Frage von Jassimin, 88

Nackenschmerzen, Verspannungen, Kopfschmerzen, Schwindel- was tun?

Hallo,

ich habe seit 1-2 Wochen extreme Kopfschmerzen verbunden mit Schwindel, Nackenschmerzen und Verspannungen am ganzen Körper. Auch sind meine Augen morgens immer sehr stark gerötet und ich habe oft leichten Ohrendruck. Ich weiß nicht was ich tun soll und ich mach mir viele Gedanken was die Ursache dafür sein könnte....Verspannungen hatte ich schon seit längerer Zeit jedoch nicht so extrem wie seit den letzten Wochen..

Erst mal zu meiner Vorgeschichte, weil ich denke dass die Symptome möglicherweise mit meiner Vorgeschichte zusammen hängen könnten. Im Alter von 14 Jahren erkrankte ich an schwerer Magersucht ( sehr wahrscheinlich ausgelöst durch den Verlust einer Freundin, sie ist nicht gestorben sondern hat mir die Freundschaft gekündigt) welche bis zum Ende meines 15. Lebensjahres anhielt. Dazu muss ich sagen, dass ich mich wirklich stark runtergehungert hatte (bei einer Größe von 1,58 wog ich nur noch 32 Kilo). Ich hab mich dann aber irgendwann wieder von selbst gefangen und nahm wieder zu sodass ich seit dem 16. Lebensjahr wieder Normalgewichtig bin. Ich hatte nie Rückenprobleme oder Verspannungen. Im Alter von 19 Jahren trennten sich meine Eltern, ich machte mein Abi und meine Mutter (die immer meine Bezugsperson war) zog aus unserem Haus aus. Nach dem Abi hatte ich 1 Jahr Zeit mir Gedanken zu machen, was ich zukünfitg arbeiten möchte...in diesem Jahr bin ich in eine Depression gerutzscht (ich weiß bis heute nicht was der Grund dafür gewesen sein konnte, da ich eigentlich alles hatte was ich wollte wie z. B. meinen Freund, bestandenes Abi usw..) Die Depression dauerte ungefähr 1 Jahr an. Sie hörte auf, nachdem ich ein halbes Jahr meiner Ausbildung hinter mir hatte. Zu dem Zeitpunkt bemerkte ich auch, dass ich Verspannungen bekam und ich mit viel Kraftsport dagegen wirken wollte (nutzte jedoch nichts). Es ist noch wichtig zu erwähnen, dass ich immer sehr viel Nachdenke, mir alles sehr zu HErzen nehme und ich oft innerlich sehr unruhig bin. Ich bein gerade an dem Punkt, dass ich meine Ausbildung erfolgreich absolviert habe, eine erste gemeinsame Wohnung mit meinem Freund habe (seit Oktober) und sonst auch alles so ist, wie ich es mir gewünscht habe. Daher verstehe ich nicht woher die Beschwerden kommen......die Kopfschmerzen sind teilweise so stark, dass ich einfach nur liegen will und mich nicht bewegen möchte. Was ich noch erwähnen möchte, ist dass ich oft Magenprobleme haben (ich habe inzwischen herausgefunden, dass ich eine Allergie gegen Süßstoffe habe). Die Magenprobleme sind jedoch besser geworden, seitdem ich Süßstoffe meide. Auch ist vor einigen Tage eine Freundin von mir verstorben was mich sehr geschockt hat......

Ich weiß nicht an wen ich mich wenden soll. Vielleicht hat jemand von euch schon ähnliche Beschwerden gehabt oder weiß woher die Beschwerden kommen könnten.Mir gehts momentan richtig schlecht, und ich habe Angst dass es was schlimmes ist :( Ich würde mich über jeden Ratschlag freuen.

Viele Grüße

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Jassimin, 86

Um die Beschwerden nochmal etwas genauer zu beschreiben: Die Kopfschmerzen verteilen sich über den gesamten Kopf (Stirn, Hinterkopf, bis hin zum Auge und Nacken), ...wenn ich selbs den Nacken massiere spüre ich ein bizzel Gefühl bis in meinen Oberschenkel. Das gleiche ist mit den Lendenwirbeln....dort sind die Schmerzen auch sehr stark und ziehen bis in den Oberschenkel und in die Muskulatur bei den Rippen, sodass auch beim Sitzen Schmerzen auftreten. Auch ist es sehr anstrengend konzentriert auf etwas zu schauen, da die Augen schmerzen und die Augen trocken werden.

Antwort
von anjasahlmann, 63

trinkst Du denn genug viel trinken ist doch so wichtig

wegen der roten Augen: Sitzt Du vielleicht sehr lange am PC oder ähnlichem davon dann auch evtl. die Nackenprobleme

ich würde schwimmen gehen (Rückenschwimmen, regelmäßig) sowie viel wandern und Fahrrad fahren

ich glaube nicht dass es etwas Gefährliches ist

vielleicht bist Du auch elektrosensibel da bekommt manch einer auch diese Symptome die Du beschreibst vor allem auch von Handy Kopfschmerzen oder von WLAN und Funktelefonen z. B. (Stress durch Strom und Strahlung)

Elektrosmog macht übrigens auch Depressionen es gibt da Studien darüber

wenn man depressiv ist, Angst hat, verspannt man auch die Muskeln

mein Tip: Statt Psychotherapie ist es auch richtig super gut bei depressiven Symptomen sich massieren zu lassen-oder Osteopathie, also ein Rezept vom Orthopäden holen und sich das verschreiben lassen

das ist eine ganz andere Art der psychischen Streicheleinheit und tut super gut und Psychotherapie ist dann auch nicht mehr nötig oftmals jedenfalls bei leichteren Fällen nicht

so ein superlustiger Osteopath-Therapeuth der hat auch schon was ...

o. k. und trockene Augen bekommt man auch von zuviel Smartphone oder zuviel PC aber ich bekomme das massiv von den LED Birnen oder auch von Energiesparbirnen (in Lampen, kann ich überhaupt gar nicht ab) die haben nämlich extreme elektrische Felder sowie Flimmerraten ...

Kommentar von evistie ,
Statt Psychotherapie ist es auch richtig super gut bei depressiven Symptomen sich massieren zu lassen-oder Osteopathie, also ein Rezept vom Orthopäden holen und sich das verschreiben lassen das ist eine ganz andere Art der psychischen Streicheleinheit und tut super gut und Psychotherapie ist dann auch nicht mehr nötig oftmals jedenfalls bei leichteren Fällen nicht so ein superlustiger Osteopath-Therapeuth der hat auch schon was ...

Streicheleinheiten und osteopathische Kasperspiele gegen Depressionen und anstatt Psychotherapie... ich glaub, es hackt!

Kommentar von walesca ,

Stimmt @evistie! Das ist wirklich kaum zu glauben!! LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community