Frage von ptrcmiss, 33

Nackenschmerzen die in den Kiefer und Ohren ausstrahlen?

Hallo, ich leider seit einiger Zeit unter starken Nackenschmerzen (Bürojob). Selbstverständlich bin ich schon lange dabei schonend meinen Rücken und Nacken zu stärken. Aber trotzdem bleibe ich nicht von den Schmerzen verschont.

Mein Nacken schmerzt so sehr, dass es sich wie ein blauer Fleck anfühlt. Außerdem strahlt der Schmerz in mein Unterkiefer, in die Ohren und ganz besonders in die Augen. Ich trage auch eine Gleidsichtbrille für die Arbeit, aber anscheinend bringt die nichts :(

Ich weiß hier sind keine Ärzte, aber vielleicht hatte hier jemand dasselbe oder ein ähnliches Leiden und könnte mir Tipps geben, wie ich es ohne Schmerztabletten aushalten kann.

Danke vorab!

Antwort
von Winherby, 16

Hallo,

das "schonende Stärken von Nacken und Rücken" kann auch leicht kontraproduktiv wirken, wenn es nicht fachmännisch durchgeführt wird. So würde sich mir die nicht erfolgte Erleichterung erklären. Oder aber es liegt bereits ein größerer Schaden an div. Segmenten der HWS vor. Das müsste natürlich mit bildgebenden Verfahren wie MRT geklärt werden.

Aus eig. Erfahrung habe ich aber einen anderen Verdacht als Auslöser der Malaise: Die Brille.

Ich habe mir ca. 2005 meine erste Gleitsichtbrille zugelegt. Habe seit dem immer nach, oft auch bereits während,  der PC-"Arbeit" kräftige Schmerzen im HWS-Bereich verspürt. Habe mir den Monitor deutlich höher gestellt, dann war es spürbar besser, aber nicht weg.

Dann kam ich drauf: der scharfe Lesebereich der Gleitsichtbrille liegt unten, also musste ich den Kopf immer deutlich in den Nacken legen, um durch diesen Lesebereich alles auf dem Monitor lesen zu können.

Die Erkenntnis kam zu spät, die Beschwerden wurden irgendwann dauerhaft, ich ging zum Arzt. Auf dem MRT sah man zwei schöne Bandscheibenvorfälle und noch eine weitere Vorwölbung (Protusion).

Habe mir danach irgendwann eine reine PC-Brille zugelegt, seither habe ich keinerlei Nackenprobleme mehr, selbst wenn ich stundenlang hier auf GF.net Fragen beantwortete.

Daher also mein Rat, hol Dir eine Brille, die möglichst exakt auf den Abstand Deiner Augen : PC eingestellt ist. Ich habe den Abstand bei mir mit 80cm gemessen, das mag bei Dir aber anders sein. LG

Kommentar von ptrcmiss ,

Die Gleitsichtbrille ist ohne diese untere Verstärkung. Sie ist komplett mit einer Stärke versehen. Wenn ich sie ein bis zwei Wochen nicht trge bekomme ich starke migräneanfälle mit Erbrechen, Schüttelfrost und starken Kopf- und Augenschmerzen. Deswegen möchte ich die Brille nicht absetzen. Aber vielleicht sollte ich mal zu einem Augenarzt :)

Was ist denn die HWS?

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort :)

Kommentar von Winherby ,

Wenn Deine Brille nur eine Stärke hat, dann ist es ja garkeine Gleitsichtbrille.

Und ich habe ja auch nicht geschrieben, dass Du die Brille ausziehen sollst, sondern nur, dass Du eine spezielle PC-Brille brauchst. Eine Brille die möglichst exakt auf den Abstand Deiner Augen zum PC-Bildschirm eingestellt ist, also eine Brille ausschließlich für den Arbeitsplatz.

HWS heisst Halswirbelsäule. Dieser obere Teil der WS (Wirbelsäule) sollte möglichst immer in seiner normals Lordoseform stehen. Daher achte auf eine gute Ergonomie am Schreibtisch, lG

Antwort
von AlmaHoppe, 20

Hallo...

das können verschiedene Ursachen dafür eine Rolle spielen!

Stelle Dich einem Orthopäden vor und beschreibe die Symptome.Er wird Dich dann dementsprechend untersuchen und behandeln.

Es gibt das sogenannte HWS-Syndrom.

Muskelverspannungen-degenerative Veränderungen,aber auch Entzündungen gehören in diese Sparte.

Du kannst aber auch Zug bekommen haben.Eine falsche Bewegung die evt.einen Nerv eingeklemmt hat ist auch nicht auszuschließen.

Du siehst,es gibt so einiges was "sein könnte?",aber nur ein Facharzt feststellen kann.

Ist Zahn-und Kiefertechnisch alles in Ordnung?

AH

Kommentar von ptrcmiss ,

Bezüglich der Entzündung. Sollte ich meine dauerhaft geschwollenen Lymphknoten am Kiefer erwähnen ? oder hat das nichts damit zu tun? Nicht das der Arzt mich für Blöd verkauft. So einen hatte ich schonmal und seitdem gehe ich ungerne zu Sportmedizinern oder Ärzten aus meiner Umgebung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community