Frage von froschmami, 2.594

Was kann ich gegen nächtliche Schmerzen nach neuem Knie tun?

Hallo ich bekam am 25.1. Ein neues Knie. Nach einer Woche wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen. Mobilisierung oder Lymphe haben selten stattgefunden. Die OP erfolgte mit PTA. Das Bein war schon bei der Entlassung fast schwarz von Blutergüssen und ist doppelt so dick wie das Andere. Seit Freitag bin ich in amb. Reha. Stationär wurde von der KK abgelehnt. Hier wurde eine Thrombose ausgeschlossen. So wurde ich zur Bewegungstherapie in die Muckibude geschickt. Am Tag gehen die Schmerzen. Nur Nachts ist es die Hölle rrotz Schmerztabletten. Was kann ich selber tun um 1. die Schwellung und 2. die Schmerzen etwas einzudämmen.Danke

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo froschmami,

Schau mal bitte hier:
Operation Knie

Antwort
von ThePoetsWife, 2.086

Guten Morgen,

der Eingriff ist noch nicht lange her.

Manchmal passiert es leider, dass sich nach so einem operativen Eingriff eine Schwellung und Blutergüsse bilden. Die Hämatome drücken dann schmerzhaft auf das umliegende Gewebe und die Muskeln.

Ich hatte das Problem mal nach einer Schulteroperation, dass dauert auch eine ganze Zeit, bis alles abgeschwollen war und sich die Blutergüsse zurückbildet haben.

Gerade bei der Bewegungstherapie verstärkt sich dann natürlich das Problem.

Ich kann dir eigentlich nur raten, dass du das Knie immer wieder kühlst, und hochlagerst. Es gibt von Thermacare eine schmerzlindernde, kühlende Salbe, die dir vielleicht etwas Erleichterung bringt.

Falls deine Anwendungen sehr schmerzhaft sind und sich verstärken solltest du mit dem Arzt darüber sprechen, oder auch mit dem Physiotherapeuten in der ambulanten Reha, evtl. stellen sie dein Training etwas um.

Jetzt wünsche ich dir auf jeden Fall eine gute Besserung, so Knieoperationen sind leider eine langwierige Geschichte.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

Antwort
von Lexi77, 1.849

Hallo!

Mein Vater hatte (er hat auch ein neues Knie bekommen) so ein spezielles Knie-Kissen für die Nacht. Vor allem für das Liegen auf der Seite. Dieses Kissen wird dann zwischen die Knie gelegt und so ist dann das operierte Knie immer schön abgepolstert und liegt nicht fest auf. Ihm hat das sowohl vor der OP aber insbesondere auch nach der OP sehr geholfen. 

Bezüglich der Schwellung und der Schmerzen solltest du unbedingt nochmal mit deinem Arzt sprechen. Ggf. brauchst du kurzfristig ein stärkeres Schmerzmittel. Aber wie gesagt, nur nach Absprache mit dem Arzt!

Weiterhin gute Besserung und alles Gute! Lexi

Antwort
von linda2206, 1.789

Guten Morgen,

ich möchte dir empfehlen, dein Knie mit Quarkumschlägen zu behandeln.

Quark/Topfen wirkt abschwellend und entzündungshemmend und wird normalerweise auch in Kliniken und Rehas dafür verwendet. Du kannst dafür frischen Speisequark dick in Küchenkrepp streichen und das auflegen, ev. mit einer elastischen Binde fixieren. Wenn du die Patzerei nicht magst gibt es auch schon fertige Quarkpackungen in der Apotheke oder bei Amazon (Quarkpack). Die musst du nur im kalten Wasser einweichen, ausdrücken und auflegen.

Ich wünsche dir gute Besserung!

Antwort
von DanielaD, 1.941

Das ist aber wirklich ganz normal. Bei der Reha werden sie dich schon wieder fit bekommen! Ich war gerade zur Reha und da kamen ja auch einige mit neuem Knie an. Die kamen humpelnd und mit Schmerzen in die Reha und nach 4 Wochen konnten die alle gut gehen. Neben der " Muckibude" wirst du ja auch noch Physikalische - und Physiotherapie erhalten, schwimmen und zur Mitte der Reha Nordic Walking. Nach der Reha hast nur noch weitere 3 Monate Nachsorge. Zum Sommer wirst du den Sommer genießen können. Viel Erfolg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community