Frage von Zurkio, 93

Nasenloch immer zu, immer unterschiedlich?

Guten Abend, ich habe seit einem bis 1 1/2 Jahren, wenn nicht sogar länger, das Problem, dass ein Nasenloch IMMER verstopft ist. Wenn ich am Morgen aufstehe, rechtes Nasenloch zu, nach einer Stunde oder so wird das rechte frei und das linke zu. Und so ist es im Stundentakt. Eine Erkältung hab ich nicht oder sonstige Krankheiten. Als ich 6 Monate alt war, wurden mir Polypen entfernt, kann es sein, dass es wieder welche sind? Es geht mir nämlich leicht auf die Nerven! :D

Vielen Dank für die Hilfe!

Antwort
von Straeuschen, 54

Hallo Zurkio,

das Problem hatte ich lange Jahre! Vor ca. 3-4 Jahren hat mir meine HNO Ärztin eine Behandlung im Klinikum empfohlen. Es wird etwas mit einem Stab, weg gebrannt, man merkt davon so gut wie nichts! Echt harmlos!

Der Arzt hat mir erklärt, das die rechte Nasenöffnung, sie hat auf jeder Seite 3 unten ist diese groß, die zweite ist etwas kleiner und die obere ist sehr klein genau wie bei Dir, zu groß sei, deshalb hätte ich immer das Gefühl, das die Nase dort zu sitzt! Durch diese Behandlung wird sie kleiner! 

Wie oft, fast täglich, wenn ich ins Bett ging, musste ich mich erst immer auf die linke Seite legen, damit es zur linken Seite läuft, ganz schnell danach, auf die rechte Seite, damit ich einschlafen konnte! Das ist nun,seit diesem Eingriff, der ist wirklich harmlos, weg! 

Das mit den Polypen, kann schon sein, meine Tochter hat auch das Problem gehabt, sie war ca. 4 Jahre, bekam diese entfernt und auch Stäbchen in die Ohren, sie war sehr oft krank, hatte Wasser in den Ohren, weil das aus der Nase nicht ablaufen konnte. Seitdem hatte sie Ruhe.

Jetzt musste sie ins Schlaflabor, weil sie schnarcht, das ist mir schon vor 10-12 Jahren aufgefallen, sie hat aber nicht gehört, ging nicht zum HNO, braucht ständig Nasen Spray!

Ich würde mit den Verdacht (Polypen) zum HNO gehen, der hat Geräte, damit kann er es 100% sehen! 

Ich bin seit der Behandlung vom Nasen Spray weg und benutze nur noch Meerwasser Nasen Spray.

LG Straeuschen

Antwort
von StephanZehnt, 41

Hallo Zuriko,

kann es sein das Du dieselbe Frage unter einem anderen Namen schon einmal gestellt hast?

Wie auch immer man müsste schon etwas mehr wissen ob Du schon einmal beim HNO -Arzt warst udgl.. Es gibt nämlich nicht wenige Patienten die eien schiefe Nasenscheidewand (Septum) haben.

Die verschlechtert sich u.U. und dann benutzt man möglichst oft Nasenspray was das Problem weiter verschärft. Gerade in solch einer Zeit wo die trockene Heizungsluft die Austrocknung der Nasenschleimhaut noch fördert.

Im Moment haben wir einmal Schnee und zwei Tage später Regen. Also richtiges Erkältungswetter.

Wie auch immer wenn Du noch nicht beim HNO-Arzt warst hole das nach und frage ihn ob Deine Nasenscheidewand das Problem verursachen könnte. Übrigens eine OP also Begradigung der Nasenscheidewand hält nicht ewig.

Gruss Stephan

Antwort
von richard2, 49

Es gibt in der Apotheke ein kleines japanisches Extrakt dass du dir unter die Nasenlöcher auftragen kannst, das macht nach einigen Atemzügen mit der Nase die Atemwege frei. Versuch es mal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten