Frage von webbis 27.11.2009

Natriumgehalt im Leitungswasser

  • Antwort von Mirabelle 28.11.2009

    In Studien wurde nachgewiesen, daß in Gebieten mit sehr hartem Wasser mehr Herzinfarkte usw. auftreten. Das wird aber nicht mit der Wasserhärte, sondern mit den Enthärtungsanlagen in Verbindung gebracht, weil diese den Salz- oder Natriumgehalt deutlich ansteigen lassen.

    Die Firmen kennen diese Problematik, wollen aber ihre Kundschaft nicht vergraulen und sind deshalb sehr zurückhaltend mit Informationen.

    Ich wollte euer Wasser im Hotel trinken, aber es war ungenießbar. Vermutlich gab es eine Enthärtungsanlage.

    Zum Waschen, Putzen, Duschen und Zähneputzen alles kein Problem. Aber zum Trinken und Kochen würde ich das harte Wasser bevorzugen. Die Härte bedeutet, daß viele Mineralien enthalten sind. Wenn du solches Wasser mit einem Sprudler mit Kohlensäure anreicherst, dann hast du Mineralwasser.

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!