?

Nur Kohlenhydrate machen fett, "tierisches FETT jedoch hilft beim Abnehmen und zudem sehr gesund.

Und da in Bezug auf tierische Fette IMMER das Eiweiß mit den Fette Hand in Hand geht, heißt die Devise beim Abnehmen LOW CARB und mehr Fette / Eiweiß in Form von Rindfleisch, Pute, Huhn, Gans, Ente, Milch und Milchprodukte BIS ZUM ABWINKEN.

Nur so können und werden "überflüssigen" Pfunde purzeln.

T,A.

Antwort
von Jascar, 85

Hallo perlenmaedchen,

man sollte seine Ernährung umstellen, nicht einstellen! In Verbindung mit Sport ist das schon ein Schritt in die richtige Richtung. Zusätzlich kann ich Dir das anregen des Stoffwechsels empfehlen - vereinfacht gesagt zum verbrennen des Fettes. Das ist zum Beispiel mit Nahrungsergänzungen möglich, siehe auch: https://www.viapur.de/aminosaeuren-kaufen

Die Produkte sind zwar nicht besonders günstig aber bei den billigen kann die Wirkung dann eben auch eine andere sein...

Viel Erfolg und bleib dran!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community