Frage von CMFT93, 378

Natürliche Medikamente zur Beruhigung? Angst/Panik Attacken

Ich habe schon seid langem Angstattacken und bin momentan auch dabei diese zu Therapieren, nur würde ich mir auch eine Medikamentöse Unterstützung wünschen. Ich bin jedoch niemand der gerne rein "chemische" Medikamente einnimmt, deswegen bin ich auf der Suche nach einem guten Naturbelassenen Medikament das ich nehmen könnte. Johanniskraut hatte ich schon einmal ausprobiert, was jedoch nicht anschlug und meinen zustand gefühlt fast schon verschlechterte. Ich hätte also gerne euren Rat zu der frage, welche Natürlichen Medikamente gegen Angstattacken helfen und beruhigend wirken, vielleicht sogar mit eigenen Erfahrungen verbunden?

Dankeschön!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Clipper, 374

Johanniskraut hat mir nicht geholfen, es ist eher für Depressionen geeignet, ich empfehle die Baldiran, nimm ruhig etwas mehr davon, Tee ist auch gut, die Wärme wirkt verstärkt und die Flüssigkeit ist gut, wirkt schneller als Tabletten.

Baldrian wird allein oder in Kombination mit anderen pflanzlichen Extrakten wie Hopfen oder Melisse als mildes Beruhigungs- und Schlafmittel eingesetzt; im deutschsprachigen Raum sind zahlreiche baldrianhaltige Fertigpräparate im Handel, die häufig als traditionelles pflanzliches Arzneimittel zugelassen sind. Die Wirksamkeit von Baldrianpräparaten im Vergleich zu Placebo bei der Behandlung der Schlaflosigkeit ist zwar erwiesen; die Wirkung ist jedoch eher als gering einzuschätzen.[5] Für den ebenfalls zulässigen[6], häufig propagierten Einsatz von Baldrianpräparaten bei der Behandlung von Angststörungen ergibt sich keine ausreichende Evidenz.[7] Bei nervösen Herzbeschwerden kann Baldrian die Tagesbefindlichkeit (Konzentration, Leistungsfähigkeit) bessern. [8] Wie bei vielen pflanzlichen Arzneimitteln können Interaktionen mit anderen Medikamenten auftreten.[9]

Bei allen Zuständen von Nervosität, Schlaflosigkeit und vielen psychosomatisch bedingten Krankheiten kann Baldrian als Tee, Tinktur oder Pulver eingesetzt werden. Baldrian wird häufig mit anderen Arzneipflanzen wie Melisse, Hopfen oder Weißdorn kombiniert, da sich so gegenseitig verstärkende Effekte ergeben können.

http://de.wikipedia.org/wiki/Baldrian

Antwort
von elliellen, 312

Hallo! Das kann ich gut verstehen und es ist auch sehr sinnvoll und ratsam, naturheilkundliche Medikamente der Chemie vorzuziehen, denn sie sind fast immer mit gravierenden Nebenwirkungen verbunden.

Ich schliesse mich "Mista" an, eine Möglichkeit, die du probieren könntest, wären die Bachblüten Präparate. Wir haben meistens Bachblüten Präparate im Haus. Du könntest dich auch über Johanniskrautpräpatate informieren.

Bei psychischen Störungen hilft es allgemein auch wenig, jahrelang starke Medikationen einzunehmen, man sollte stattdessen der Ursache auf den Grund gehen und mit einem guten Therapieprogramm den eigenen Weg der Mitte finden. Wenn dein Körper und deine Seele wieder im Einklang sind, wird es dir wieder gut gehen.

Du schriebst, du bist bereits in einer Therapie, dort werden bestimmt viele Möglichkeiten integriert sein, wie Entspannung, Meditation u.s.w.

Ich setze dir noch einen Link hinter den Beitrag, ist vielleicht auch noch als Ergänzung ganz informativ für dich. Alles Gute unf viel Erfolg!

http://gesundpedia.de/Hausmittel_gegen_Angst

Antwort
von powerfrucht, 268

Schwieriges Thema, grundsätzlich gilt es natürlich richtigerweise die Ursache zu beheben.

Um die akuten Auswirkungen auf dein Leben kannst du natürlich mit unterschiedlichen Entspannungsmethoden lindern. Ausgleichend soll beispielsweise eine Kristallbett Behandlung wirken http://www.qigong-energetik.at/tag/kristallbett/ oder manchen helfen auch Bachblüten oder eben Johanniskraut. Mir persönlich hat geholfen mich ganz bewusst Situationen zu stellen, die Auslöser sind.

Antwort
von Lexi77, 248

Hallo! Wenn du ja schon eine Therapie machst, dann kannst du doch mal deinen Therapeuten auf diese Frage ansprechen. Dieser wird dir sicherlich etwas sagen können, was du unterstützend einnehmen kannst. Er wird dir dann ein Präparat empfehlen können, was zu deiner derzeitigen Situation am besten passt und auch ein Therapeut kann dabei - wenn die Möglichkeit besteht - auf "naturbelassene Medikamente" zurückgreifen bzw. diese empfehlen.

Alles Gute

Antwort
von mista, 220

Eine Freundin von mir macht mit menschen mit Panikattacken Bachblütentherapien.. Vielleicht solltest Du Dich mal danach erkundigen?

Antwort
von Gemuesemuffin38, 218

Meine Freundin hat bei einer akuten Panikattacke immer ein kleines Täschchen dabei wo verschiedene Sachen drin sind die sie beruhigen zum Beispiel ein sehr hochwertiges ätherisches Öl mit dem sie eine positive Erfahrung verbindet, daran riecht sie dann immer und das hilft ihr eine akute Attacke abzuwenden, vielleicht auch ein Tipp für dich, ersetzt zwar die Medikamente nicht aber kann trotzdem helfen.

Antwort
von CMFT93, 214

Danke auch hier für die Zahlreichen und sehr ausführlichen Antworten! Ich war heute bei meinem Psychiater, dieser hat mir Johanniskraut (Esbericum, 250mg) verschrieben. Damals hatte ich es von meinem Hausarzt bekommen und wir denken das es möglicherweise an einer zu geringen Dosierung lag, deswegen probieren wir es jetzt mit einem anderen Wirkstoff und einer höheren Dosis.

Antwort
von willkommen, 193
  • Bier, das ist für mich das beste und stärkste Beruhigungsmittel

  • Beruhigungstee, einen halben Liter mit 3 Beuteln.
  • Baldrian-, Baldrian-Hopfen-Dragees
  • Neurexan, das ist homöopatisch.
  • Paradox, aber wahr, oft hilft mir auch ein starker Kaffee!
  • Sich auszupowern, d.h. bewegen.
  • Ein Gespräch mit einem vernünftigen Menschen, der mir kluge Antworten gibt, hilft auch.
  • Als Duft oder auch als Massageöl ist Lavendel sehr gut geeignet, da er beruhigend und entkrampfend wirkt. Verspannungen und Erschöpfungszustände können damit gelindert werden. Außerdem dient das Lavendelöl der Abwehr von Insekten!
Antwort
von anonymous, 177

Angst und Panik Attacken sowie Depressionen scheinen immer mehr zuzunehmen. ( auch in England) Ich finde es interessant dass es ausser vielen anderen Methoden eine Therapie Form gibt die sich Solution Focused Hypnotherapie nennt und mit den neusten Erkenntnissen der Gehirnforschung arbeitet und Loesungs orientierter Therapie und NLP. Diese Therapie hat schon vielen Menschen geholfen ihre Angstzustaende ect in den Griff zu bekommen indem dem Menschen geholfen wird sich auf die positiven Aspekte des Lebens zu konzentrieren und diese zu foerden und zu lernen sich zu entspannen und gelassen und ruhig den Tag zu bewaeltigen. www.wayofjoy.org Ausser dieser Therapie denke ich dass Yoga und Qui gong helfen koennen die Atmung und das Allgemeinbefinden verbessern

Antwort
von Amsel1, 168

Frag das doch deinen Therapeuten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community