Frage von homer092, 64

Nebenhodenentzündung - Nachkontrolle erst in einem Monat?

Hallo, ich hatte letzte Woche starke Hodenschmerzen. Da kein Urologe mir einen Termin geben konnte / wollte ging ich in die urologische Ambulanz. Dort fand man nichts auffäliges, Labor war auch ok, man sagte mir es wäre wohl eine Nebenhodenentzündung, da der Schmerz auch genau am Nebenhoden auftritt und verschrieb Antibiotika. Das habe ich nun 7 Tage genommen.

Anschließend solle ich mich bei einem niedergelassenen Urologen vorstellen und ein Ultraschall zur Nachkontrolle machen lassen, eben nach diesen 7 Tagen Antibiotika.

Nun habe ich ein paar dutzend Ärzte durchtelefoniert, der frühste Termin ist in einem Monat.

Nun meine Frage, reicht das? Klar wenn das Antibiotika geholfen hat und jetzt alles gut ist wird das ok sein, aber was wenn nicht? Die starken Schmerzen sind zwar weg, aber ich finde es schon bedenklich, dass der ARzt sagt in 7 Tagen und dann werden daraus 5 Wochen.

Was das ganze noch etwas schwieriger macht ist, dass ich generell seit Jahren leichte Schmerzen in den Hoden habe (bei bestimmten Bewegungen / Berührungen), für die aber von mehreren Ärzten keine URsache gefunden wurde, Diagnose "Empfindliche Hoden". Deshalb auch schwer zu sagen ob die Schmerzen ganz weg sind oder nicht.

Kann ich denn getrost die 4 Wochen noch abwarten oder lieber nochmal zur Ambulanz und da kontrollieren lassen?

Danke für Tipps.

Antwort
von WosIsLos, 57

Geh lieber nochmals zur Ambulanz zur Kontrolle.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten