Frage von wolpi56, 17

Nebenwirkungen bei Medikamenten

Hallo, hat jemand schon mal die Erfahrung gemacht ob man bei dem Schmerzmittel Novaminsulfon 500mg/ml Tropfen eventuell als Nebenwirkung eine Migräne bekommen kann? Auf dem Beipackzettel ist es als Nebenwirkung nicht aufgeführt. Ich nehme die Tropfen bei Bedarf und dann auch nur in der Regel bis 10.Tropfen pro Tag. Aber meine Migränefälle sind in den letzten Wochen mehr geworden!

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von gerdavh, 15

Hallo, bei allen Schmerzmitteln ist es möglich, dass sie nach häufigem Gebrauch Kopfschmerzen hervorrufen können, also genau das Gegenteil bewirken (steht nicht im Beipackzettel). Vielleicht ist Novaminsulfonsäure auch nicht das Geeignete gegen Deine Form von Kopfschmerzen? Mir hilft das leider ganz selten, wenn ich Migräne habe. Probier es doch mal mit ätherischen Ölen, die Du auf der Schläfe verrreibst, dann - falls möglich - entspannt ins Bett legen und evtl. hilft Dir auch ein Wärmepack? Ist unterschiedlich, manche Migränepatienten wollen lieber Kältepacks. Das musst Du mal ausprobieren. lg Gerda

Kommentar von francis1505 ,

Normalerweise steht das schon drin, dass übermäßiger Konsum zu Kopfschmerzen führt, die nicht mit einer höheren Dosis behandelt werden dürfen.

Antwort
von Mahut, 5

Hast du nicht mehr den Beipackzettel, da muss es drinstehen

hier kannst du ihn auch lesen:

http://www.apotheken-umschau.de/do/extern/medfinder/medikament-arzneimittel-info...

Kommentar von Mahut ,

Es tut mir leid, habe nicht genau gelesen, ich würde dir Raten zum Arzt zu gehen und dir ein anderes Medikament geben lassen.

Antwort
von StephanZehnt, 11

Hallo wolpi,

ich weis nicht wer Dir dieses Medikament für was verschrieben hat.? Dieses Medikament ist nicht zufällig in einigen Staaten verboten. Bei Migräne nimmt man eher Sumatriptan, Topamax, Maxalt, Ascotop, Topiramat udgl..

Die Hintergründe bei Migräne sind so nimmt man an ist eine Störung im Stoffwechsel des Botenstoffs Serotonin Als Folge sind bei der Migräne die Wände der Blutgefäße des Gehirns gereizt, bestimmte Substanzen können ins Gewebe übertreten!

Nun auch Schmerzmittel können Kopfschmerzen auslösen bzw. verstärken. (sanego.de/Kopfschmerzen-bei-Novaminsulfon)

http://www.onmeda.de/krankheiten/medikamenteninduzierter_kopfschmerz.html

Sinnvoll wäre hier der Gang zu einer Schmerzambulanz odgl.

VG Stephan

Kommentar von wolpi56 ,

Die Tropfen nehme ich nicht gegen die Migräne ein sondern gegen Nervenschmerzen nach einer OP.

Antwort
von kreuzkampus, 6

Ob Du 10 Tropfen nimmst oder ein Glas Wasser trinkst, ist egal. So wenig hat Dir auch kein Arzt empfohlen.

Kommentar von wolpi56 ,

Na, da hat aber jemand die Welt verstanden! Klasse behalt Sie lieber für Dich.

Kommentar von kreuzkampus ,

Das klingt abfällig, und ich empfinde Deine Antwort als unverschämt. Wenn Du einen Rat nach Deinem Gusto haben willst, mußt Du hier nicht fragen. 10 Tropfen stehen in keiner Gebrauchsanweisung von Novaminsulfon; und 10 Tropfen sind nutzlos. Mach, was Du für richtig hältst und frag nicht um Rat.

Antwort
von rulamann, 6

Lies mal diesen Tipp von Emelina ,ich hoffe dass er dir weiterhilft >

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/anzeichen-von-migraene-und--vorbeugung

Gruß rulamann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten