Frage von BlackRaven88, 85

Nagelbettentzündung - Hilfe!!

Hallo,

ich kämpfe schon eine Weile mit einer Nagelbettentzündung am Fußzeh. Momentan nehme ich 3x täglich Antibiotika. Zunächst sah es so aus, als würde es sich bessern - seit gestern ist jedoch das Gewebe rund um den Nagel wieder angeschwollen, rot, wahrscheinlich mit Eiter gefüllt.... und es schmerzt sehr!

Zusätzlich habe ich noch PVP-Jodsalbe und Ilon Abszess-Salbe..... Welche davon ist besser?

Was kann ich sonst tun? Wäre eine OP hilfreich?

LG

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von dinska, 77

Mache Fußbäder mit Teebaumöl oder Kernseife und tropfe anschließend ein paar Tropfen Teebaumöl pur drauf und Penatencreme dick auftragen. Aller paar Stunden erneuern., wenn es nicht besser wird, musst du zum Arzt gehen.

Antwort
von Sonnenschein64, 76

Wenn du momentan ein Antibiotikum nimmst, so schließe ich daraus, dass du bereits wegen der Entzündung beim Arzt warst (ich hoffe jedenfalls nicht, dass du dir die Antibiotika selbst verschrieben hast ...). Daher würde ich erneut einen Termin bei dem Arzt ausmachen. Wenn es - so wie du schreibst - zuerst besser war und sich nun wieder verschlimmert, dann sollte der Arzt das wissen, damit er dementsprechend die Behandlung anpassen kann. Lieber nicht zu lange damit warten, sondern heute noch begutachten lassen!

Gute Besserung!

Antwort
von DrDelventhal, 67

Am besten wäre wahrscheinlich eine gründliche Revision mit seitlicher Nagelexcision und Phenolverödung des seitlichen Anteils des Nagelbettes in örtlicher Betäubung.

Da diese Entzündungen bei Diabetikern häufiger vorkommen, gelegentlich den Blutzucker überprüfen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community